Samstag, 31. Januar 2015

12 Tops Challenge: Januar

Erbsengrüne Hortencia Strickjacke
 
Beim Bekämpfen von Oberteilschwäche bin ich natürlich dabei. Vielen Dank an Frau Santa Lucia Patterns für diese tolle Idee.
Mein Standardoberteil ist das T-shirt. Diese nähe ich schnell und zuverlässig in allen benötigten Farben. Schwieriger wird es, wenn ich mal etwas anderes möchte. Oder einen Jersey mit nicht T-shirt-kompatiblen Muster gefunden habe.

Letztes Jahr nähte ich mir diese schwarzgrundige Jerseybluse, die ich zwar nicht ständig, aber immer wieder sehr gerne trage.

Was liegt also näher, als mit diesem Schnitt (Modell 132 aus der Burda 2/2013) in Serie zu gehen.
Ein Jahr lang jeden Monat einmal den gleichen Schnitt nähen, jedesmal besser an meine Passform und an den jeweiligen Stoff angepasst. Mal schauen, wie weit ich komme......


Diese mal hatte ich einen herrlich schwer fallenden, grauen animalprint-Jersey. Ursprünglich für ein Unterkleid gekauft, aber dafür eigentlich nicht flutschig genug. Zum Glück als Oberteil wunderbar geeignet.

Ich habe den Schnitt nochmal im Schulter-/ Oberbrustbereich grob nach dem Prinzip einer SBA (small bust adjustment) abgeändert. Diese Hemdbluse sitzt dort jetzt tatsächlich etwas enger und besser. Wäre aber immer noch verbesserungsfähig. 


Der oberste Knopf hat wieder kein entsprechendes Knopfloch. In den Jerseykragensteg ein Knopfloch einnähen, das muss nicht sein. Diesen Knopf werde ich sowieso nie schließen. Und bzgl. der Ausführungsqualität dieses Knopfloches in den vielen Jerseyschichten und Nahtzugaben habe ich berechtigte Zweifel. Alle anderen Knopflöcher sind allerdings echt und ließen sich völlig problemlos in die verstärkten Blenden einnähen.


Alle anderen Oberteilfreudigen Damen versammeln sich hier. Ich bin sehr gespannt, welche Schnitte und Stoffe kombiniert wurden.

Kommentare:

  1. Mir gefallen die blusen besonders die schwarz gelbe sehr gut.

    Ich werde zumindest als Leser teilnehmen und bin bespannt was du noch schönes nähst

    Lg

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Bluse, und das Styling mit der kurzen Strickjacke - WOW! Ich freue mich schon auf 11 weitere schicke Jerseyblusen von dir!
    Grüße
    Constance

    AntwortenLöschen
  3. Coole Idee, den gleichen Schnitt für die Oberteile zu verwenden. Ist der Schnitt für Webware und du hast ihn einfach aus Jersey genäht?

    AntwortenLöschen
  4. Du hast recht, der Animalprint sieht als Bluse viel schöner aus, als er wohl als T-shirt ausgesehen hätte. Gefällt mir sehr gut.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Ich vergesse immer wieder, dass man Jersey auch für Blusen nehmen kann. Deine Bluse gefällt mir sehr gut und ich kann mir vorstellen, dass sie sich super trägt.
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine tolle Idee, einen Schnitt in jedem Monat weiter zu optimieren und an verschiedene Stoffe anzupassen! Deine erste Version gefällt mir sehr, der Stoff ist toll. Über eine Jerseybluse hab ich noch nie nachgedacht, danke für die Inspiration! Finde ich tatsächlich sehr reizvoll die Idee. Freue mich auf deine weiteren Versionen!
    Herzliche Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Als großer Fan von Näh-Serien bin ich sehr gespannt, welche Stoffe Du im Laufe des Jahres zur Bluse machen wirst.

    Und falls Du noch mehr Oberteile brauchst, bei Steffi von Herzekleid gibt es gerade einen T-Shirt-Baukasten, den ich total klasse finde:
    http://herzekleid.blogspot.co.at/search/label/T-Shirt-Bausteine

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen