Mittwoch, 1. April 2015

MMM 9/2015: Das nachträglich gef*kte Wickelkleid

Der allgemeine Wickelkleidhype geht natürlich auch an mir nicht spurlos vorüber. Aber statt mir nun eins der aktuell durch die Blogs kursierenden Schnitte -den Schnitt Gillian habe ich sogar schon zusammengeklebt- neu zu nähen, war ich ungewöhnlich streng zu mir. Und habe mich knallhart gezwungen, mich zuerst noch einmal mit einem bereits seit über einem Jahr fertigen Wickelkleid auseinanderzusetzen.
Und herausgekommen ist dies:

Das Kleid ist nun nach einem trennenden Scherenschnitt zu einem Fakewickelkleid mit einem Taillenband geworden.
Ursprünglich war es ein echtes Wickelkleid mit Bändern und einem Loch für das Bindeband in der Seitennaht:
Archivbilder
 
Schnitt Onion 2037, inspiriert von Floh (ihre beiden überzeugenenden Versionen findet ihr hier)
Leider war das Kleid bei mir nicht nur ein hochgradig nerviges Zuppelkleid, das Bindeband rutschte und verknuschtelte sich außerdem ständig in der Bauchregion und sah dann einfach blöd aus:
Es war also unbedingt ein Refresh nötig, ansonsten hätte ich das Kleid nicht mehr angezogen.Was schade um den Stoff gewesen wäre, ein länger gehütetes Jerseyschnäppchen.
Ich habe also an dem Kleid oberhalb der Taille mithilfe eines Gürtels eine Trennlinie abgesteckt und das Kleid dort beherzt auseinandergeschnitten, einen gedoppelten Jerseystreifen auf Taillenweite gebracht und dort dazwischengesetzt. Abnäher oder andere Modifikationen habe ich nicht vorgenommen
Diese simple Methode verbesserte die Passform zwar nicht hochgradig, aber das Kleid ist nun viel, viel trageangenehmer geworden und ich fühle mich wahnsinnig wohl darin.

 Beim Wickelfaken wurden natürlich auch die Bindebänder überflüssig, ich überlege nun, diese wieder gefaked anzunähen. Streckt das optisch? Macht es das Kleid interessanter? Was denkt ihr?
Interessanterweise sieht der Saum immer ziemlich schief aus, ich vermute, dass das am Karomuster und an der weichfallenden Jerseyqualität liegt, denn der Saum wurde akkurat abgepüstert.
Und da mir bei dem Wetter da draußen zu kalt für ein Jerseykleid ist, trage ich im Haus meinen kuscheligen Strickmantel darüber.
Wie löst ihr das Frühlings-Winterwetter-Dilemma?  Wie habt ihr gestern dem Sturm getrotzt?
Karin lädt uns anlässlich ihrer Vorturnpremiere auf dem MMMblog heute alle ein, unsere Kleidungspatentlösungen zu zeigen. Und natürlich auch neue und alte Wickelkleider....

Kommentare:

  1. Das Kleid gefällt mir sehr. Fake oder nicht Fake. Ich bin ja zum Entschluß gekommen, Wickelkleider sitzen besser wenn sie eine Teilungsnaht haben. Ich hatte auch eines ohne, und nicht getragen. Mit, ziehe ich es gerne an.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, nach der Erfahrung mit diesem Kleid achte ich jetzt auch immer auf eine Teilungsnaht, an der man Anpassungen vornehmen lassen.
      Bei diesem Kleid habe ich allerdings beim Auseinanderschneiden wegen des Musters keinerlei Keile o.ä. abgeschnitten.

      Löschen
  2. Ich finde, dein Kleid hat durch die Operation deutlich gewonnen, sitzt doch jetzt prima!
    Übrigens finde ich den Stoff mit dem schwarzen Taillenband schon interessant genug und optische Streckung hast du nicht nötig, deshalb würde ich die Bänder sonstwohinräumen und das Kleid so lassen.
    LG von Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Die Neuauflage hat sich gelohnt, das Kleid ist sehr schön und es wäre wirklich schade gewesen um den schönen Stoff. Du hast Recht, ein Teilingsnähte, Abnäher und Raffungen machen beim Wickelkleid echt Sinn. Taillienbänder auch. Bei solchen Mustern schneide ich ja mittlerweile beherzt den Saum nach dem Musterverlauf ab. Dann ist der Saum zwar schief, wirkt aber gerader.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Kleid, das Taillenband macht es wirklich schöner, gut, dass du es nicht aufgegeben hast! Ich würde die Bindebänder dran lassen.

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  5. Der Umbau hat sich sehr gelohnt. Ich bewundere so nachträgliches Verbessern, umsomehr weil ich mich meist dazu nicht aufraffen kann. Das Kleid sieht jetzt sehr stimmig aus, Bindenänder brauchts m.E. nicht.
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  6. Hi - das Kleid schaut echt toll aus - gefällt mir sehr gut :) LG Evelyn von Evelyn's Näh Eck

    AntwortenLöschen
  7. Hi - das Kleid schaut echt toll aus - gefällt mir sehr gut :) LG Evelyn von Evelyn's Näh Eck

    AntwortenLöschen
  8. Tapferes Schneiderlein! Wie gut, dass wir nähen können und doofe aufklappende Wickelkleider zu Fakewickeln machen können, die klasse aussehen! Aber ich glaube schon, dass Gillian NOCH viel schöner für dich ist.

    AntwortenLöschen
  9. Sieht super aus! Gut, dass du den tollen Stoff gerettet hast. Ich würde die Bindebänder aus optischen Gründen wieder mitreinnehmen, obwohl ich auch nicht so ganz genau sagen kann, warum. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde ein gefaktes Wickelband gut, das unterstreicht die Taille und locket das graphische Muster auf. Toller Stoff!

    AntwortenLöschen
  11. Eine gelungene Operation!

    Warum immer etwas Neues nähen, wenn wir doch schon so viele schöne Dinge im Schrank haben, die nur hier und da eine kleine Schönheitskorrektur brauchen?

    Das alte Band würde ich weglassen. Sonst hängt da wieder was rum, an dem Du zuppelst. Mach ein Haarband draus oder so.

    Wegen des Saumes schließe ich mich Karin an: Das Auge folgt der Karoreihe, deshalb wirkt der Saum schief. Du kannst ihn ja mal probehalber entlang der Reihe abstecken, ob es dann besser aussieht.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  12. Sehr gelungen, liebe Wiebke. Ich würde das Band ebenfalls weglassen.
    Ich bin ja mittlerweile der Überzeugung, dass a) Wickelkleider extrem heikel und b) fake-Wickelkleider die perfekte Alternative sind. Es gab doch schonmal so einen kleinen Hype und ich erinnere mich an diverse Erklärungen, was alles zu beachten ist, damit Wickelkleider funktionieren. Bei mir hat ja auch nur ein einziges Kleid mal funktioniert. Fakes dagegen vereinen die positiven Eigenschaften von Wickel- und Nicht-Wickelkleidern.
    LG!

    AntwortenLöschen
  13. Hat sich gelohnt, da noch mal dran zu gehen. Sieht jetzt sehr gut aus. Ich würde die Bänder weglassen
    LG Lila-cat

    AntwortenLöschen
  14. Sitzt jetzt wirklich ganz toll, dein Wickelkleid! Ich würde die Bindebänder auch mit reinnehmen. Nicht, dass du eine Streckung nötig hättest (aber du hast recht, das würde strecken), ich finde nur, dass dem großen und doch recht strengen Muster eine weitere Durchbrechung guttut.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Das hat sich doch wirklich sehr gelohnt! Das Kleid sieht super aus, und die Bänder braucht es meines Erachtens nicht.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  16. was macht den das gef*kte kleid vor dem gef*kten bild ????
    verf*kte grüße !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, was soll ich denn sonst machen, um auch so tolle Suchwörter wie du zu kriegen.....

      Löschen
  17. Der Stoff ist eine Wucht. Die Änderungen haben sich gelohnt. Das Kleid gefällt mir sehr gut.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  18. Sehr schönes Kleid, Bindebänder weg und den Saum vom Karo ausgehend nach oben korregieren wenn es dann nicht zu kurz wird. Bei so auffälligem Muster oder Karo den Saum immer unten nach dem Muster gehen lassen und in der Taille ausgleichen. Liebe Grüße Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das ist wahres Musterfuchswissen. Solche Tipps kann ich gut gebrauchen.

      Löschen
  19. Die Bindebänder gefallen mir gut zum Kleid. Die würde ich beibehalten, das ansonsten strenge Kleid kann etwas verspieltes gut vertragen. Ansonsten, tolles Kleid!
    Ich komme mit Wickelkleidern leider nie klar, daher kann ich solch eine FakeVariante nur unterstützen.
    Der Tipp von Frau Nähkästchen klingt plausibel! das ist im Prinzip wie bei den Badezimmerfliesen. Immer von der Kante wegfliesen. Bei Stoffen habe ich das so noch nie gesehen.
    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  20. Um den coolen Stoff wäre es wirklich schade gewesen.
    Die Bänderumfrage ist ja recht unausgeglichen :-)
    ich mags ja gerne bisschen mit Schleifchen und mädchenmäßig, aber
    bei so lässigem Muster genügt doch das Wickeloberteil zur Auflockerung.
    Keine Bänder also!
    Ab und an volle Coolness und beim nächsten Punktekleid mit Bindeband.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  21. Um den coolen Stoff wäre es wirklich schade gewesen.
    Die Bänderumfrage ist ja recht unausgeglichen :-)
    ich mags ja gerne bisschen mit Schleifchen und mädchenmäßig, aber
    bei so lässigem Muster genügt doch das Wickeloberteil zur Auflockerung.
    Keine Bänder also!
    Ab und an volle Coolness und beim nächsten Punktekleid mit Bindeband.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  22. Eine sehr gelungene Rettungsmaßnahme für dein Kleid. Ich hoffe es findet jetzt oft den Weg raus aus deinem Kleiderschrank. Finde auch dass die neue Variante keine Bindebänder braucht.
    Viele lieben Grüße aus dem Süden
    Elke

    AntwortenLöschen