Mittwoch, 14. März 2012

MMM 10/12 : einfach Rock

So, heute wird es hier kurz und schmerzlos:
Einfach Alltag, nichts Aufregendes: Schreibtisch, Telefon, trübes Wetter, Auto zur Werkstatt, Kind rumfahren und so Sachen halt.Und heute abend noch ein bißchen gelbe Wolle verstricken.

Da passt mein heutiger Rock genau richtig dazu, man kann ihn auch schick und etwas feiner stylen, aber hier seht ihr eine schnöde Mittwochs-Alltags-Kombination mit Braun.

Der Stoff ist vom Maybachufermarkt. Ich finde er hat was retromäßiges. Und besonders wichtig: Er passt genauso gut zu Schwarz.

Der Schnitt ist mein aktueller Lieblings-Basisrockschnitt aus der ottobre 5/2010. Ich hätte ihn auf den Heftfotos komplett übersehen, bzw. ist der dort im Prinzip sowieso überhaupt nicht richtig zu sehen. Aber zum Glück schaue ich mir auch immer mal wieder die Schnittmusterzeichnungen an.
Er ist wunderbar "halbweit" und schlicht, das Bündchen sitzt gut und Abnäher gibt es nicht. Also:

Ich habe ihn mir in Gr.38 kopiert, aber das ist definitiv zu groß. Jedes Mal muß ich die Röcke an beiden Seiten einige cm enger nähen.
Ich könnte mir den Schnitt natürlich auch einfach mal ne Nummer kleiner kopieren. Aber das sind die Mysterien meines Lebens: Warum mache ich das nicht?????

Den Bund habe ich mit einem Baumwollstoff mit aufgedrcktem Strickmuster verstürzt, das trägt nicht ganz so auf, wie eine doppelte Lage Aussenstoff.
Und ein nahtverdeckter Reißverschluß- hach den sieht man ja kaum......

Und das beige Futter kann man auch hier gleich nochmal wunderbar erkennen. Ich bat meinen Sohn, mich doch bitte nicht so doll von oben zu fotografieren, das sieht ja sogar bei den Topmodels auf dem roten Teppich immer unvorteilhaft aus, also hat er ganze Arbeit geleistet:
Alle anderen 140 MMMs haben sich auch heute wieder hier bei Catherine versammelt. Da schau ich später auch noch vorbei (wenn ich meine Stiefel geputzt habe- hüstel!)

Kommentare:

  1. Ja Fotos von unten sind vorteilhafter :-).
    Den Rockschnitt schaue ich mir gleich mal an. "Halbweit" klingt genau nach dem Attribut, das meine Röcke haben sollen. Schöner Rock übrigens.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Dein einfacher Rock sieht einfach gut aus.

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Rock. Die Kombination braun und rosa finde ich immer toll.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  4. Genau solche Alltagsdinger, die zu dem und dem und zu dem anderen auch passen und dann auch noch in dieser und jener Situation schick aussehen brauche ich auch. Rock und Styling finde ich ganz wunderbar!

    P.S. Ich tu mich auch ganz schwer, einfach ne kleinere Größe noch mal zu kopieren. Lieber nochmal mit den Änderungen. Sehr merkwürdig!

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe solche einfachen Röcke!! Sind immer alltagstauglich.

    Sieht schön an Dir aus!

    Deinen Schnitt kannst Du einfach in der Mitte (Stoffbruch) ein bis zwei cm kleiner falten. Je nach Bedarf. Die Umrisslinie bleibt ja meist die selbe. Das mache ich immer, wenn ich mit dem Schnitt zwischen zwei Grössen liege.
    VG, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Ein wunderschönes Basis-Teil!!

    Das letzte Foto ist einfach herrlich! ;-)

    Herzliche Grüsse, Tina

    AntwortenLöschen
  7. Sieht sehr schön aus, gefällt mir! Ein tolles Basis-Teil.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Hat dein Rock quergewebte Streifen oder hast Du quer zum Fadelauf zugeschnitten?
    Ich finde den Stoff und den Rock sehr schön, so einen hätte ich auch gerne.
    Ich nähe mir diesen Schnitt allerdings nicht noch mal, denn mein Versuch passte vorn und hinten nicht, trotz enger machen stand der Rock immer noch komisch ab und ich hab es nicht hingekriegt ein einigermaßen anziehbares Ergebnis zu bekommen und dann alles aufgetrennt um den Stoff für irgendetwas anderes zu verwenden. Leider langt er nicht mehr für irgend etwas anderes, zumindest für nichts, was mir bisher einfiel...
    Ich denke das mit der Größe ist psychologischer und praktischer Natur. Keiner quetscht sich gerne in zu Enges, lieber macht man was enger und Stoff wegschneiden geht ja besser als anstückeln. Spannend aber, welcher Aspekt für einen persönlich schwerer wiegt und zur Fehlentscheidung führte...
    Montags der eine, Dienstags der andere? Kann jedenfalls bei mir so passieren.

    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stoff hat so eine Art eingewebtes Fischgrat.
      Schade, dass du mit dem Schnitt nicht zurecht gekommen bist. Ich hatte meinen ersten Rock nach diesem Schnitt auch erstmal zur Seite gelegt. Und den Schnitt aber aus unerfindlichen Gründen doch wieder hervorgekramt. Und reichlich beherzt seitlich weggenommen und dann passt er wirklich gut.
      Kriegst du nicht noch was für deine Tochter aus dem Stoff raus.
      Wann geht es in den Lezard-Nahkampf? Morgen? Toi, toi, toi!

      LG
      Wiebke

      Löschen
    2. Am Freitag steigt das Event, falls ich was ergattere werde ich berichten. Leider hat meine Schwester keinen Urlaub, so können wir unseren Ursprungsplan (einer sichert die Restekiste, während der andere die Kurzwaren unsicher macht) nicht durchziehen und ich muss mich allein durchkämpfen.
      Aber besser allein, als mit Kleinkind wie bei meinem ersten Mal. Da habe ich ganz schön geschwitzt und in ständiger Angst gelebt, dass meiner Kleinen die Stoffrollen auf den Kopf fallen könnten.

      Viele Grüße
      Julia

      Löschen
    3. Ohje, ganze Stoffrollen.
      Ich fand es schon immer grenzwertig, wenn mein jeweiliges Kleinkind seine Runden durch den Staub und Dreck unter den Karstadt-Stofftischen gekrabbelt ist. Aber Stoffballen auf den Kopf ist ja ein ganz fürchterlicher Gedanke.

      Wo packt man da seine ergatterten Schnäppchen rein? Gibt es Einkaufswagen? Und muß man die nicht eigentlich auch bewachen?
      Ich stell mir das immer so ein bißchen vor, wie diese Tagesschauberichte vom ersten Schlußverkaufs-Morgen , wenn die Kaufhäuser ihre Türen öffnen und alle reinstürmen.
      Ich hab das mal frühmorgens bei H+M erlebt (Madonna-Kollektion)
      Auf jeden Fall toi, toi, toi! Ich glaube an dich und deine Schnäppchenqualitäten.
      LG
      Wiebke

      Löschen
    4. Da stehen so große schwarze Säcke rum, da darf man sein ergattertes eintüten, die werden dann ganz schnell ganz schwer. Deswegen gehörte zu unserem ursprünglichen Masterplan noch unsere Mutter, die sich als Taschenschlepper und Bewacherin hätte nützlich machen sollen. Leider kann sie auch nicht kommen.
      Die Tagesschauberichte vom Schlussverkauf könnte man auch dort drehen. Aber zum Glück nicht im Stoffseparee, da geht´s etwas gesitteter zu, etwas zumindest.
      Aber bei den Klamotten: Horror in Tüten. Den Gedanken nur mal kurz zu schauen, habe ich im Bruchteil einer Millisekunde verworfen als ich die Horde sah. Das schlimmste Übel ist aber nicht nur die Masse, sondern die "Klasse" der anwesenden Masse. Ich parke da nämlich immer ganz ungenant mit meinem, dezent von Vögeln verzierten VW, zwischen Porsche, Mercedes und Co.
      Wenn ich wüsste was es diemal gibt, könnte ich anbieten, was zu besorgen. Aber ich spiele mit den Gedanken, besonders bei den Kurzwaren viel einzusacken und dann vielleicht eine kleine Verlosung machen.
      Wenn Du aber einen Wunsch hast einfach mitteilen dann guck ich.
      Ich persönlich hoffe, neben vielen Knöpfen, Bändern und Gütermannkonen im speziellen auf schöne Seidenstoffe für Kleider und einen Jackenstoff für den Übergang und allgemein auf Viskose- und gut fallende BW-Stoffe und Jerseys.
      man wird sehen...

      Viele Grüße
      Julia

      Löschen
    5. Ich danke dir für dein Angebot! Da mag ich aber nichts bestellen, das stelle ich mir für dich dreifach anstrengend vor, wenn du auch noch "Bestellungen" abarbeiten müßtest.
      Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf deinen (Tagesschau-)Bericht, eine Verlosung und vor allem dann auf Genähtes aus den erbeuteten Schnäppchen.
      Viel, viel Glück, einen VW voll mit gefüllten schwarzen Tüten und ganz, ganz viel Gelassenheit wünscht dir
      Wiebke

      Löschen
  9. Wunderschön! Der Rock ist wirklich total toll! Die Ottobre muss ich mir glaub ich auch mal kaufen...
    Und die Idee mit dem Baumwollstoff statt Außenstoff am Bund ist auch super! :)
    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  10. Der Rock ist wirklich wunderschön.
    Ein kleiner Tipp, tret dem Schweinehund ordentlich in den HInter und kopiere dir den Schnitt nochmal keiner raus!

    Liebste Grüße sendet dir Mrs. de-elfjes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte auch, super, da ich das Heft ja jetzt für den post sowieso rausgekramt habe, könnt ich mich ja auch noch schnell dem Schniit widmen.
      Aber heute ist leider auch MMM..mal schauen, später..

      LG
      Wiebke

      Löschen
  11. Der Rock ist superschön!

    So langsam bereite ich mich innerlich darauf vor, mir auch mal so einen Rock mit Reißverschluss zu nähen. In den letzten Tagen blättere ich immer wieder in Zeitschriften und Nähbüchern, schaue Videos auf Youtube, um zu lernen, wie man den Reißverschluss einnäht usw.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein nahtverdeckter RV ist wirklich super einfach einzunähen. Man braucht nur solch ein Spezialfüßchen, dann schafft das definitv jede. Du hattest doch auch in deinen Bienenrock einen RV eingenäht, oder?
      LG
      Wiebke

      Löschen
  12. Der Rock ist toll geworden.
    lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  13. Einfach Rock - einfach Toll
    Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. Deine Schilderungen treffen meine Erfahrungen auf den Punkt: Bei ottobre will ich immer für Hosen und Röcke Gr. 38 nähen, das ist dann aber am Bund zu weit...

    Dennoch habe auch ich mir "Norma" zurechtgebastelt. Weiß nicht, ob ich darin so schön aussehe wie Du, aber ich gebe mir Mühe! ;-)

    Schöner Rock.

    Caterina

    AntwortenLöschen
  15. Den Schnitt mag ich auch sehr (mit etwas enger machen....), Deiner gefällt mir auch sehr, toller Stoff.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Witzig, der 'gestrickte' Innenbund. Sehr schön verarbeitet und ein echter Tausendsassa, Dein Rock.
    Greets,
    Liese

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Wiebke,

    tssss, da befolgt der Sohn Deine Anweisungen, fotografiert von unten und wieder ist es falsch.... wie kann frau bloß so eigen sein?
    Mit meinen bisherigen Modellphotos haben Sohn Nr. 3 und 4 "gefühlte" Jahre verbracht.

    Tolle Idee, für innen einen Baumwollstoff zu verwenden, das merke ich mir.

    Herzliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen