Dienstag, 26. November 2013

Kochschürzen-Sew-Along Teil2

Teil2: 25.11.
Fast fertig: Alles ist zugeschnitten, betüddelt, vorbereitet, nun geht es endlich ans Nähen!

Ich liege richtig gut im Rennen. Hier mein Tätigkeitsbericht.
Zur Erinnerung, ich hatte mich für das Modell C vom Schürzenschnitt Vogue 8643 entschieden.

Da ich nur 1m Stoff hatte, musste ich mich für die kürzere Variante enstcheiden. Zur Not werde ich nachträglich einen einfarbigen Streifen annähen.

Die 7 benötigten Schnittteile habe ich alle auf transparentes Skizzenpapier von der Rolle (kaufe ich hier) kopiert.
Nach ein bißchen Hin- und Herschieben konnte ich alle Teile ausschneiden. Den Besatz vom Oberteil (Nr.10) habe ich aus einem einfarbigen schwarzen Stoff geschnitten. Dafür konnte ich ausreichend Musterstoff -Streifen für eine beidseitige Bestückung der Träger ausschneiden.
Erste Nähschritte: Der Abnäher im Oberteil
Und die Einkräuselung an den seitlichen vorderen "Rock"-teilen. Hier schonmal probeweise mit einer Paspel aus Satinband zusammengesteckt

Suschna hat in ihrem äußerst lesens- und nachdenkenswerten post zum Thema "Schürze und Gender" nicht nur eine interessante Diskussion in den Kommentaren initiiert, sondern auch eine liebevoll verarbeitete alte Schürze mit gestreiften Paspeln gezeigt .
Quelle: Suschna

Diese Streifenpaspel hat es mir sehr angetan und ich habe im Stofflager einen passenden Jersey gefunden, der sich bestimmt oder hoffentlich auch als Paspel verarbeiten lassen wird.

Bei Martina von Knuddelwuddels treffen sich wieder alle Schürzennäherinnen und ich werde mich gespannt durch die linkliste klicken.

Kommentare:

  1. Die Schürze wird bestimmt toll. Der Stoff und das Schnittmuster gefallen mir sehr gut. Die Diskussion bei Suschna habe ich mit Interesse gelesen. Nur eine Frage habe ich noch. Paust du all deine Schnittmuster mit dem Skizzenpapier ab und bist du damit zufrieden?
    Ich benutze immer Malerfolie. Aber mein Sohn hat mir einen Vortrag über Plastikmüll und dessen Vermeidung gehalten. Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Alternative :)
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mathilda, ich pause meine Schnitte immer mit Skizzenpapier ab. Ich zeichne gerne mit Bleistift und mag das Handtieren mit der Plastikfolie und Filzstiften überhaupt nicht. Das Argument mit dem Plastik habe ich dabei gar nicht bedacht (ist das vielleicht auch Recyclingfolie??) ich mag einfach die Haptik einfach nicht so. Allerdings hat ein Folienschnitt den Vorteil, dass man diesen besser anhalten und sich "anprobieren" kann.
      Das Skizzenpapier gibt es in unterschiedlichen Dicken. Mir reicht die mittlere Qualität . Wenn man einen Schnitt oft verwendet entstehen mit der Zeit Löcher von den Stecknadeln.
      LG auch an den aufmerksamen Sohn.

      Löschen
  2. Jetzt kann ich es ja sagen - hätte ich einen unifarbenen schwarzen Stoff (kaum zu glauben, Lieblingsfarbe schwarz und nix da) gehabt, hätte ich den orangegblümten von dir zu einer Schürze verarbeitet Schon zur Seite gelegt, gemessen, in Gedanken in Falten gelegt. Wie gesagt, der unistoff fehlte. Nu hab ich halt keine Schürze zum Weihnachtskleid :-(((
    Deine wird schön, da bin ich sehr gespannt. Der Schnitt darf meinerseits gerne mal im süden vorbeischauen
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freut sich der Schnitt. Ich schicke ihn dir gerne. Hattest du auch keine schwarzen Vichy.Karos? Würden die nicht evtl. zu dem Orangebunten passen?

      Löschen
  3. doch, die hatte ich. ich wollte aber schwarz. damit es auf dem weihnachtskleid nicht zu unruhig wird. hahaha
    in der berliner urlaubs wg tragen wir dann kochschürzen
    lgm onika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Und kochen aber gar nicht. Sondern sehen einfach nur gut aus...

      Löschen
  4. Hach, die wird wunderschön, Wiebke. Da kann ich ja schon gut sehen, wie in etwa meine schwarzgrundige Vogue-Schürze aussehen wird... Und dieses Kopierpapier ist ja mal ein heißer Tip. Ich liebe Bleistifte und schreibe fast nur damit (Ausnahme wichtige Dokumente ;-). Hatte auch mal ne Rolle Papier im Stoffladen gekauft und konnte aber kaum durchsehen. Das ist mit deinem Papier wohl anders. Die Folie passt halt so super platzsparend in meine Din A4-Umschläge. Wie bewahrst du denn deine auf?
    Hier Sew-Along-Overkill. Daher mein Nachhinken. Aber die Schürze wird passend zum Kleid, glaube ich. Wenigstens in der Vorstellung stimmt alles! ;-)
    Liebe Grüße,
    N

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Papier lässt sich genauso gut in den DIN A4 Prospekthüllen verstauen und abheften

      Löschen
  5. Die Schürze wird ja traumhaft schön! Ich bin schon so gespannt und freue mich auf Tragefotos!

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Ach mensch, das wird ja schön. Und ist es bei Jersey nicht so, dass es sich allein zur Paspel rollt, also einfacher zu nähen ist? Das will ich bei einem geplanten Nachthemd probieren. Die alte Schürze zeige ich dir noch in echt.

    AntwortenLöschen
  7. Ach toll! Eine passende Schürze übers Weihnachtskleid, sehr stilvoll! Ich bin ja auch noch nicht ab von der Idee, eine Kochschürze zu nähen, mal sehen...
    Bin sehr gespannt,den Stoff finde ich schon mal supertoll.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen