Sonntag, 24. Januar 2016

Tücher stricken Teil 2

Ich habe im letzten Jahr erstaunlich wenig gestrickt.
Neben meinem grünen Frühlingsjäckchen entstanden aber immerhin ein paar Tücher. Die ich alle fleißig trage. Ich habe also rückblikend sehr bedarfsgerecht gestrickt.
Heute zeige ich euch ein weiteres Werk aus der im November begonnenen Reihe "Tücher stricken".
Heute geht also der Vorhang auf für: Tücher tanzen stricken Teil 2.

Frei nach der Anleitung Starry Night von Agnes Kutas aus 6 Knäulen schwarzer Drops Cotton Merino. Meine Inspiration für dieses Tuch kann man hier bei Lotti Katzkowski in voller Pracht sehen.
Tuchtanzoutfit: Burdafaltenrock und Oberteilchallenge-Hemd
 

Das Tuch misst an der oberen Kante 1,70m , an der unteren Kante weit über 3m. Da diese auch noch gewellt ist, ging die Maschenzahl in den letzten Reihen gegen ∞





An der Originalanleitung gefiel mir der angesetzte, streifige Rand nicht so. Deshalb habe ich meinen welligen Rand während des Strickens frei improvisiert. Was dazu führte, dass ich etliche Reihen, deren Erstrickung jeweils einer ICE Bahnfahrt Berlin-Hannnover entsprach, in vielen, vielen Stunden im Rückwärtsstrickverfahren wieder auftrennen musste. Dieses Strickzeug wurde zu meinem Dauerbegleiter von den Sommerferien über den Herbst bis zum Winteranfang.

Aber irgendwann nach vielen Monaten ist das Tuch dann doch noch fertig geworden. Ich mag die Bananenform sehr sehr sehr. Trotz der Länge lässt sich das Tuch wunderbar auf verschiedene Arten um den Hals schlingen. Und es hält dann dort auch ganz von selbst!

Tücher stricken ist echt eine dankbare Angelegenheit. 
Und da man nie genug Tücher haben kann, veranstaltet Monikate einen Summer Shawl Knit Along. Am 31.1.16 wird es losgehen.

Kommentare:

  1. Das Tuch ist wunderschön und die Bananenform gefällt mir von allen Möglichkeiten für Tücher am Besten, da hast du mir schon mal eine sehr gute Inspiration für den Knit Along geliefert.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ach Herr je, das sieht nach Arbeit. Toll ist es geworden und in Schwarz äußerst praktisch! Neid. LG, Nina

    AntwortenLöschen
  3. Een interessiert ein tuch noch bei den stiefeln? Beides wunderhübsch!
    Lg sybille

    AntwortenLöschen
  4. traumhaft, dein schwarzes Tuch, und so schön groß!! Allein beim Rückstricken hätte ich sicher die Nerven verloren, ganz bestimmt sogar. Du wirst dich ab nun für immer freuen, dass du durchgehalten hast! Und bei dieser Kälte kann man eh 10 von diesen Tüchern gebrauchen...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. à propos stiefel....tzetzetzeeee. ich strickte wohl auch Tuch...schrecklicher Virus !
    gruß & kuß !

    AntwortenLöschen
  6. Ein schwarzes Tuch muss in jeden Schrank. Mindestens 1.
    Toll sieht es aus.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  7. DIE STIEFEL.
    Ok, das Tuch ist auch Klasse.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Ganz ganz toll, ich finde das Muster und die Form auch ganz toll. Wann machst du das bloß alles?
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Das Tuch ist sehr schön geworden und deine Randlösung gefällt mir auch besser als beim Original.

    Dein Tuch ist meine Motivation zum Weiterstricken, denn ich habe schon lange ein angefangenes Tuch auf den Nadeln.

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  10. A lovely shawl, dear friend. Love the lace knitting.

    AntwortenLöschen
  11. Ein sehr schönes Tuch. Aber schwarz! Da würde ich verzweifeln beim Stricken. Aber ich nehme an, Du hast nicht abends gestrickt oder hattest immer genug Licht. Zum Tragen ist so ein schwarzes Tuch allerdings bestimmt toll, passt zu allem. LG

    AntwortenLöschen
  12. Ihr habt mich angesteckt. Schlimm sowas :)) - über Tücher habe ich mir früher nie Gedanken gemacht. Nun, jetzt stricke ich...
    Wunderschön, Dein Tuch!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Ich mag deine Strickarbeit sehr, und die Schlangenstiefel sind der Knaller. Philo

    AntwortenLöschen