Mittwoch, 19. Februar 2014

MMM 6/14 : Neuer Burda-Faltenrock (Modell 105 Burda 2/2014)

Schon wieder Mittwoch und Zeit für einen erneuten Reigen mit selbstgemachter Kleidung auf dem MeMadeMittwoch-blog.
Ich trage heute meinen neuen Burda-Faltenrock, in geliebtem Schwarz. Gähnt jetzt nicht zu früh, denn obwohl ich versuche, jedes gutsitzende Kleid mindestens auch einmal in klassisch-schlicht-schön Schwarz zu nähen, habe ich das bei Röcken bislang sträflich vernachlässigt.
Ein Freya-Rock aus Romanit. Das wars an Selbstgenähtem in dieser Kategorie. Wie konnte das bloß passieren?
Aber nun habe ich meine Garderobe endlich um einen richtig echten Basisrock in Schwarz ergänzt:


Aufgehellt

An der Februar-Burda hat mich das Titelmodell sofort interessiert und ich dachte mir, dass man die Faltenpartie vor dem Bauch (meiner braucht da sicher keine zusätzlichen Stofflagen!) bestimmt auch irgendwie weglassen kann. Bei ganz genauem Durchblättern stößt das geschulte Burda-Auge dann aber auch auf das Modell 105- ohne Falten und ohne Bildernähkurs. Susa und Sandra haben dieses Kleinod ebenfalls gefunden und aus etwas spannenderen Stoffen erfolgreich ausprobiert.


Diesen schwarzen Woll-Polystoff hatte ich mir schon vor längerem auf dem Maybachufermarkt gekauft.
Diese Stoffqualität ist in vielen Farben ein Ufermarktdauerbrenner 
Der Stoff ließ sich problemlos waschen, gut verarbeiten und entgegen aller Bedenken auch gut in Falten bügeln. Inwiefern er beim Tragen knittert kann ich noch nicht sagen, ich habe gerade gestern endlich erst den Saum fertig umgenäht.
Der Schnitt ist simpel und leicht verständlich. Ich hatte den Eindruck, das er tendenziell klein ausfällt. 
Warum die vordere Passe eine Mittelnaht hat, hat sich mir nicht erschlossen.
Die beiden spitzen Ecken müssen ordentlich genäht werden. Und wenn man sich bei durchgefärbtem, einfarbigen Stoff die rechte und linke Stoffseite ordentlich markieren würde, passiert auch solch ein kapitaler Fehler nicht:
unteres Rockteil links auf rechts an die Passe genäht
Burda sieht neben einem Bund (den habe ich komplett übersehen und deshalb weggelassen) Futterstoff zum Verstürzen der Passe vor. Ich habe bisher eher schlechte Erfahrung mit Futter in Passe oder Bund gemacht.  Das führte bei mir nur zu einem ständigen Drehen des Rocks beim Tragen.
Hier habe ich allerdings -weil es so schön ist- ein edles dickes Trachtenfutter angeschnitten, mal schauen, als wie drehwillig sich das entpuppt- oder eben hoffentlich auch nicht.
Im Schnitt ist kein Futter vorgesehen, ich habe mir deshalb eines hingefummelt konstruiert, indem ich die Falten im Papierschnitt eingefaltet und die Seitenlinie frei Hand nach unten ausgestellt habe.


Die tiefen Falten sind wirklich klasse, die Rockweite genial für große Schritte und jede Art Drehbewegung. Allerdings treffen die Faltenböden bei mir innen nicht ordenltich aneinander sondern liegen teilweise auch überienander. Das hat mich etwas irritiert.
Nicht jedes Detail ist mir 100% akkurat geglückt, ein bißchen verliess mich die Motivation als ich das eigentlich in der Spitze perfekt eingesetzte Vorderteil noch einmal auftrennen musste (s. oben). Aber insgesamt gefällt mir der Rock äußerst gut. Lediglich 1cm kürzer könnte er vielleicht doch noch sein....


Der RV lässt sich natürlich eigentlich bis oben schliessen....
Das Ringelshirt, das etwas ordentlicher hätte reingesteckt werden können ist auch selbstgemacht nach meinem mehrfach modifizierten Shirtschnitt auf Grundlage von Punjab.

Kommentare:

  1. Ich finde auch diese Variante total schön und kombinierbare Röcke in Schwarz sind doch wunderbar! Sieht klasse aus!
    Lieben Gruss Heike

    AntwortenLöschen
  2. Der Rock sieht super aus!
    Warum die vordere Passe einen Naht haben muss....? Das habe ich auch nicht verstanden. Zwingt einem nur zum punktgenauen Nähen ;-)
    Ich finde Deine Variante in schwarz und in der Kombi mit dem Ringelshirt auf alle Fälle sehr, sehr schick.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. er sieht wahnsinnig toll aus! ich glaube alleine dafür würde sich die Burda auszahlen! lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Wieder sehr gelungen! Auch ein Rock der mir in dieser Burda Ausgabe sehr gut gefällt!

    AntwortenLöschen
  5. Der Rock ist toll und in Schwarz viel schöner, als in Pastell. Ich nähe ja gern neue Schnitte, vor allem Kleider, erst mal in Schwarz. Weil die Farbe doch kleine Passformmacken verzeiht.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Tolles Outfit! Das sieht trotz s/w durch die Ringel frisch und fröhlich aus!

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Hach was ein schöner Rock! Wirklich Klasse und passt natürlich zu vielem.

    AntwortenLöschen
  8. Ich will auch den Rock! So schön, deine Variante in schwarz, wirklich ein Basic, was man UNBEDINGT im Kleiderschrank haben sollte. Dein Rock fällt auch viel schöner als auf dem Burda-Titel, und die Kombi mit dem Ringelshirt ist ja sowas von flott... :-) Ein wunderschönes Teil, "wie für dich gemacht"!
    Liebe Grüße,
    N

    AntwortenLöschen
  9. Der Rock ist klasse. Der Schnitt steht ganz oben auf meiner Liste, neben.... hach, zu wenig Zeit und zu viele Ideen.
    Danke für die Imression!
    Ganz liebe Grüße
    M

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön, Rock und Ringelshirt! Der Rock gefiel mir in der Burda auch sehr gut, deine schwarze Variante ist toll. Einen schwarzen Rock (mindestens) braucht es wirklich in jeder Garderobe! Und so ein Ringelshirt, das brauche ich noch. Wäre vielleicht ein Nähvorhaben...

    AntwortenLöschen
  11. Das wird ein Lemmingrock, ich spüre es...!
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Ein Traumstück...ich bin begeistert...wenn ich den mal nähe...hoffe ich, dass er genauso aussehen wird...!

    Liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
  13. Schöner Rock! Danke für Deine ausführliche Beschreibung. Den Schnitt kann man sich wirklich merken.
    Liebe Grüße
    H.

    AntwortenLöschen
  14. Hihi, ich versuche gutsitzende Kleidungsstücke nochmal in einem schönen bunten Stoff zu nähen.....ich kann schwarz an mir nicht leiden. Der Rock ist toll geworden, hat mir auf dem Titel auch gleich gefallen.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Ganz toll, Wiebke. Wegen des Schnittes habe ich mir die Ausgabe mal wieder gekauft. Passenderweise habe ich auch genau den gleichen Stoff noch in grün und braun hier zu liegen. Ich muss mal meine Nähfaulheit wieder loswerden. Dringend.
    LG

    AntwortenLöschen
  16. Von mir aus kannst du nur schwarze Röcke und Kleider nähen, ich würde sicher kein einziges Teil langweilig finden.
    Ich habe mir auch erst letztes Jahr im Oktober - in Berlin war er dabei - meinen 1. Schwarzen Rockgenäht.
    Und deiner ist superschön. Klasse. Der könnte mir zu meinem Blazer auch gefallen. In mh schwarz vielleicht?
    ganz liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  17. Grandios, liebe Wiebke!
    Grüßle aus L.E.
    Vera

    AntwortenLöschen
  18. Ich sehe nichts, was unperfekt wäre-ich sehe einen wunderbar passenden, schwarzen Rock, mit tollen Details. Wie gut, dass ich diese Ausgabe auch habe...
    Ach ja und ich finde, ein Ringelshirt ist ein prima Kombipartner zu schwarz.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Toller Rock! Den Schnitt finde ich auch sehr schön und es zeichnet sich schon ab, dass wir neuen Liebling in der Nähbloggersphäre haben werden. Bei mir liegt auch schon ein Stoff für diesen Rock bereit :)
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  20. Super: Ringelshirt und schwarzer Rock ist auch eines meiner Lieblingskombinationen! Der Rock sieht klasse aus! Gut, dass Du ihn aufgehellt hast, sonst hätte man die raffinierten Details nicht erkennen können.
    Christel

    AntwortenLöschen
  21. Und nochmal dieser toller Schnitt. So mit Ringeln kombiniert, gefällt er mir auch sehr. Ja, die Februarausgabe hat tolle Schnitte gehabt, dann kann das Abo doch noch bleiben;-). Lg Verena

    AntwortenLöschen
  22. Ja ... ich glaube auch an die "Lemmingmanie" ;0))
    Wirklich ein toller Basic-Rock!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  23. Super Rock und super Outfit! Ich finde oft, dass man mehr Mut zum Uni und auch zur scheinbar-schnarchigen-Grundfarbe haben sollte, denn meistens werden das die Sachen, die man am häufigsten trägt und am vielseitigsten kombinieren kann. Und außerdem wollen die crazy-Musterteile doch auch Kombipartner haben, oder?

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  24. In der Burda habe ich den Rock uebersehen, aber in deiner Kombi mit dem Shirt einfach zauberhaft.
    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  25. Von wegen gähn, schön klassisch elegant ist dein heutiges Outfit! Ich würde das sofort tragen, heute habe ich auch einen ähnlichen Rock an und so "langweilige" Sachen trägt man am Ende doch am meisten, da sie sich toll kombinieren lassen. An dem Rock wirst du sicher noch viel Freude haben!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  26. Zum Glück hast Du den Bund vergessen :-) gefällt mir sehr gut so.
    Als ich den Schnitt das erstemal in live gesehen habe kam mir die Passe hinten extrem tief vor. Bei dir sieht es aber sehr sehr harmonisch aus. Vielleicht brauch ich doch einen Rock nach dem Schnitt (wegen dem hab ich das Heft auch eigentlich gekauft).
    lieber Gruß
    Elke
    (die heute dank ständiger 2minütiger "Werbepause" viel MMM schauen kann)

    AntwortenLöschen
  27. In deiner Seitenansicht ist mir erst aufgefallen, dass die Passe von vorderen ins hintere Schnitteil verläuft.
    Ich find den Rock toll. Steht dir großartig.
    Mal sehen ob ich den dieses Jahr auch noch hinbekomme (bei so vielen Plänen)
    Viele lieben Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  28. Adrett mit Pfiff!
    Gefällt mir.

    Danke für Deine liebe Nachricht. Ich kippe kannenweise heißen Tee in den Hals und es scheint zu helfen.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  29. Der Rock ist so toll! Leider bleibe ich gerade immer an sehr schlanken Outfits hängen, diese begehrlichkeiten muss ich dummerweise noch ein Weilchen verschieben...
    Ich glaube, genau den Stoff habe ich für mein coatdress gehabt, eine nicht schlechte Qualität für sowas. LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  30. Die Qualität ist super. Diese Zusammensetzung hat man früher immer für teure Kostüme genommen. Du wirst vom Tragekomfort begeistert sein. Und wenn du meinst, er braucht eine Auffrischung, hängst du ihn zum Lüften raus und bei einer Falte gehst du mit Dampf dran (nur Dampf). Viel Spass Christine

    AntwortenLöschen
  31. Great skirt! It's on my to-sew list too!

    AntwortenLöschen