Sonntag, 23. Oktober 2016

Tücher stricken Teil 4: Glacier Sweep

Über den Sommer hatte ich mir ein dunkelbeerenrotes Tuch gestrickt, dass ich nun fast jeden Tag trage. Das liegt nicht unerheblich an dem herrlichen Material, von dem ich leider nicht mehr weiß, um welche Qualität es sich handelt. Ich hatte mir die Wolle irgendwann -nachdem ich mir Anfang des Jahres schon einen passenden Mantel genäht hatte - nach einem Präsentationstermin in einem edlen Wollgeschäft als Belohnung gegönnt.


Das Muster dieses halbrunden Tuches ist "Glacier Sweep" von Westknits. Mich hatte Sybilles Tuch überzeugt. Das leicht verständliche Stricken mit den verkürzten Reihen hat großen Spaß gemacht.



Ursprünglich wollte ich die größeren Löcher in den Lochreihen vermeiden, die durch die verkürzten Reihen enstehen. Da ich aber keine Bobby Pins für meine übiche Methode beim strickenden Bahnfahren dabei hatte, musste es auch so gehen.


Und da das Tuch so toll ist, stören mich diese unterschiedlich großen Löcher auch überhaupt nicht mehr. Ich mag das Tuch sehr.

Kommentare:

  1. Ein wundervolles Tuch, die Form, das Muster..Hach...sehr sehr schön :)
    Lg Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Ein Uni-Tuch von Stephen West ist ja richtig ungewöhnlich ;-))
    Mir gefällt das Tuch super.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Original hat es einen farbigen Randstreifen, aber den habe ich weg gelassen.

      Löschen