Sonntag, 5. Juni 2016

Let´s Rock Teil 1 Planung

Trotz aller klugen Vorsätze, aktuell keinen Sew Along mitzumachen, reihe ich mich zackbumm und mit einem Gruß an die langweilige Vernunft doch in den Sommer-Rock-Sew-Along auf dem MMM-Blog ein.

In meinem Stofflager befindet sich seit dem letztjährigen Sommerurlaub eine französische Flohmarkttischdecke, die vor dem diesjährigen Sommer unbedingt zu einem Rock verarbeitet werden möchte:

Die Tischdecke ist aus einem schön weich- und gleichzeitig schwerfallenden Baumwoll(misch?-) gewebe und damit wunderbar für einen weiten Rock geeignet. Aus diesem Grund habe ich die Decke damals für 3,-€ gekauft. Die Maße sind 1,20m x 1,45m. Das sollte bei meiner Kurzgröße gerade so für einen kniekurzen Rock ausreichen.
Da die vanillige Untergrundfarbe zwar schön, aber so gar nicht die Farbe ist, die zu meinem Hautton passt, will ich den olivfarbenen Rand als Abstandhalter auf jeden Fall mitverarbeiten.
Ich dachte an einen Faltenrock mit geradem Bund. In etwa so:


Auf diese Weise kann ich den die Tischdecke umlaufenden olivfarbenen Streifen einmal für den Saum und einmal für den Bundstreifen verwenden. Kann deshalb aber auch keine gerundeten Rockschnittteile verwenden sondern will wie folgt mit Rechtecken arbeiten:


- auf zwei gegenüberliegenden Seiten den olivgrünen Streifen für den künftigen Bund abschneiden
- das verbleibende Stück in zwei gleich große Rechtecke schneiden
- diese beiden Rechtecke in gefällige Falten legen. Die Anzahl der Falten ist mir noch nicht klar, die Faltentiefe würde sich dann in Abhängigkeit zur Faltenanzahl aus der zur Verfügung stehenden Breite der Rechtecke ergeben.
Die Faltenlegung würde ich gerne einfach mal ausprobieren, wenn ich die beiden Rockteile zu- bzw- abgeschnitten habe. Ich kann mir vorstellen, dass sowohl ein paar tiefe als auch viele schmale Falten gut aussehen können.

Ich bin auf all die geplanten Sommerröcke gespannt und freue mich -gleich nochmal viele ätschebätsche Grüße an die Vernunft- auf ein gemeinsames Rocken.

Kommentare:

  1. Auf Deinen Rock bin ich echt gespannt! Ich sehe ihn schon vor mir und stell ihn mir einfach klasse vor! Tolle Idee!

    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  2. Yes, Meterware ist nicht der einzige Stoff, der uns zur Verfügung steht. Aus deiner Urlaubs-Tischdecke wird bestimmt ein ganz toller Sommerrock!
    Liebe Grüße
    Constance

    AntwortenLöschen
  3. Schade eigentlich, dass mir Blumen nicht stehen, diese Tischdecke zu Rock Idee gefällt mir gut.Schneidest du den Saumstreifen an der einen Seite ab, sonst stehen ja einmal die Blumen auf dem Kopf oder fällt das durch die Falten gar nicht auf?
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Das ist schon mal eine tolle, kreative Idee. Die Farben gefallen mir sehr gut, auch der Kniff mit dem oliven Rand. Bin gespannt.VG

    AntwortenLöschen
  5. So hübsch gelegt. Das sieht schon fast fertig aus ;-)
    Ich bin schon sehr gespannt auf deinen Rock.
    liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. wunderbare Farben, das wird sehr schön mit dem einfarbigen grünen Abschluss.

    LG Bella

    AntwortenLöschen
  7. Sehr toller Stoff! Und das mit Streifen unten finde ich schön.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Wow! Toller Stoff! Und die Einteilung schaut schon vielversprechend aus! Ich freue mich schon riesig auf dein Endergebnis! LG Stefi

    AntwortenLöschen
  9. Eine gute Idee, die Verwendung der Borten. Ich hatte als erste Assoziation einen zipfeligen Tellerrock und den hätte ich nicht so gut gefunden!

    AntwortenLöschen
  10. Guter Plan! Diese alten Tischdecken haben aber auch eine angenehme Stoffqualität meistens - so ein bißchen gekreppt, weich fallend, trotzdem blickdicht und aus Baumwolle. Warum gibt es solche Stoffe nicht als Meterware? Den olivgrünen Streifen als Abschluss zu nehmen, finde ich sehr gut - in welche Richtung dann die Blütenstiele verlaufen, ist egal, soweit ich das beurteilen kann, die Falten brechen das Muster so auf, dass man die Stiele nicht mehr großartig wahrnimmt.

    AntwortenLöschen