Mittwoch, 28. Mai 2014

MMM 14/14 letztlich doch ungeliebtes Vogue 8613

Nachdem die Neuerung mit der Rückverlinkung heute beim MMM für große Verwirrung und Durcheinander -auch beim Team- sorgt, ist mir schon am frühen Morgen recht warm geworden.

Nichtsdestotrotz habe ich mir heute wieder ein wärmenderes Kleid hervorgekramt. Die Sonne soll ja laut aktuellem Berliner Wetterbericht erst in einer Woche wieder voll funktionsfähig sein.

Mein Kleid nach Vogue 8613 (hier schon mal -damals noch komplett begeistert- vorgestellt) ist eines dieser Teile bei denen Eigenwahrnehmung und Fotowahrheit weit auseinanderdriften. Das Kleid fühlt sich gut an, ist bequem und vermittelt mir selber eine angenehme Art von Weiblichkeit. Im Gegensatz dazu fordert mich jedes Foto ganz massiv dazu auf,  Stecknadeln und Nahttrenner rauszuholen um endlich etwas zu unternehmen..... oder das Kleid endgültig auszusortieren.

Es gab zu diesem Kleid ursprünglich auch einen Gürtel. Aus demselben Stoff, allerdings mit rechtwinklig versetztem Fadenlauf. Dadurch hatte der Gürtel ganz blöderweise einen anderen Schimmer, außerdem mochte ich dieses störrische Bindeband irgendwie sowieso auch nie richtig. Und wie es das Unterbewußtsein -oder was auch immer- manchmal schafft, der Gürtel ging verloren. Einfach so. Morgens habe ich ihn mir zum Kleid umgebunden und als ich nachmittags nach Hause kam, war er weg. Plopp, einfach irgendwo unterwegs unbemerkt abgefallen.
Ich weinte dem blöden Gürtel keine Sekunde hinterher, aber: Nun habe ich auch keinen mehr.

Und auch keine Idee, wie ich ihn ersetzen könnte. Oder ob ich ihn überhaupt ersetzen möchte.  Das Kleid bzw. die Fotos von mir in dem Kleid nerven mich gewaltig und verderben mir meine Lust daran. (Und die richtig schlimmen Fotos zeige ich hier ja nicht einmal)

Es sind nicht nur die Lichtverhältnisse draußen, auch meine Küchenfotos zeigen die Problemzonen dieses Schnittes deutlich. Während das Oberteil über der Taille gewaltig Querfalten wirft (die auch noch von der hübschen Faltenpartie über der Brust ablenken), spannt das Rockteil ganz gewaltig und unschön über dem Bauch (ich hab diesen hier doll eingezogen, aber das halte ich natürlich keinen ganzen Tag durch!). Und auch die Verbindungsnaht von oben und unten wellt sich blöd.


Tja, was ist nun die Wahrheit?  Fotos oder eigenes Tragegefühl?
Was kann ich verändern? Einfach einen andersfarbigen Ledergürtel zum Kaschieren der  Problemzonen umzurren? Die Taillennaht noch einmal komplett auftrennen und irgendwo Stoff wegnehmen? Fragen über Fragen.....

Kommentare:

  1. Liebe Wiebke, ich finde, es ist alles bei Weitem nicht so schlimm wie du beschreibst! Die Farbe ist toll, und der Schnitt entspricht so meinem Geschmack, dass ich demnächst mal suchen gehen muss. Wenn ich was suchen würde, wo ich dir zustimmen müsste, dann würde ich sagen, die Querfalten über der Taille fallen am meisten auf. Und wenn du einfach einen breiten Ledergürtel ausprobierst? Dann verdeckt er vielleicht den untersten Knopf, aber egal, er würde die Situation sicher entspannen... :-) Nicht entsorgen auf jeden Fall!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Wiebke, dieses Dilemma kenne ich zu gut. Komischerweise ist es meist bei der Anprobe in Ordnung, aber dann fertig... Ich probiere öfter zwischendurch an, und trotzdem. Ich werde keine Schneiderin.
    Was tun? Wirft scheints nur vorn Falten am Bauch, oder? Wenn du das Kleid magst, es ist schön, vorne am Oberteil etwas wegnehmen, dann rutscht der Rock höher und spannt hoffentlich nicht mehr. Mein Tipp, als Laie.
    Wünsche trotzdem einen schönen Tag. Hier regnet es heute wenigstens (noch) nicht.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Rockteil anzuheben (habe ich mal bei Onion 2013 Erbswurstkleid gemacht) wäre jetzt auch mein Vorschlag gewesen. Allerdings wird das Kleid dann kürzer... magst du es dann noch anziehen?
      Optisch sieht es nicht so aus als ob du den Bauch sooo sehr einziehst ;-)
      da ist doch nix was du verstecken mußt.
      lieber Gruß
      Elke

      Löschen
  3. Ich denke auch, du bist zu streng mit dem Kleid. Gut, man sieht hier und da eine Falte auf den Fotos, aber wann stehst du im Laufe des Tages schon still herum? Und auch perfekt sitzende Kleidung wirft die ein oder andere Falte am Körper, das ist doch normal, oder ? Ich würde mich hier auf das gute Tragegefühl verlassen und einen neuen Gürtel findest du sicher.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Was soll ich ändern?:
    Wenn es sich von innen toll anfühlt? Alle Spiegel verhängen, von diesem Kleid niemals mehr Fotos machen und das Tragegefühl genießen. Sind wir verpflichtet auch noch im Spiegel gut auszusehen?

    Ich kann deine Ambivalenz gut verstehen. Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Wiebke,
    ich finde die Frage ist: sch... man auf die Fotowahrheit, oder nicht? Die Fotowahrheit ist manchmal brutal, denn sie zeigt einen aus allen möglichen Perspektiven, wie man sich selbst -so zurechtgezuppelt vor dem Spiegel- nicht sieht. Ich kann Dir sagen: ich habe mich schon so manches mal erschrocken, wenn ich Fotos von mir gesehen habe...
    Bei diesem Kleid finde ich den Sitz nicht optimal, genau die Punkte, die Du auch kritisierst. Die Fotos lösen bei mir aber keineswegs eine OMG-Schocklähmung aus, aber es geht ja auch um Dich (wir sind selbst unsere härtesten Kritiker).
    Gefällst Du Dir in dem Kleid oder nicht? Ich würde es mit Monikas Tip mal ausprobieren, wäre doch schade um das eigentlich schöne Kleid.
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  6. Auf den ersten Blick sieht das Kleid wunder-wunderschön aus.
    Farbe, Schnitt, Stoff. Dazu passende Strumpfhosen und Schuhe - ein Traum.
    Wenn mich ein Kleidungsstück ständig so nervt wie Du es beschreibst, sortiere ich es meist aus. Meine Toleranz ist da sehr gering.
    Kannst Du nicht ein zweites, ähnliches Kleid nähen und Änderungen am Schnitt vornehmen? So als Trost ...
    Einen Gürtel vermisse ich übrigens nicht an deinem Kleid.
    viele Grüsse!

    AntwortenLöschen
  7. Genau das ist das Problem von dem schnitt. Ich würde an der rocktaille die ca. 2 3 cm weg nehmen. Ausserdem braucht das kleid den Gürtel. Der schnitt ist einfach so :(.
    Grüße aus Leipzig
    wilka

    AntwortenLöschen
  8. Hi,

    das Kleid ist schlicht zu knapp an der Brust, daher auch die Falten am Armloch darüber. Und die Taille könnte höher sitzen, aber das war es dann auch schon. Farbe ist schön, einfach Pullunder drüberziehen, dann sind die Probleme weg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhm, die Falten am Armloch bzw. an der Raglannaht gehören zum Design, dort wird gekräuselt. Das sieht man aber nur in der Schnittzeichnung - am Kleid kann das wirken wie "zu eng", wenn da Falten sind, die vom Armloch zur Brust zeigen.
      Ich finde die Bilder jetzt auch nicht katastrophal, aber andererseits hast du auch besser sitzende Kleider, das stimmt. Das Anheben des Rockteils/Verkürzen des Oberteils kann man ja unproblematisch erstmal stecken und schauen, ob es etwas bringen würde. Wenn die 2 cm dann unten fehlen, wärs ja auch blöd...

      Löschen
  9. Ich kann mich den anderen nur anschließen: ich nehme die Problempunkte bei sehr viel weniger wahr. Das Kleid sieht eher aus wie beim richtigen Tragen (Bewegen) und nicht wie sonst beim exakten Standfoto. Das finde ich aber eher schön und beruhigend, denn bei mir ist es leider oft umgekehrt: vorm Spiegel zieht sich irgendwie alles super hin, Bauch eingezogen und stillgehalten - und Foto und Spiegel gefallen so einigermaßen. Wenn ich mich dann aber in der Bewegung sehe, z.B. an einem Schaufenster vorbeigehend, dann erschrecke ich mich und denke, war das schon immer so??...Mir gefällt Dein Kleid sehr, es wirkt bequem und authentisch und sieht schön aus. Die Farbe ist einfach toll. Sicher würde es auch mit einem kontrastfarbigen Gürtel und dazu passenden Schuhen super aussehen. Die Geschichte mit dem verschwundenen Gürtel finde ich köstlich!! LG-Heike

    AntwortenLöschen
  10. Verbesserungsvorschläge gab es ja nun schon reichlich und ich gestehe gerade Foto Nummer zwei ist nicht vorteilhaft. Ich finde es aber gut, dass du die Fotos trotzdem veröffentlicht hast. Wenn das Kleid bequem ist und sich gut anfühlt ist doch alles in Ordnung. Es gibt dann ja noch die anderen Kleider, die auf Fotos gut aussehen und in Wirklichkeit unbequem sind. Wenn das Kleid gut ist und nur das Foto blöd, besser als anders herum.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  11. Kann es sein, dass du auf Foto 1+2 ein wenig schief stehst und dadurch die Problemzonen des Kleides, die du beschreibst, besonders hervortreten? Bei Foto 3+4 sehe ich diese gar nicht mehr. Mir gefällt das Kleid und wie du es gestylt hast, sehr. Wenn du dich darin wohlfühlst ist es toll - und ich glaube, das strahlt man auch aus. Frau steht ja auch selten einfach so herum und in der Bewegung wirkt so ein Kleid noch einmal ganz anders. Wie gesagt: Ich finde das Kleid an dir toll!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Also auf den anderen Fotos sieht es irgendwie noch perfekter aus! Vielleicht andere Strümpfe und Schuhe zu dem Kleid tragen? Aktuell ist es sogar Trend Stiefel und Stiefeletten im Sommer zu stylen!

    Das Kleid hat jedenfalls was - das ist keine Frage!

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  13. Also, du bist mir mit diesem Kleid heute sofort ins Auge gestochen. Ich finde es wunderschön. Die kleinen Mängel kaschieren sich doch in der Bewegung. Den verlorenen Gürtel finde ich eigentlich auch sehr passend. Ich muss mir den Schnitt mal anschauen. Und die Farbe... Einfach cool.

    AntwortenLöschen
  14. Ehrlich gesagt habe ich sofort gesehen, was Du später auch beschreibst.
    Mich würde es stören und ich würde versuchen, den Rock zu heben. Dann fehlen aber in der Länge 2 bis 3 cm. Kannst Du damit leben, wenn der Rock kürzer ist?
    Entsorgen würde ich da Kleid auf keine Fall, eher bis auf weiteres ablegen, bis Du eine Idee fürs umarbeiten hast. Viel Erfolg und hoffentlich eine gute Lösung wünscht
    Susan

    AntwortenLöschen
  15. auftrennen. mach einen rock draus und probier mal an das oberteil einen angekräuselten passenden vielleicht blümchenstoff anzuklöppeln....
    lg,
    susa

    AntwortenLöschen
  16. Einerseits denke ich, du stehst in einigen Bildern schief, und dann gibt es da mehr Falten. Andererseits bin ich mir sicher, du hast jetzt die Fotos im Kopf und wirst das Kleid nicht mehr unentspannt tragen können, egal ob man jetzt Falten sieht oder nicht. Von daher musst du jetzt was ändern.

    Einen guten Tip hab ich leider nicht. Ich würde wie susa Rock und Oberteil trennen, den Rock als Rock tragen, vielleicht mit einer Passe, dann hast du nicht die Gefahr, dass er alles abzeichnet, der Stoff. Die Farbe des Kleides ist so schön, das würde bestimmt ein beliebter Kombirock, vielleicht zur asymmetrischen Jerseybluse...
    Und vielleicht kannst du aus dem Oberteil noch ein Jäckchen oder eine Jerseybluse machen, die Ärmel kürzen und dann unten einen Saum ansetzen? Wenn du das offen trägst, ist ja alles paletti :)

    Liebe Grüße! frifris

    AntwortenLöschen
  17. hi,
    ich wüsste als lösung jetzt auch nur, das oberteil abzutrennen und den rock passend zu machen, denn den finde ich ausgesprochen hübsch, die farbe schimmert so schön - und das oberteil als jäckchen offen tragen

    AntwortenLöschen
  18. Ich weiß überhaupt nicht, was los ist. Ich sehe hier überhaupt keine unpassenden Falten und frage mich, ob ich vielleicht blind bin. Für mich sieht es aus, als ob der Stoff durch die Bewegung falten wirft, weil die ja auch bei jedem Foto anders aussehen. Ich wäre da echt nicht so pingelig. Mein erster Gedanke war nämlich eher so WOW! und ich würde wetten, dass das bei nicht schneidernden Menschen einen ähnlichen Effekt hat. Zur allergrößten Not und Wohlbefinden vllt einfach nen leicht festigenden Schlüpper drunter ziehen.
    LG

    AntwortenLöschen