Sonntag, 22. Juli 2012

Urlaub ist toll- Lektüre-Highlights

Ich bin großer Fan der Buchbesprechungen von Frau Susa Sachenmacherin. Bislang waren alle Bücher, zu denen ich mich von ihr habe inspirieren lassen wahre Glücklichmacher.
Für den gerade zu Ende gegangenen Urlaub hatte ich mich deshalb u.a. auch mit Tipps von ihr eingedeckt und möchte euch folgende Highlights unbedingt weiterempfehlen:
"Titos Brille" von Adriana Altaras ( Hörbuch ). Die aufschlußreiche und mit viel Witz erzählte Geschichte einer jüdischen Familie in Jugoslawien und Berlin.
"Adams Erbe" von Astrid Rosenfeld- die Urlaubslektüe schlechthin und absolut empfehlenswert!

Ein Zufallsfund aus der Bibliothek war dieses tolle Hörbuch.
"Großmutter packt aus" von Irene Dische. Eine Mütter-Töchter-Biografie über 3 Generationen. Dicht erzählt und beherrscht von der allmächtigen, streng katholishen Großmutter.  Lasst euch von dem blöden Coverbild nicht abschrecken....

Und auch dieses kann ich für kurzweiligen Hörbuchgenuß nur empfehlen:
"Slam" von Nich Hornby. Gelesen von Matthias Schweighöfer. Ein typischer Nick Hornby-Roman, sicher nicht sein bester, aber wie gewohnt dicht und flüssig erzählt.

Besonders enttäuscht, ja geradezu verärgert war ich von dem Hörbuch "Schweres Beben" von Jonathan Franzen, das ich mir aufgrund recht guter amazon-Bewertungen und des ansprechenden Coverfotos ausgesucht hatte. Eine schwachsinnige Umwelt-Story, da helfen die ganz nett gezeichneten Charaktere auch nicht weiter!

Kommentare:

  1. na vielleicht sollte ich endlich mal wieder Bücher lesen, die nichts mit Psychologie zu tun haben? Weißt schon "passiv aggressiv" und so Zeug ;;;;;;)))). Ich schaff es aber meistens nicht, in Ruhe ein Buch zu lesen, wenn es kein Wissenschaftliches ist. Romane lese ich überhaupt nicht mehr, krass. Außer alle von Sven Regener, wenn er jede Woche eins veröffentlichen würde, wäre ich regelmäßiger Leser. Hm, und das obwohl mein Mann in der Deutschen Nationalbibo Bibliothekar ist. Asche auf mein Haupt.... ich könnte mir jedes Buch in Deutschland ausleihen .... hm.
    Aber du, mach weiter so... lesen ist gesund.
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, lesen ist gesund!!! Sport soll auch gesund sein....

      Früher in einem Leben ohne Kinder und Familie, also mit viel Zeit und Raum für e̶̶g̶̶o̶̶i̶̶s̶̶m̶̶u̶̶s̶ eigene Interessen habe ich immer zeitgleich 2 Bücher auf dem Nachtkästchen liegen gehabt: einen Roamn und ein "schlaues Buch". Bei mir sind die Sachbücher auf der Strecke geblieben.

      Ich finde ja Hörbücher eine der besten Efindungen überhaupt: lesen und nebenbei noch was erledigen können. Einzig das Merken von Namen der Romanfiguren (besonders auch wenn es sich um skandinavische handelt) finde ich schwierig, wenn ich sie nicht geschrieben gesehen habe.
      Was hörst du beim Nähen? Blöde Frage, oder? Bestimmt ganz viel gute Musik...

      LG
      Wiebke

      Löschen
  2. Wenn du intelligente und witzige Hörunterhaltung magst, empfehle ich die Känguruchroniken von Mark Uwe Kling

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die stehen schon auf meiner Liste ganz oben. Danke für den Tipp!
      LG
      Wiebke

      Löschen
  3. jawoll, das känguru ist der knaller !! ich habe es allerdings gelesen, denn bei hörbüchern schlafe ich entweder ein oder meine gedanken gehen nach einiger zeit auf wanderschaft...

    lieben gruß,
    susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich benutze Hörbücher tatsächlich auch zum Einschlafen. Und es gibt ehrlich einige, da ist es auch total egal, wenn man zwischendurch eine CD verpasst...und später wieder einsteigt. Du verstehst?
      Die Guten sollte und will man natürlich komplett hören.

      LG
      Wiebke

      Löschen
  4. Ohne Hörbücher wären das nähen und stricken nur halb so schön - ich, bzw. meine Ohnen verschlingen Mengen an Hörbüchern. Großmama packt aus, war eines der ersten, die ich gekauft habe. Einfach großartig! Da ich jedoch keine Krimis mag, ist die Auswahl manchmal etwas schwierig. Wann immer es passt nehme ich auch Klassiker, durch den Vorleser kann man sich besser auf die Geschichte einlassen, trotz der "historischen Sprache". Effi Briest und Anna Karenina sind tolle Lesungen, ebenso Faust und die Buddenbrooks - alle würde ich als gedruckte Exemplare wohl nicht bis zum Schluss durchhalten ;-)
    Danke für Deine Hör-Tipps und Dir wundervolle Urlaubstage! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast Recht, Klassiker vorgelesen zu bekommen ist auch was ganz Feines!

      Ich mag Krimis, aber richtig gute sind auch nicht so häufig zu finden. Da gibt es ne Menge richtig blöden Müll.
      Der einzige "Vorteil" ist, dass man dranbleibt, weil man wissen will, wer es war. Und dann ärgert man sich danach umso mehr....

      LG
      Wiebke

      Löschen
  5. Ich liebe, liebe, liebe Irene Dische! Ich fand das Buch ganz, ganz großartig!
    Ich - als kinderlose Dame - habe immer mehrere Bücher gleichzeitig am Start und finde das wunderbar toll! Derzeit sind es allerdings 3 Krimis (2 Bücher und ein Hörbuch), und das führt zu größter Verwirrung!
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen