Freitag, 6. März 2015

12 Tops Challenge: Februar

Bevor die Linkliste für Constances Oberteilchallenge schliesst, von mir ein kleines Apetitthäppchen. Einen Post kriege ich leider erst morgen hin...

Hier also nun der nachgereichte Post zur Februar-Hemdbluse im Rahmen der 12 Tops Challenge. Ich bin begeistert, dass ich auf das Vorschaubildchen schon so viele nette Kommentare bekommen habe. :)))

Und ja, ihr habt Recht, es ist wieder eine Jerseyhemdbluse!!! 
Gleicher Schnitt wie die Januarbluse. Aber ein paar Änderungen, die ich aufgrund des leichten Viskosejerseys vorgenommen habe.
Der Jersey ist ein Traumstoff vom Nähkontor und ich habe ihn mir als Frustkauf gegönnt. Es war an diesem Sch...tag, an dem ich am frühen Nachmittag nassgeregnet von einer Baustelle im Bötzowviertel kommend schon das 4. Parkknöllchen des Tages am Auto hatte. Die Krönung sind 2 Tickets à 15,-€ für falsches Parken neben einem Blumenkübel. ???? Nicht einmal die zuständige Polizeidienststelle konnte mir sagen, was am Parken an dieser Stelle verkehrt sei...
Meine Laune liess sich also kurzfristig durch diesen tollen Stoffkauf anheben. Leider wurde ich dann anschliessend krank, verschlief ein paar Tage und konnte zu meinem größten Bedauern auch nicht die Damen Frauenoberbekleidung und Anne treffen.Grummelgrummelgrummel...
Als es mir dann am Wochenende etwas besser ging habe ich angefangen, diese Bluse zu nähen.
Da dieser Jersey ziemlich fein und dünn und auch nicht durchgefärbt ist, wollte ich statt einer Knopfblende lieber eine etwas breitere, angeschnittene Blende nähen und habe den Schnitt entprechend abgeändert:
Diese angeschnittene Blende und einen Knopfblendenbreiten Streifen habe ich mit dünner Einlage (irgendwann mal als Jerseyeinlage gekauft) bebügelt:
Nach dem Umschlagen an der Umbruchlinie trafen nun zwei bebügelte Jerseystoffe aufeinander und liessen sich wunderbar absteppen.
Das gleiche Prinzip, also zwei miteinander zu vernähende Stoffteile jeweils zu verstärken, habe ich auch beim Kragen angewandt. Sonst verstärke ich bei Kragen -wenn überhaupt!!-  immer nur ein Teil und habe dann bei Jerseystoffen beim Absteppen Probleme, da sich der unverstärkte Teil gerne verzieht und dann kleine Fältchen entstehen.
Durch die größere Breite des angeschnittenenen Besatzes sieht nicht nur das Décolleté besser aus (kein weißes Innenleben am umgeklappten Revers zu sehen) sondern ich konnte beim Verstürzen auch den Unterkragen mitfassen. Was meine persönliche Schluderlieblingsstelle an Hemdkragen komplett eliminert hat:
Die komplette Kragenansatznaht konnte ich dadurch mit der Overlock annähen.
 
 Hier nochmal das Innenleben zum besseren Verständnis:

Diese Bluse sitzt auch noch nicht 100% astrein, aber dank des Jerseys trägt sie sich unglaublich angenehm:
Uaahhh, wieder kein Fotograf da, der mich auf den umgekruschtelten Saum hätte hinweisen können....
 

Zwischendurch frage ich mich immer mal wieder, warum ich eigentlich ein Hemdblusenprojekt mache, bei dem ich nach einem Jahr 12 Jerseyhemdblusen haben könnte. Klar ist, dass ich bequeme Oberteile haben möchte, die keine T-shirts sind. Eine Bluse locker über einer Hose zu tragen ist keine große Bekleidungskunst, aber Blusen in Röcke stecken?? Daran muss mich vielleicht einfach erst noch gewöhnen.
Andernfalls könnte ich mir ja auch für 990,-€ einen Pullunder kaufen (oder selber häkeln) und diesen dann über den bunten Hemden tragen.... Mein Frühlingsjäckchen vom letzten Jahr würde z.B. auch passen:
Trotz meiner persönlichen Bedenken an der mir selbst gestellten Aufgabe freue ich mich sehr über die tolle Oberteilaktion von Constance. Viele schöne Oberteile im Rahmen der 12 Tops Challenge findet man hier. Und meinen bisherigen Output hier:

Kommentare:

  1. Sieht heiß aus, bin gespannt!

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
  2. Darf geraten werden, ich tippe auf Jerseybluse.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Jipp ... ich sage auch Jerseybluse ;0)
    ... oder ein Kleid mit Kragen?

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht aber schon sehr gut aus. Der Stoff ist toll.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  5. Hahaha und vielen Dank für eure tollen Kommentare auf mein kleines Handyvorschaubildchen :)))
    Jetzt habe ich den Post nachgereicht.

    AntwortenLöschen
  6. Darf ich fragen, ob die Polizei den Strafzettel zurückgezogen hat? Wenn die selber nicht wissen, warum sie ihn ausgegeben haben, kann das daoch kein Parkvergehen sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem ist, dass der Strafzettel vom Ordnungsamt stammt und ich muss jetzt deren schriftliche Begründung abwarten.
      LG

      Löschen
  7. Das sieht ja sehr hübsch aus. Jerseyblusen sind ganz meine Geschmack.
    Einen breiten Beleg anzuschneiden ist eine super Idee. Bei meiner karierten Jerseybluse habe ich auch das Problem, dass der Jersey nicht durchgefärbt ist und manchmal die ungefärbte Rückseite am Ausschnitt zu sehen ist. Auch beide Kragenteile mit Einlage zu verstärken ist ein guter Tipp.
    Übrigens finde ich, dass es eine Bluse auch durchaus überm Rock getragen werden kann. Macht man ja auch mit Shirts. Sieht etwas lässiger aus; es kommt halt auf die Länge der Bluse an.
    Bah, Parknöllchen.., ich drück mal die Daumen, dass sich da noch etwas abwenden lässt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Deine Jerseybluse sieht wunderbar aus! Sie überstrahlt die Knöllchen allemal als lässige Antwort auf die Blumenkübel. Ha.
    So eine Bluse aus Jersey steht bei mir auch ganz oben auf meiner Wunschliste, trage ich doch häufig Röcke. Eigentlich hätte ich schon aus diesem Grund nur zu gern bei der Challenge mit gemacht. Ich stecke Blusen (so ich welche trage) und Shirts ja auch gern mal in den Rock. Gerade bei Jersey könnte ich mir vorstellen, dass der Stoff dabei nicht ganz so bauscht, wie bei Baumwolle. Ausserdem finde ich die optische Proportion dann ganz hübsch. Aber draussen oder vielleicht mit Gürtel oder so einem tollen Frühlingsjäckchen sieht's sehr lässig aus. Danke für die Tips zum Kragen und Beleg. Das werde ich mir merken für den Fall, der antizyklische Lemming bricht in mir aus.
    Liebe Grüsse heike

    AntwortenLöschen
  9. Beautiful topstitching and how the pattern flows over the front, that's absolute exquisite!

    (Bis zur nächsten Staffel machen wir einfach unser eigenes Sewing Bee, aber keiner muss jemals gehen!)

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  10. Mohnblüten - so schön. Und auch von innen sehr schön gearbeitet. Klasse Teilchen! Und wenn du zwischendurch was anderes als Jerseyblusen für die Challenge nähen magst, macht dir das bestimmt keiner zum Vorwurf. Ich jedenfalls nicht ;-)
    Ciao
    Constance

    AntwortenLöschen