Montag, 5. Dezember 2016

WKSA Teil 3- Schnitt gefunden

Da ich einen sehr auffallend gemusterten Stoff für mein diesjähriges Weihnachtskleid ausgesucht habe, war ich auf der Suche nach einem schlichten Schnitt. (siehe WKSA Teil 1)
Und -große Erleichterung- diesen habe ich vermutlich auch schon gefunden. Mein schneller Probekleidversuch sieht sogar komplett ohne Änderungen schon mal vielversprechend aus. An Ärmel und Schulter muss ich natürlich auf jeden Fall noch ran. Aber das kenne ich nicht anders.

 Sorry für das Schwarz !

Der Schnitt ist das Pingel-Inge-Kleid aus der "Simply nähen" Der Schnitt ist schön und simpel. Der Rest vom Heft allerdings eher nur simpel.
Und leider gibt es keine Schnittmusterzeichnung, was mich irgendwie sehr irritierte. Aber gut, es ist einfach ein Etuikleid mit Brust- und Taillenabnähern und RV hinten. Als Variante empfiehlt Inge, die vorderen Taillenabnäher wegzulassen....

(Im Netz findet man übrigens eine Korrektur zum Schnitt:
http://simply-kreativ.de/naehen/korrektur-etuikleid-simply-naehen-062016/ )

Da ich meinen üppig gemusterten Stoff geschickt anordnen sollte und in den tollen Kommentaren zum letzten Post mehrere Hinweise für eine alternative Anordnung zu meinem "Mach-ich-immer-so" bekam, habe ich mal ein bißchen mit Gimp gespielt.  Macht übrigens Spaß.....



Mein Anordnungsfavorit liegt eindeutig in der unteren Reihe. Links oder Mitte. Oder habt ihr eine andere Meinung? Immer her mit Tipps und Anregungen.
Dodo hat ihren Schnitt auch schon probegenäht, andere MeMades schon fertige Kleider.  Hier gehts zur Linkparty.

Kommentare:

  1. Der Schnitt passt doch super zu dem tollen Stoff.
    Von mir eindeutig eine Stimme für unten Mitte.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die unten Mitte auch am besten. LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Ich stimme auch für die Mitte! Sieht das Muster noch für jemanden anderes so aus wie ein Mund mit Raubtierzähnen?

    AntwortenLöschen
  4. Unten Mitte, wobei ich unten rechts auch ganz gut finde.

    AntwortenLöschen
  5. 1 oder 5! Auf keinen Fall 6, da macht es schmale Schultern bzw breite Hüfte. Regina

    AntwortenLöschen
  6. ich habe definitiv eine anere meinung. und zwar...
    in der unteren reihe kommt das muster auf den breitesten bereich und damit verstärkt seine visuelle wirkung. zu deutsch- macht massive hüfte(rein visuell). die beste platzierung meiner meinung nach ist oben rechts-die konzertration in der taille führt zu einem schlank-macher effekt.
    ich habe im jahre 2012 über die macht der visuellen wirkungen gepostet.falls dich das interesiert hier kannst du nachlesen udn beispiele anschauen:http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/09/intelligente-garderobe-oder-die-macht.html

    AntwortenLöschen
  7. Ganz erstaunlich wie sich die unterschiedlichen Platzierungen des Musters auswirken! Unten mitte gefällt mir am besten. Auf dem Bild unten rechts ist der Effekt besonders gravierend, 5 kg mehr auf den Hüften ;-) Da iss doch lieber Kekse .... LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  8. Ganz spontan und ohne nachzudenken (u. auch ohne zu lesen was die andern kommentieren) : Unten Mitte.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  9. Haha, nix LSD, bitte einmal rechts unten
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön, Schnitt und Stoff passen doch gut zusammen.
    Es ist schon sehr erstaunlich wie unterschiedlich das Kleid wirkt durch die Stoffplatzierung.
    Also ich kann mich nur den anderen anschließen,unten mitte gefällt mir persönlich auch am Besten.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  11. Spontan beim ersten Anschauen und auch noch heute abend: oben rechts betont in meinen Augen die Taille.
    gute Idee, diese Gimp-Spielerei.
    LJ Jule

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin für so ein Mittelding von den 2 Rechten. Dass nur eine Reihe Zähne oben am Ausschnitt ist und die Taille betont wird.
    Lieber Gruß
    Und viel Spaß beim Musterschieben
    Elke

    AntwortenLöschen