Montag, 14. November 2016

WKSA 2016 Teil 1: Es geht los


Ich freue mich, dass es auch dieses Jahr wieder ein gemeinsames Weihnachtskeidnähen gibt.  Heute ist der erste Termin, bei dem wir uns gegenseitig unsere Ideen und Vorstellungen präsentieren.
Ich bin voller Elan, denn ich habe bereits einen Stoff. Vor ein paar Wochen gesehen, schockverliebt und genau für diesen Zweck gekauft.



Dieses reduzierte Kleinod gibt es im Nähkontor und als ich ihn sah und fühlte war mir sofort klar, das ist genau der richtige Stoff für ein Weihnachtskleid. Die Oberfläche ist leicht samtig, die Qualität hochwertig, der Fall schwer und das Muster müsste trotz aller Wildheit auch festlich wirken können. Und das Beste, der Stoff ist etwas elastisch. Da kann ich also auch was Bequemes mit langen Ärmeln nähen. Und / oder ein enges Rockteil.

Da ich aber noch unsicher bin, welchen Schnitt ich nehmen möchte, habe ich mal ausprobiert, welche Silhoutten der Stoff wohl verträgt.
Das Muster hat einen Rapport mit helleren und dunkleren Sellen, da kann man durch eine geschickte Anordnung sicher wunderbare, figurformende Effekte erzielen. Z.B. bei einem schlichten Etuikleid. Denkt euch Ärmel oder ein kurzes Jäckchen aus dem gleichen Stoff dazu:


Aber auch bei einem Kleid mit etwas mehr Weite:

Ich bin noch ganz unsicher. Aber zum Glück nähen wir hier ja gemeinsam. Was denkt ihr?  Habt ihr Ideen oder Schnittvorschläge? Ein klassischer Etuikleidschnitt, um das Muster voll für sich wirken zu lassen? Oder lieber einen raffinierten Schnitt, der dem Muster aber trotzdem nicht die Show stiehlt?

Das Schnittfinden -gerne mit eurer Hilfe- wird jetzt meine Aufgabe bis zum nächsten Treffen am So, 20.11. sein.
Alle Beiträge der anderen Teilnehmerinnen beim virtuellen Weihnachtskleid-Nähkränzchen findet ihr hier auf dem MMM-Blog. Erfahrungsgemäß eine Quelle für eine umfangreiche Erweiterung von to-Sew-Listen.

Kommentare:

  1. Also ich muss gestehen, dass ich die Betonung in der Taille durch den Stoff eher etwas unvorteilhaft als figurschmeichelnd finde - vielleicht lieber umgekehrt die Fasanenfedern in der Körpermitte?

    Das weite Kleid finde ich fast etwas besser, aber dafür weniger weihnachtlich. Mhm.. ich bin da ganz unentschlossen muss ich gestehen.

    Ich bin gespannt wie Du Dich am Ende entscheidest! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen spannenden Hinweis mit der umgekehrten Verwendung des Rapports. Das muss ich unbedingt ausprobieren. Völlig betriebsblind habe ich die Verwednung der dunklen Stelle für die Taille einfach als "richtig" angenommen. Aber das Naheliegende muss ja nicht immer das beste sein.
      LG

      Löschen
  2. Ich warte mal deine Erkenntnisse ab....
    Den Stoff habe ich nämlich jetzt sofort bestellt. Nachdem ich kürzlich beim stöbern auch auf diesen Stoff gestossen bin. Allerdings suchte ich für ein bestimmten Schnitt einen Stoff. Den habe ich nicht gefunden. Dafür jetzt doch diesen. Aber nicht zu Weihnachten
    lg monika

    AntwortenLöschen
  3. Traumschönes Stöffchen!Ich kann mir daraus sowohl ein Ladyskater als auch ein Knotenkleid vorstellen. Vermutlich hilft Dir das aber auch nicht weiter. Jedenfalls wird es bestimmt ein tolles Kleid!
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  4. Huiii, wild! Da bin ich gespannt, was du daraus machen wirst, bin aber jetzt schon sicher, dass es sensationell aussehen wird. Meine Assoziation ist übrigens Wickelkleid.

    AntwortenLöschen
  5. Wow, da hätte ich sicher auch zugeschlagen. Das wird sicher ein tolles Kleid. LG Carola

    AntwortenLöschen
  6. Hier wie bei Monika. Fast. Ich war schon im virtuellen Shop und habe den Stoff bestaunt. Ich vermute, dass er heute Abend ausverkauft ist. Ich bin für ein Etuikleid. Oder ein Rock?. Mein Bestellfinger zuckt... LG, Nina

    AntwortenLöschen
  7. Etuikleid find ich auch spannend! wobei so etwas Kaftan-artiges aus diesem Stoff auch ziemlich gut aussehen könnte.. Gut dass ich nur bei mir entscheiden muss ! Viele Grüsse, Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Ich muß mich dem beschwingten Fräulein anschließen, ich glaube auch, dass die Aufteilung des Musters nicht günstig ist. Auf der Puppe sieht es aus als würde ein Pfeil auseinander zeigen, das macht sicher keine schlanke Taille. Die Federn laufen ja richtig auf Taille zusammen das sieht sicher super aus. Ich würde ein schlichtes Kleid nähen der Stoff spricht für sich.
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
  9. Der Stoff ist ein Hingucker!
    Da ist ein Kleid mit wenigen Details vielleicht nicht schlecht, die würden sonst untergehen. Etuikleid finde ich gut.
    Ich bin gespannt, was Du draus machst!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  10. Toller Stoff, so wie er dort über der Puppe hängt sieht man ihm sein Gewicht schon an, daher würde ich auch eher auf Figur gehen und evtl. einen größeren onder besonders geformten Ausschnitt als Gegenpol wählen, falls du Zweifel an der Taillenoptik hast.
    Auf jeden Fall ein Hingucker.
    LG
    Karen

    AntwortenLöschen
  11. Der Stoff ist genial. Ein schönes, enges Kleid könnte ich mir sehr gut daraus vorstellen. Ich bin gespannt, wofür du dich entscheidest.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Sehr extravaganter Stoff, bei dem ich so lose eher nicht zugegriffen hätte. Aber durch deine Drapagen an der Puppe hast du mich überzeugt, das wird auf jeden Fall ein Hammerkleid!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  13. Also in der ersten Version gefällt mir der Stoffverlauf/Rapport echt gut. Ja, er zaubert jetzt nicht die super schmale Mitte. Aber gerad so oben am Hals sieht das mit den Federn sehr schick aus. Eine gute Idee, den Stoff erstmal zu drappieren und dann den passenden Schnitt zu suchen!

    Janine

    AntwortenLöschen
  14. Durch das "X" bei den Federn denke ich würde eine bessere Taille gezaubert. Willst du denn etwas enges? Oder lieber leger weit - so wie das Raven-Kleid?

    AntwortenLöschen
  15. Puh, auf den ersten Blick dachte ich bei dem Stoff ein bisschen "Auweia" wenn ich ehrlich bin :D Aber an der Puppe sieht er durch den Rapport total klasse aus, Wahnsinn!!!
    Absolut überzeugt! Aber wie meine Vorkommentatorinnen schon anmerkten, denke ich auch, dass die Mitte der Federn auf der Taille besser wirken könnte, weil die Federn in beide Richtungen auseinander gehen. Außerdem finde ich die Schmale Silhouette deutlich eleganter. Die würde ich glaube ich nehmen, plus lange Ärmel. Und das Muster denke ich so, dass im Bereich Ausschnitt/Schultern/obere Ärmel die dunklen Stellen des Musters sind und die Federn jeweils über Armen/Taille zufächern.
    Hach.
    Geniales Projekt, sehr spannend :)

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin für ein Raven. Und wegen dem Raport würde ich mir eine Schablone ausschneiden und über die Fotos oben verschieben wie es besser aussieht. Und wenn Stoff übrig ist noch einen separaten Kragen oder Loop dazu. Bei einem Etuikleid machen die Teilungsnähte viel vom tollen Muster kaputt, denke ich.

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  17. Auch ich würde den Stoff mal andersherum nehmen und und einen einfachen Schnittt wählen da der Stoff schon ein Hingucker ist, Etuikleid tönt sehr gut oder vielleicht auch unifarbene Details einbauen...
    bin sehr gespannt wie dein Kleid aussehen wird und welchen Schnitt du wählst.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  18. Wow, was für ein Stoff. Der braucht ein schlichtes Kleid, schmal aber ohne viele Einzelteile. Ich habe im Juli mein Tänzerinnenkleid so genäht und hatten einen Schnitt aus der Fashion-Style 2/2016 Modell 7. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  19. Was für ein Stoff! Ich bin für schmal mit langen Ärmeln und irgendwie ein mondäner Kragen.
    Bin gespannt auf dein Kleid.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen