Mittwoch, 15. Juli 2015

MMM 24/2015: Im Knip Wickelkleid

Hallo an einem weiteren dieser Tage, an denen man sich fragt, ist das jetzt der Sommer 2015?

Ich hoffe nicht, dass es mit diesen merkwürdig unbestimmten und heftig wechselnden Wetterlagen so weitergeht. Mein Kreislauf mag diese ständigen Umschwünge nicht. Und ich mag im Juli auch nicht so fürchterlich frieren müssen.
Heute zeige ich euch ein Kleid, welches ähnlich unausgegoren einen auf Sommer macht. Irgendwie könnte man auch von einer leichten Fehlkonzeption sprechen. Es ist das Wickelkleid aus der Knip (April) bzw. fashion style (Mai), genäht aus einem Baumwollpatchworkstoff.

Der Stoff liess sich natürlich super vernähen, aber für ein ärmellloses Hochsommerkleid ist er einfach etwas zu dick. Ich dachte bei dem Kleid natürlich an Sonne und heiße Temperaturen. Das funktioniert aber nicht richtig, denn durch die doppelte Stoffmenge im vorderen Bereich und den im Nacken hochgezogenen Kragen wird das bei echtem Sommerwetter alles viel, viel zu warm.
Dafür ist das Kleid für das heutige Übergangswetter -zusammen mit einer Kaufstrickjacke- genau richtig.
 Das Kleid ist ein echtes Wickelkleid mit schön langen Bändern. Der Ausschnitt legt sich nicht 100% optimal an, aber durch den Kragen gewährt man aber trotzdem keine Einblicke.
Die Armausschnitte habe ich mit dunkelblauem Jersey verstürzt:

 Ich habe das Kleid bei einem Nähkränzchen genäht und dabei unendlich aufwändig anpassen müssen. Während andere den Schnitt hochlobten und NIX ändern mussten, kam es mir fast so vor, als sei das seitliche vordere Oberteil fehlkonstruiert. Das Kleid bauschte dort und stand weit ab.
Zum Glück saß Ninusch neben mir, die -wie wir erst nach einer halben Stunde konzentrierten Nähens und Plauderns feststellten- genau den gleichen Schnitt nähte.....und genau die gleichen Probleme mit dem seitlichen Schnitteil hatte, obwohl wir beide unterschiedliche Größen und auch verschiedene Stoffqualitäten vernähten.  Am Ende eines langen Änderungs-Anpassungs-Tages waren wir froh, uns gegenseitig bestärkt zu haben, denn -so stellten wir beide fest- zuhause wäre das Ding unfertig in der Ecke gelandet.

Aktuell überlege ich, ob ich -nachdem ich die vielen Anpassungsschritte verdrängt fast vergessen habe- das Kleid noch einmal aus einem weichfallenden Viscose (dem offenbar neuen heißen Scheiß im Nähnerduniversum!) nähen soll, um eine etwas sommertauglichere Variante zu haben.... Wahrscheinlich keine gute Idee, da ja sicher auch dabei wieder viel Trenn- und Ändernungsspaß zu erwarten ist.
Meike als heutige Gatsgeberin hat die Stoffdiva bezwungen und sich ein herrlich frisches Kleid aus Viscose genäht. Schaut euch das, und all die anderen MeMade-Werke unbedingt hier an.

Kommentare:

  1. Das Kleid ist schön, gefällt mir gut!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt es auch ... da hast du ein tolles Kleid für moderate Sommertemperaturen.
    Brauch Frau auch!!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid sieht toll aus. Der Stoff ist mal wieder genau mein Beuteschema :)
    Schade das es soviel anzupassen gab, dann lass ich wohl die Finger von dem Schnitt.
    Viskose ist super. Mein erstes Kleid ist schon fertig und Stoffe für zwei weitere liegen bereit.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  4. Mach schnell das zweite Kleid, bevor Du alles vergessen hast, denn das erste sieht genial aus! Und Viskose ist tatsächlich seeeehr angenehm zu tragen (und mistig zu verarbeiten, aber nachdem Du den Schnitt gebändigt hast, braucht es eine neue Herausforderung;-))
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöner Stoff, aber schade, dass du so viel am Schnitt ändern musstest. Insgesamt ist das Kleid aber sehr schön geworden. Viel Spaß beim Tragen und hoffentlich noch ein paar warme Tage. LG Carola

    AntwortenLöschen
  6. Das Kleid sieht richtig toll aus! Bei dem nächsten Kleid kannst Du ja auch einige Änderungen schon direkt beim Zuschnitt machen. Ich kann mir das Kleid aus leichter Viscose auch super an dir vorstellen und vielleicht hast Du ja einen nicht ganz so gemeinen Stoff (:
    Alles Liebe, Freja.

    AntwortenLöschen
  7. Gibt es überhaupt Wickelkleider die nicht aufklaffen wenn man sich setzt? Ich denke dein Kleid verhält sich noch sehr züchtig und es sieht super aus, der Stoff ist ja ein Traum.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  8. Mir gefällt dein Kleid auch sehr gut. Die Idee, Jersey zum Verstürzen der Armlöcher zu wählen, finde ich gut und werde es mir merken.
    Ich oute mich jetzt einmal als Viskoseliebhaber. Natürlich gibt es auch da verschiedenste Qualiäten, aber im Grunde ist das ein guter bodenständiger Stoff.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  9. Da bin ich auch froh, dass Du es nicht in die Ecke gedonnert hast. Diese Schwierigkeiten nerven, aber zum Schluss passt es eben. Sieht toll aus, besonders auch der Kragen.
    Liebe Grüße (hoffentlich nur einmal)

    AntwortenLöschen
  10. Ah, es ist doch gut, dass das keine Arme hat, so schaut es trotz des Retrostoffes nicht nach Kittel aus sondern modern und richtig.
    Für das Wetter und für dich.
    (Doppellagige Viscose ist warm? Wiebke, das ist jammern auf höchstem Niveau :) )

    AntwortenLöschen
  11. Tolles Kleid! Ich hab es im selben Stoff in schwarz. Viele Grüsse Dana

    AntwortenLöschen
  12. Mir gefällt das Kleid gut. Die Anleitung liegt bei mir auf der Fensterbank um demnächst verwendet zu werden. Allerdings hat mich auch die doppelte Stofflage bisher abgehalten.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Wie all den anderen Damen gefällt mir das Kleid sehr gut. Vor allem bestärkt es mich, auch endlich mal ein Baumwollkleid zu nähen. Allerdings werde ich nicht so einen schwierigen Schnitt aussuchen, sondern mir das etwas leichter machen. LG Agathe

    AntwortenLöschen