Mittwoch, 15. März 2017

MMM 3/2017: Tuuli mit Hahnentritt

Am letzten Wochenende habe ich endlich mal wieder etwas ausgiebiger genäht. Und das auch noch in allerbester kompletter MMM-Team-Runde. Wir haben nicht nur MMM-Pläne geschmiedet, sondern auch ausgelassen gequatscht, gelacht und genäht.

Ich wollte endlich mal wieder einen für mich neuen Schnitt ausprobieren. Tuuli von Named, ein Schnitt, der bereits in höchsten Tönen gelobt wurde (z.B. hier, hier und hier). Mir gefiel, was ich auf den Fotos sah. Und die Aussicht auf ein schnelles Jerseykleidergebnis auch sehr.



Mein Stoff ist ein seit längerem gelagerter Hahnentritt-Viscosejersey vom Maybachufer. Das Stoffmuster schien mir wie geschaffen für diesen schlichten Schnitt.

Leider irritiert mich dieses Kleid beim Tragen. Die Stoffqualität ist toll, das Muster war leider aber nicht optimal. Die Karopassung beim Anpassen hatte ich sehr unterschätzt.
Der Rock, ein in Falten gelegtes Rechteck, muss definitiv an der richtigen Körperstelle sitzen. Das war bei diesem Stoffmuster schwierig. Die Karolinien verlaufen an meinem schiefen Körper nicht waagerecht und somit war auch keine harmonische oder gar im Vorfeld geplante Passung am Übergang Oberteil zu Rockteil möglich.


Von vorne sieht es nun einigermaßen gerade aus. Ich hatte die Overlocknaht nach einem ersten Zusammensetzen nochmal mühevoll komplett aufgetrennt und nachgebessert.


Aber hinten müsste ich eigentlich nochmal ran - falls ich dazu jemals wieder Geduld und Lust haben sollte. Vielleicht hilft auch einfach ein breiter Gürtel gegen die schiefe und zu tief sitzende Naht.

Oberes Vorder- und Rückteil aus dem dünnen Voscosejersey habe ich komplett mit Flutschstretch gedoppelt und beides wie eine Lage vernäht. Den Beleg wie üblich rechts auf rechts an den Ausschnitt genäht, diesen Beleg eingeschlagen und von aussen unsichtbar mit der Hand an dem Flutsch angenäht.


Den Schnitt finde ich immer noch schön, auch wenn mich dieses Kleid im Moment nicht überzeugt.


Das Rockteil hat eine schöne Weite.

Ich gebe dem Schnitt noch eine zweite Chance und habe ihn deshalb nochmal aus einfarbigem Jersey zugeschnitten. Ich bin gespannt, ob ich dann da die richtige Stelle für die Quernaht besser finde.

Auch unsere heutige MMM-Gastgeberin Sybille musste am letzten Wochenende die Taillennaht ihrer Latzhose nochmal auftrennen. Das Endergebnis ist überzeugender als mein Kleid.
Und wie sieht es bei euch aus? Tragt ihr auch trotz Trennspaß, schiefer Nähte und Karoärger eure selbstgemachten Sachen mit Freude?

Kommentare:

  1. Dünne Flutsch-Viskose nochmals trennen? Ich plädiere auf den Gürtel ;)
    Bitte unbedingt weitertragen - der Stoff ist so schön!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Der Schnitt steht Dir toll und die schiefe Naht? Vergiss es einfach, sieht eh keiner. Und wenn es Dich zu sehr stört, würde ich auch einen Gürtel dazu tragen. Der Stoff ist echt schön.
    Tuuli habe ich mir auch bestellt, bin nur noch auf der Suche nach dem passenden Jersey.
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  3. Gürtel ist glaube ich eine gute Idee. Der würde das Muster auch ein wenig beruhigen oder besser ordnen. Aber ansonsten finde ich das Kleid klasse! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht würde ein schmaler aufgenähter Fake-Gürtel aus dem selben Stoff Abhilfe schaffen. Es geht ja nur darum, den Blick vom ungeraden/ schiefen Muster abzulenken.
    Tolles Kleid. Das löst garantiert eine Schwemme aus!!!
    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, die Idee mit dem (Pseudo-) Stoffgürtel hatte ich auch. Aber beim Ausprobieren wurde schnell klar, dass das der absolute Musterwirrwarroverkill werden würde.

      Löschen
  5. Ich finde das Kleid so wie es ist, ganz wunderbar. In der wundervollen Gesamtwirkung schaut niemand auf die Ansatznaht. Ansonsten: Auftritt Gürtel ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke ja, dass ich dass die gar nicht so schiefe Naht in Bewegung viel wenige auffällt als so auf einem Foto. Das Kleid ist toll, gib ihm eine Chance.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einmal dass und ich streichen Bitte ;), dafür bei wenige ein r anhängen. Kein Kaffee heute mehr für mich.

      Löschen
    2. Schiebs einfach auf eine doofe Autokorrektur ;)))

      Löschen
  7. Das ist durchaus unterschiedlich und kann deshalb von mir nicht mit einem klaren ja oder nein beantwortet werde.
    Aber bei dir ist das Problem doch lösbar. Ich dachte sofort an einen Gürtel und schwupps lese ich das bei dir! mach das mal, denn der Stoff hat ein schönes Muster!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  8. Das Trennen hat sich bei uns beiden gelohnt, ich schneide mir heute auch ein tuuli zu.
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  9. Ein irre schönes Kleid!!!♥♥♥
    Ich liiiiieeeebe solche Stoffe, seltsamerweise finde ich sie nie am Maybachufer... ??? :))
    Welche ein "Augenglück"!
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  10. Ich kann dein "schiefes" Gefühl nachvollziehen. Wobei ich als außenstehender Betrachter es nicht so auffällig finde. Ein schwarzer Gürtel hilft bestimmt! Der Schnitt überzeugt auch bei Dir!! Gefällt mir sehr gut!

    AntwortenLöschen
  11. Mir gefällt der Stoff sehr bei diesem Schnitt. Auf dem Foto kann ich nichts schiefes erkennen. Könnte aber auch an mir liegen ;) ich freue mich schon auf weitere Tuuli Exemplar bei dir.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  12. Und noch ein Kleid nach diesem Schnitt. Ich glaub, ich muss mich näher damit beschäftigen.
    Deins finde ich genial, ich mag diesen - nie aus der Mode kommenden - Hahnentritt. Jersey geht eh immer - da so bequem. Ich würde auch einen Gürtel versuchen.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Ok, Tuuli. Ihr macht mich fertig . Ihr wisst doch, dass ich nicht so schnell nähen kann, wie ich haben möchte... Birgit's Vorschlag mit dem Gürtel aus gleichem Stoff fand ich ganz gut. Oder einen schlichten Schwarzen. Ich finde es jedenfalls sehr schön.
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde das kleid toll! Wieder mal sieht man, dass der eigene Blick viel viel zu kritisch ist.... Der Gesamteindruck ist einfach super!
    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  15. Das Kleid ist toll !! Anziehen und nicht weiter drüber nachdenken :-) Solche Muster sind immer etwas schwierig, wenn man eine Teilungsnaht hat. wenn es Dich zu sehr stört, würde ich auch ein breites Bindeband dazu nähen.
    Liebe Grüße Eva
    Blogger lässt mich übrigens mal wieder nicht mir meinem Wordpressaccount kommentieren ...
    https://madformod.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  16. Ach was schief. Wann stehst Du schon so gerade, dass sich jemand die Linie ganz genau anschaut. Mir gefällt das Kleid gerade wegen des Musters richtig gut.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  17. Was für ein schickes Kleid!! Wahnsinnsstoff und perfekter Schnitt dazu! Ich will aaaauuuuch!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen