Freitag, 30. Oktober 2015

Mein neues Kuscheltier

Ich habe Teddyplüsch mit Burda zu einem Mantel vereint.
Der Schnitt ist Modell 128 aus der Burda 8/2014.
Nachdem ich im letzten Januar anlässlich der Annäherung Claudias herrlichen Kim-Mantel in echt anprobieren durfte, hatte ich schlagartig das Gefühl, nicht mehr ohne einen camelfarbenen Kuschelmantel leben zu können. Und wie der Zufall, das Universum oder der trotzige Wille es so will, fand ich letzten Winter sogar noch einen Rest Stofftierstoff auf dem Maybachufermarkt.


Der Stoff lag lange, lange neben der Waschmaschine. Ich war unsicher ob ich einen Waschgang wagen sollte. Andere Waschmaschinenbenutzende Familienmitglieder wunderten sich über die vermeintliche Hundedecke.
Die lange RumliegeLagerzeit machte mich forsch und ich probierte es in diesem Herbst mit einem Wollwaschgang. Tada, den Mutigen gehört die Welt- alles kam unverändert wieder aus der Maschine raus..

Viel Zeit verwendete ich im Vorfeld auf die Überlegung, ob ich einen solch asymmetrischen Schlitz  am Hintern wirklich schön finde oder mir den nur unschön rede aus Sorge, diese nähtechnische Hürde nicht bewältigen zu können.
Letztlich hat mich dann der Stoff überzeugt. Das Stück hatte leider nur 1,75m und damit hatte sich beim Zuschnitt schlagartig die Frage nach dem stofffressenden geteilten Rückenteil erledigt.

Aus den am Ende verbliebenen Stoffresten kann ich vielleicht noch einen kleinen Teddy nähen:

Neben der fehlenden Mittelnaht im Rücken habe ich noch eine Änderung zum Original vorgenommen: Pattentaschen. Ich liebe Pattentaschen!


Nachdem ich den Aussenmantel fast fertig und für gut befunden hatte, traute ich mich, als Futter einem Stoffschatz anzuschneiden. 

Durch eine glückliche Fügung hatte ich mich im Nähkontor gerade mit frischen Stecknadeln eingedeckt, darunter auch eine Packung mit den etwas längeren Nadeln (43mm). Diese waren meine Rettung an all den Stellen, an denen sich mehrere Lagen Teddyfell kreuzen.
(Ich behaupte zwar immer, dass meine Stecknadeln alle in den Fugen der Holzdielen und somit letztlich im Staubsauger verschwinden würden, aber insgeheim habe ich den Verdacht, dass viele, viele Stecknadeln einfach in meiner umfangreichen UFOsammlung feststecken.)



 Trotz ausgetüfteltem Tetris musste ich am Vorderteilbeleg beidseitig unten ein Stück anstückeln.


Anfangs traute ich mich nicht, den Plüsch ausreichend herzhaft zu bügeln. Das war besonders in den Krageneckbereichen sehr hinderlich. Ich tastete mich Grad für Grad vor und letztlich klappte es dann auch bei höheren Temperaturen völlig problemlos mit einem zwischengelegten feuchten Tuch.

Da ich den Mantel kurzentschlossen für eine kleine Reise genäht hatte, hat er bislang nur einen Druckknopf. Mehr hatte ich nicht im Haus. Und zum Annähen weiterer, die ich mittlerweile besorgt habe, kam ich irgendwie noch nicht. Aber der Mantel ist auch fast verschlusslos schon unglaublich warm....
Ansonsten ist er so oversized, dass einfach eine ganze Menge drunter.passt. z..B. Esme.
Die Ärmel habe ich auch extra lang gelassen. Das führt zwar zu Michelinmännchenarmen, aber die sind so so so angenehm.



Und sonst so?
Mittlerweile haben wir es wohl alle mitbekommen, dass am kommenden Dienstag die Sendung "Geschickt eingefädelt- wer näht am besten?" auf Vox beginnt. Die große Werbe-Garnspule steht tatsächlich in der Schloßstraße:
 Und beim Nachgucken war der Mantel natürlich auch dabei:


Rücken bzw. Popo ohne Schlitz

Kommentare:

  1. Oh, ich bin ein bißchen neidisch - du hast bei dem Matel alles richtig gemacht und immer die richtigen Entscheidungen getroffen. Ich habe die Originaltaschen genäht, und jetzt festgestellt, dass die eigentlich nur gut aussehen, wenn nichts, ich wiederhole: nichts drin ist. Pattentaschen sind viel besser! Und der asymmetrische Rückenschlitz - nunja. Ich habe ihn genäht, er ist nicht furchtbar, aber ohne oder mit normalem Schlitz wärs doch besser. Und dann so ein flauschiger Stoff! Und das Futter!!

    AntwortenLöschen
  2. Hach, das sieht sooo sehr nach einem Kuschelmantel aus! Wunderschön, alles genau richtig und auch das Futter eine wahre Pracht. Und, wollen jetzt alle immer ein bisschen mit dir kuscheln wenn du ihn trägst? Und wie lange wird es wohl dauern bis er im Schrank der Tochter verschwindet? ;)
    Dein Kleid von Mittwoch fand ich übrigens auch super, kam nur noch nicht zum Kommentieren.
    LG frifris

    AntwortenLöschen
  3. Der ist ja richtig klasse geworden, sowas plüschiges werde ich auch mal suchen müssen, vielleicht werde ich im November ja am Maybach Ufer fündig.....
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Sieht toll aus, die Taschen gefallen mir sehr gut! Dein Mut und dein Herantasten, was der Stoff so aushält haben sich ausgezahlt. Viel Spaß und kuschelige Wärme mit dem schönen Teil wünscht dir
    Luise

    AntwortenLöschen
  5. Toll - einfach nur toll. Mir gefällt dein Mantel ausgesprochen gut.
    Wünsche dir ein kuscheligen Herbst.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Ganz, ganz toll! Der Mantrl sieht sehr stylish und(!) kuschlig warm aus.
    Auf dem vorletzten Foto sieht es durch die Perspektive aus, als würdest Du nicht nur neben einer Riesengarnrolle,sondern auch neben Riesenstiefeln posen. Sehr witzig.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  7. Hach, ganz wunderbar sieht dein Mantel aus; Camel ist so schön klassisch und vereint mit dem Oversizeschnitt hast du dir einen richtig trendigen Mantel genäht.
    Schön, dass du den Monsterschlitz weggelassen hast; der gefällt mir bei diesem Schnitt ja gar nicht. Gut zu wissen, dass der Mantel bestens ohne Schlitz auskommt.
    Die Paspeltaschen finde ich auch super und das Futter ist ein Traum.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Herrlicher Mantel - mit allen sehr guten Änderungen.
    Michelinmännchenarme! Ich hab köstlich gelacht! Ich liebe auch extra lange Ärmel - ein großer Vorteil des Selbernähens. Vielen Dank fürs ausführliche Teilhabenlassen. An einen Wintermantel hab ich mich noch nicht getraut. Deine Zeilen lassen meinen Mut wachsen. Herzliche Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Toller Mantel! Gefällt mir sehr gut. Gruß Philo

    AntwortenLöschen
  10. Oh, was für ein Prachtstück! Ich liebe diese klassische Farbe ja auch sehr... sie mich aber leider nicht ;). Und Belegetetris ist doch normal, oder?!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  11. Wow, so ein toller Mantel! Bin ganz neidisch ;-))

    AntwortenLöschen
  12. Schockverliebt in einen Mantel...
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen