Mittwoch, 7. Februar 2018

MMM 2/2018 Im Burda-Ärmelmonster (Burda1/2018 Kleid 115)

Ich habe mal wieder was Neues ausprobiert. Aus der Burda.


 Ich habe immer ein Burdaärmelproblem und dachte mir bei diesem Schnitt ganz verwegen, da gehe ich doch einfach mal in die Vollen. Also volles Risiko. Bei diesem gefalteten, gekräuselten und jenseits aller bisher genähten Armkugeln gestalteten Ärmelschnitt hätte ich nicht so richtig gewusst, wie ich den würde anpassen können und wollen.
Und tadaa- ich habe nicht -also NICHTS- an dem Schnitt geändert. Das passiert mir so gut wie nie. NIE. Und das bei Burda.

Burda 1/2018 Kleid 115
Der Stoff ist vom Stoffschrottplatz in Münster. Gekauft in allerbester Nähnerdgesellschaft. Das hatte ich schon vergessen, wenn nicht Frau Kleidermanie demletzt ein Stück von dem Stoff in ihrer Handtasche bei sich gehabt hätte.


Ein weichfallender, aber trotzdem dichter Punktestoff unbekannter Qualität.
Burda empfiehlt für den Schnitt einen Kleiderstoff mit etwas Stand. Ich empfehle eher einen schönfallenden Stoff. Der Ärmel bauscht auch ohne Stand ausreichend.


Grundsätzlich ist der Schnitt simpel. Einfach ein gerades Hängerchen mit Tendenz zu enger Brustweite. Trotz Brustabnäher. (siehe Detailfoto oben) Die Taille wird mit Band oder Gürtel mehr oder weniger malerisch zusammengerafft.
Daran kommen dann in besonders ausgeformten Ärmellöchern die mehrfach gefälteten Ärmel. Kann man hier auf dem "Making of"-Foto ganz gut erkennen.


Das Kleid tut nicht unbedingt was für meine Figur, aber es macht richitg gute Laune. Und ist sogar alltagstauglich. Die Ärmel mit den Manschetten sind einfach toll. Sie können aufgrund des Volumens schlecht hochgekrmepelt werden, was dazu führt, dass man den ganzen Tag "ordentlich" gekleidet ist. Ich krempel nämlich sonst immer alles spätestens mittags hoch.



Das wars von mir. Ich bin gespannt, was wir heute beim MMM alles zu sehen bekommen. Dodo- unsere heutige Gastgeberin- hat auch einen neuen Schnitt ausprobiert und ist -zu Recht- vom Ergebnis sehr begeistert.

Kommentare:

  1. Ich finde immer spannend, was ein anderer Stoff aus einem Schnitt machen kann. Deswegen schaue ich am liebsten nur die technischen Zeichnungen an.
    Bei "den ganzen Tag ordentlich" war ich zuerst etwas verwirrt, ich dachte an die weiten Ärmeln und ein etwaiges Soßendesaster am Mittagstisch. Aber wenn Du tatsächlich gefährdet bist immer zu krempeln, unbedingt mehr von der Sorte! Besonders wenn es ohne Anpassungen einfach gepasst hat. Es steht dir ausgezeichnet.
    VG, Anna

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid hatte ich auch näher betrachtet und dachte mir, vielleicht eng um die Brust. Siehe da, ist wohl so. Aber nicht erkennbar.
    Ein Tipp für nicht krempelbare Ärmelmanschetten, ich hatte die mal aus Stoffmangel und in Not ein bündchen angenäht, gedoppelter Jersey als Bund, geht perfekt. Allerdings waren es keine Ballonärmel und dünner Stoff. Nur so, falls mal Not oder so ist.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  3. Toll, dass Du mutig warst und das Burda-Experiment gewagt hast. Das Kleid steht Dir super.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  4. Im ersten Moment dachte ich, diese Ärmel, erinnern sehr an die 80er, aber bei näherem Hinsehen und sacken lassen, finde ich sie richtig cool. Anders eben. LG Anja

    AntwortenLöschen
  5. Superschön! Das Modellfoto hätte mich nie angesprochen, aber in Deiner Interpretation schleicht sich der Schnitt doch glatt auf meine Nähliste. Klasse schaust Du aus! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Die Ärmel sind aber auch toll! Vielleicht kannst Du das Kleid auch offen tragen, wenn Schulter/Brust so knapp sind, das könnte ich mir schön vorstellen.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ohne den Gürtel sieht es dann doch etwas wuchtig aus. Mir passt es an der Oberweite (habe ja nicht viel), aber sie ist nicht üppig. Sieht auf dem Foto enger aus als in echt.
      LG
      Wiebke

      Löschen
  7. Also ich finde das Kleid an Dir mega! In der Burda ist es mir überhaupt nicht aufgefallen....auch hat eich nicht gedacht, dass die Armkugel gefaltet wird! Man muss echt genauer hinschauen!
    Und .... eng im Brustbereich ist für mich gerade richtig! :-)
    Liebe Grüße
    Karin aka Lina

    AntwortenLöschen
  8. Die Ärmel sind wow. Im Heft sind sie etwas zu viel Drama, aber in Deinem ruhigeren Stoff wirken sie super. Wegen des Schnittes hätte ich das Burda-Heft fast gekauft. Jetzt bereue ich es, es nicht getan zu haben. Sehr ungewohnt an Dir, aber super, das Kleid. Viele Grüße, Mitheissernadel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag Bescheid, wenn du das Heft ausleihen möchtest.
      LG
      Wiebke

      Löschen
  9. Gefällt mir bei dir total gut; im Heft hat mir das Kleid eigentlich ganz gut gefallen, aber die Ärmelweite fand ich am Model doch too much. Bei dir aber sieht auch die Ärmelweite gut aus.
    Merke ich mir; merci fürs Vornähen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Das sind echt spektakuläre Ärmel. Und es ist gut, ihnen ihren Auftritt mit einem eher zurückhaltenden Stoff zu gönnen. Das Kleid steht Dir - ich könnte es mir auch mit einem schmalen Ledergürtel gut vorstellen.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  11. Dein Kleid sieht doch sehr viel Alltagstauglicher aus wie das Burdamodell. Sehr cool die Ärmel!!!
    Gefällt mir. Ich meide ja BurdaOberteile (und Kleider) weil mir da immer viel zu viel Stoffweite für meinen Oberkörper ist. Das Modell scheint da ganz anders. Breite Schultern hat es ja auch nicht. Mal merken:-)
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Ich wäre im Leben nicht darauf gekommen, dass man aus diesem Schnitt tatsächlich ein tragbares Kleid machen kann! Danke fürs Zeigen! Ich finde es richtig toll an Dir.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Super. Die Ärmel sind wirklich ungewöhnlich,

    AntwortenLöschen
  14. Dieses Kleid habe ich in der Burda gesehen und dacht noch , um Himmels Willen, wer näht denn so was. Nun sehe ich dein Kleid und wenn ich nicht von Berufs wegen immer die Ärmel hochschieben müsste, würde ich das glatt nachmachen, ganz schick.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde es ja immer wieder interessant, wie die Burda es schafft, einen spannenden Schnitt so zu präsentieren, daß er im Heft vollends unmöglich aussieht. Aber zum Glück gibt es so talentierte Schnittumsetzerinnen wie Dich,die dann das Potential des Schnittes erkennen. Deine Version finde ich toll, absolut alltagstauglich und trotzdem mit viel Schick. Wobei mich das Nichthochkrempelkönnen der Ärmel vermutlich auch ab mittags nerven würde...
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  16. Schön, dass Du Dich getraut hast, das "Risiko" einzugehen, diesen Schnitt zu nähen. Ist doch richtig klasse geworden. Danke für den Stoffhinweis.
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  17. Dein Kleid ist klasse! Zum Glück hab ich diese Burda hier. Wenn der Februar vorbei ist wird dieses Kleid genäht. Überhaupt - wie Du in den Schnitten immer deren Potential siehst... Deinen Aksana-Kimono ist der absolute Hammer.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  18. Dein Kleid, bzw. die Ärmel sind unglaublich gut geworden. Auch der Stoff ist passend. Ich glaube das Modell Foto hätte mich schon abgeschreckt. Auch sind gebauschte und gefaltete Ärmel so gar nicht meins. Aber an dir ansehen mag ich sie gerne ;-)

    AntwortenLöschen
  19. Oh yeah,die Ärmel und das ganze Kleid würden mir auch gefallen!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  20. Knallerkleid!, das macht echt was her. Und ich bin fast angefixt, das in ganz schwarz, hmmm
    Lg!!

    AntwortenLöschen
  21. Das Kleid ist toll geworden! Der weichfallende Stoff macht es genau den richtigen Tick gefälliger, aber anders und besonders ist es trotzdem noch. Echt schön!

    AntwortenLöschen
  22. Ein ganz ungewöhnlicher Stil für dich. Gefällt mir. Und wenn du dich wohlfühlst, passt es auch.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  23. Bei Nähtreffen gestern Abend haben wir heftig über den Schnitt diskutiert. Dein Kleid war mein Beispiel für das gute Potential das in dem Schnitt verborgen ist. Damit konnte ich aber nicht alle überzeugen. Nun, mir gefällt das Kleid sehr an dir. Es macht eine schöne Schulterpartie.
    Schöner Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  24. Ich finde das Kleid wirklich der Hammer! Im Heft hab ich da einfach dran vorbeigeblättert.
    GlG Dana

    AntwortenLöschen
  25. Never ever hätte ich gedacht, dass aus diesem Schnitt so ein schönes Kleid werden kann. Augen auf bei der Stoffwahl und gut, dass du deine eigene getroffen hast. LG Carola

    AntwortenLöschen
  26. Das Burdamodell hätte bei mir ja eher Augenrollen verursacht. In deiner zurückhaltenden Variante und mit dem besser fallenden Stoff gefällt es mir ausgesprochen gut.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  27. "Ärmelmonster" ;-)
    Die Ärmel machen hier das Kleid aus. Schön, dass auch mal die Ärmel in den Fokus gerückt werden.
    LG Uta

    AntwortenLöschen
  28. Ich habe mal schnell diagonal durch die Kommentare gelesen und kann mich nur anschließen. Hätte nie gedacht, dass man daraus ein tragbares und sogar schönes Kleid machen kann. Du konntest. Ich würde aber auf jeden Fall einen einfarbigen oder quasi-einfarbigen Stoff verwenden. Ich konnte auch gleichzeitig feststellen, dass es da draußen doch noch mehr Frauen mit kleinerer Oberweite gibt ...
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  29. Mann oh Mann, liebe Wiebke. Das Kleid ist ein Knaller und da ich eben einen Pullover aus der selben Burda gesehen habe, hoffe ich, sie gleich bestellen zu können. Denn Kleid und Pullover will ich auch. Bis später!! LG, Nina

    AntwortenLöschen