Mittwoch, 10. Dezember 2014

MMM 29/14 Kuschelig in Jenna

Heute trage ich in echt Baustellenrumkrauchklamotten. Aber gestern trug ich mal wieder meine Jenna-Strickjacke (mit einem Kaufrock)....

Der Schnitt Jenna von Musepatterns fiel mir als erstes so richtig auf, als Frau Schildkröte ihr Stoffwechselpaket präsentierte. Kurz darauf ging ein kurzer heftiger Jenna-Hype auf twitter um. Einen kurzen Cardigan kann ich immer brauchen. Und die Variante B mit den wunderhübsch und leicht retromäßig angekräuselten Schulterpassen einnert mich sehr an eine frühere Lieblingskaufstrickjacke, die ich genau für deses Detail sehr liebte.

Ich druckte schnell, meine Tochter klebte. Und ich konnte loslegen. Eine erste Probejacke aus einem dünneren Jersey zeigte sofort, dass der Schnitt sehr bis sehr, sehr groß ausfällt. Also habe ich für die Jenna aus diesem Lieblingsstoff eine Nummer kleiner zugenschnitten und die Nahtzgaben reichlich breiter genäht, trotzdem ist die Jacke immer noch (zu?) großzügig. Beim letzten Nähkränzchen passte sie allen anwesenden Damen mit reichlich Komfortzone. Es war übrigens das Nähkränzchen mit der pink eingefädelten Overlock:
Der Stoff ist einer der schönsten Stoffe, die ich jemals gekauft habe und ich ärgere mich immer noch, dass ich nicht mehr als den üblichen Meter genommen habe. Die rostbraune Stoffseite ist nämlich wunderbar wärmend aus feinem, leicht schimmerndem Wollstrick, während die graue Seite eine ganz tolle, feine Baumwolljerseyqualität hat. Beide Seiten sind irgendwie separat aber durch und durch miteinander verbunden. Der Stoff ist somit herrlich warm und trotzdem innen absolut angenhem und nicht kribbelnd auf der Haut. Aus diesem Stoff hätte ich mir eine ganze Wintergarderobe nähen sollen!

Und deshalb trage ich diese Strickjacke mit großer Leidenschaft, obwohl ich die Schulerpartie eigentlich die ganze Zeit nochmal auftrennen und von der eingekräuselten Mehrweite etwas wegnehmen wollte. Das obere Vorderteil fülle ich nämlich sowas von überhaupt nicht aus.

Ansonsten ist der Schnitt ganz große klasse.
Leider heute wieder nur ganz fürchterliche Winterdrinnenfotos..... Eine bedeutend bessere Bildqualität findet man auch heute wieder auf dem MMM-Blog, wo uns Meike ein Hosenprojekt zeigt.

edit am Abend: Da die Frage nach dem Jersey aufkam, zeige ich euch hier auch meine erste Jenna, die ich aus einem ziemlich dünnen, locker fallenden Jersey genäht habe. 
Diese grüne Jacke ist außerdem auch etwas größer als die braune, da ich diese zunächst in meiner spontan üblichen Größe zugeschnitten und dann versucht habe, so viel wie möglich an beiden Seiten enger zu nähen. Was man sicher gut erkennen kann ist, dass die Faltenpartie hier viel gefälliger ist. Der festere braune Jersey liess sich nicht so fein einkräuslen. Ein Problem, welches man bei der schlichten Jennavariante sicher nicht hat.



Und bei dieser Gelegenheit möchte ich auch an dieser Stelle noch einmal auf unsere diesjährige Spendenaktion  zugunsten von Nähausbildungen für Frauen in Afghanistan hinweisen. Ein wirkliches Herzensprojekt.
Es ist schon Geld für weit mehr als drei Ausbildungen zusammengekommen und wir steuern schwer auf die 4.000,-€-Marke zu. Wirklich überwältigend, was unsere Nähcommunity alles auf die Beine stellen kann.

Und auch hier ein edit: Die 4.000,-€ sind schon überschritten. Jetzt schaffen wir bestimmt auch 4 Ausbildungen komplett, also 4320,-€, ODER????

Kommentare:

  1. Ist der Rock vielleicht von Thatchers? Der Stoff sieht wie mein Rock von denen aus ;)
    Und hach die Jacke, ich hatte den Schnitt schon bei Frau Schildkröte bewundert. Führe mich nicht schon wieder in Versuchung ;) es ist schon irre, wie ich auf deinem Blog ständig den Auchhabenwilldrang verspüre... sind wir vielleicht doch getrennte Zwillinge? Steht dur wie immer beides ausgezeichnet.
    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  2. <3 Das ist dann der gleiche Rock. Das ist ja klasse! Lotti Katzkowski hat den auch, oder das passende Jäckchen dazu.
    Den jennaschnitt finde ichwirklich kasse, da stimmt auch die Länge.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ja, dieser tolle, kleine Jackenschnitt..., den brauche ich wohl auch, wirklich ideal für Röcke und Kleider. Sehr hübsch, dein Cardigan und die Stoffqualität scheint ja super zu sein.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Die Jacke ist umwerfend! Super schöner Schnitt. Mit dem Rock wunderbar kombiniert. Ich glaube den Jackenschnitt brauche ich auch! Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Wiebke,
    bei Jenna kreist bei mir auch schon länger der Finger über dem Bestellknopf. Ich habe mir einen sehr dünnen Lurexstrick gekauft und bin unsicher, ob das ein Shirt oder ein Cardigan werden soll. Was meinst Du, funktioniert Jenna auch in dünn?
    LG Lexi

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Mittwoch ist schon irgendwie gefährlich. Den Schnitt hatte ich bei Frau Schildkröte schon bewundert und dann wieder vergessen, nun sehe ich die schicke Jacke bei dir und schon ist da wieder dieser Gedanke, den brauche ich auch. Die Stoffqualität klingt wirklich sehr traumhaft.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Was ich sehe, sieht richtig gut aus!!!
    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Sieht toll aus - und so einen Jackenschnitt könnte ich wirklich gut gebrauchen...! Der MMM ist doch immer wieder "gefährlich". ;)
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  9. So schön! Ich habe den Schnitt auch auf meiner Wunschliste. Toll ist Deine Jacke geworden. LG Küstensocke

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für eure tollen Kommentare. Ich habe gerade noch zwei Fotos meiner ersten Jenna aus einem ganz weichen, fast schon lumpigen Baumwolljersey zugefügt. Der entscheidende Unterschied ist hier sicher die Kräuselpartie, Aus dickem oder sehr festem Jersey oder Romanit sollte man evtl lieber die schlichte Variante A nähen.
    LG

    AntwortenLöschen
  11. Love that jacket, it certainly has retro style. The green one stole my heart.

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja ein sehr schöner Jäckchen-Schnitt, war mir bislang völlig entgangen. und Danke noch fürs Zeigen beider Varianten, so dass man besser einschätzen kann, welche Stoffe sich eignen. Ein perfektes Teil zum Kleid oder Rock. Beide gefallen mir ausgesprochen gut und sie sehen toll an Dir aus!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  13. Ich muss auch noch die Variante mit der angekräuselten Schulterpasse nähen, schön geworden, der Stoff sieht schon auf dem Foto toll aus. Das ist echt mal wieder ein must-sew-Schnitt!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen