Montag, 11. November 2013

Kochschürzen-Sew-Along- es fängt an

Wunderbar, Constance von Santa Lucia patterns machte mich auf diesen, von Martina / Knuddelwuddels organisierten Sew along  aufmerksam. Und da ich sowieso schon eine ganze Weile einen Schürzenschnitt -gekauft leztes Jahr in einem der immerwiederkehrenden sales- auf meinem Schnittehaufen liegen habe, ist das jetzt eine wunderbare Gelegenheit, diesen in Angriff zu nehmen.

Es soll keine Funktionsschürze werden (da habe ich mehrere pflegeleichte Modelle), sondern eher eine Art Gastgeberinnenschürze. So ein Angeberteil, welches man nach dem Kochen (oder sogar, wenn man nicht selber gekocht hat) anzieht, um die Gäste mit einem Apéritif zu begrüßen. Und man damit den Anschein erweckt, man habe stundenlang gutgekleidet in der Küche gewerkelt. 

Der Schnitt ist Vogue 8643:
Mir persönlich gefallen die Versionen ohne Latz sehr gut, das hat dann aber wohl mit einer Kochschürze nicht viel zu tun, Zu unpraktisch.

Schön ist auch der geschwungene Bund (Modell links oben und Modell oben in der Mitte.) Meine bescheidene Taille wird da aber wohl nicht mitspielen.

Ich habe mich also für Version C entschieden:

Und da ich keinen neuen Stoff kaufen wollte -auch wenn ich gerne etwas 50-er Jahre angehauchtes verwendet hätte- habe ich im Lager gestöbert und dieses Stück gefunden: leider nur 1 Meter.

Es ist eine Art Popeline-Trachtenstoff in schlicht-vielseitigem Schwarz mit hellen Blumen, die nicht weiß sind sondern eher eine Farbe haben, die man von diesen Kinderzimmer-Leuchtsternen kennt. Also so ein leicht grünstichiges Hellgelb, von dem man annimmt, dass es im Dunkeln leuchten wird.
Diesen Effekt habe ich an dem Stoff bisher leider nicht entdeckt. Lasse mich aber gerne überraschen!

Um die Feinheiten des Schnittes etwas zu betonen, dachte ich daran, eine Paspel oder Band zu verwenden. Allerdings ist das farblich nicht ganz einfach, weiße Zutaten wären viel zu hart.

In meinem Lager fand sich aber trotzdem farblich passendes Zubehör, ein langes Stück dünnes Satinband und ein grünes Schrägband aus Tinas Werkstatt.

Das sind meine Vorbereitungen für den

Ich bin gespannt, welche Schürzenideen die anderen Teilnehmerinnen des Kochschürzen-Sew-alongs heute zum ersten Termin vorstellen (hier). Ich las dort auch schon von interessanten Absichten für Männerschürzen als Weihnachtsgeschenk.
Liebe Martina, vielen Dank für die tolle Idee und die Organisation dieses Sew-alongs.

Kommentare:

  1. Der Stoff, der Schnitt und auch das Zubehör find ich klasse, freue michs ehr auf dein Werk.
    Lg
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich doch traumhaft an, ich liebe die 50er!
    Da bin ich schon sehr gespannt wie es weitergeht, der Stoff ist toll!

    ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Wiebke, das gibt´s ja nicht! Ich träume seit zwei Jahren von einer Vogue-Schürze und habe mir im letzten Sale vor 2 Wochen den anderen Schürzenschnitt von Vogue gekauft, weil ich unbedingt mir und meiner Freundin zu Weihnachten so eine Schürze nähen will. Danke für den Hinweis auf den Sew-Along - ich bin dabei!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe so leider gar keinen Schürzenschnitt, sonst würde ich doch glatt dran teilnehmen. Wo ich doch allerdings lieber den Mann kochen lasse - er kann es einfach besser - ich aber gerne angeberisch das Servieren übernehme. In der schwarzen Ik.a Schürze.
    Zu deiner - ich könnte mir andersfarbige Paspeln auch vorstellen, vielleicht nicht weiß, rot wäre zu testen, oder eben eine andere hellere Farbe, spontan dachte ich an ein helles blau. oder auch ein Grün. Da kenne ich jetzt die Marktquellen gar nicht.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Tipps. Ich hatte schon mal rote Paspel angehalten, das war nicht so stimmig. Aber irgendwas pastelliges auf jeden Fall.
      Gut gekleidetes Tischdecken und Servieren wird leicht unterschätzt-
      Vielleicht kriegen wir dich doch noch....

      Löschen
    2. leider kein schnitt vorhanden :-)))))
      bis ich den bestellt habe ist der sewalong vorbei
      noch mals liebe grüße
      monika

      Löschen
    3. Selbst ist die Frau ;)
      Den Malblock der Kinder stibitzen und los gehts muss nicht perfekt sein nur Spass machen ;)

      Löschen
  5. Ui, das wird bestimmt eine großartige Schürze. Aber welche Cocktails gibts dazu?
    Liebe Grüße
    Constance

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall ein Getränk in zarten Cocktailgläsern mit Zuckerrand, oder hast du andere Vorschläge?

      Löschen
  6. Ui, was für ein schönes Stückchen Stoff du da gefunden hast. Gefällt mir sehr gut. Und der Schnitt ist auch klasse. Ich bin gespannt.

    LG Nici

    AntwortenLöschen
  7. Also, von einer Angeberschürze hab ich ja noch nie was gehört. find ich aber gut! Ich bin gespannt!
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das wird sicherlich eine tolle „Tischlein deck dich“ Schürze!!
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Angeberschürze - gut gekleidet in der Küche -Aperitiv servieren !!!
    bitte lad mich auch ein, LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Du machst mir Freude! :o)
    ich sehe die Szene mit der VorführSchürze regelrecht vor mir *g* ... die unglaublich gut gekleidete, völlig entspannte Hausfrau, die so ganz nebenbei ein fantastisches Menü gezaubert hat und bewundernde Blicke auf sich zieht ... das 50er Jahre Vorbild schlecht hin! wie in den alten Filmen ...
    entschuldige, ich schweife wohl etwas ab ...
    die Schnitte sind ja mal toll! beinahe mehr Kleid als Schürze und garantiert wunderschön in deinem Stoff :o)
    ich freue mich jetzt schon auf deinen nächsten Bericht!
    liebe Grüße, Gesine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gesine, du hast mich komplett durchschaut....:))
      LG

      Löschen
  11. Wow, toller Stoff. Und das ,odellbild mit Torte ist ja der Kanller ;-)
    Ich bin sehr gespannt, das ist ja wirklich mehr Kleidungsstück als schöde Schürze.

    Grüße,
    naehfreundin
    P.S.: Hab dir auf deinen Kommentar bei mir geantwortet

    AntwortenLöschen
  12. Oh, das sind aber schicke, schicke Schürzen, sehr schönes Schnittmuster. Wie gerne würde ich mich da zum Cocktail trinken, äh, Nähen verleiten lassen. Aber das muss wohl erst mal warten, ich hab nämlich nichts anzuziehen (und ich fürchte, eine Schürze hilft da erst mal nicht weiter). Aber ich guck gern beim Nähen zu!

    AntwortenLöschen
  13. Tolle idee, das schaue ich mir an. einen Angeberschürze habe ich auch, nein sogar zwei. Die fetstagschürze in weiß, antik , so wie die Diestmädchen das früher hatten.Und eine blaue mit Paspeln, die ich toll finde.ich ö könnte sie ja mal zeigen.
    VG karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, das wäre schön, wenn du deine Prachtstücke zeigen könntest.
      Bitte mach das!
      LG

      Löschen
  14. Einen genialen Plan hast Du da. Bin sehr auf Deine Vorführschürze gespannt. Schnitt und Stoff verheißen nur Gutes. Viel Spaß beim Nähen dieser Traumschürze.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  15. Schaut vielversprechend aus! Der Schnitt ist zauberhaft, das sind richtig schöne Schürzenmodelle, da wirst du auch als Köchin sehr vorzeigbar sein ;) Ich seh schon, du musst dann für die Schürzenpräsentation mit einem weissen Kuchen auf dem Tablett, weisser Bluse und schwarzen Stöckelschuhen auftreten....

    AntwortenLöschen
  16. Oh, so eine wie aus deinem Blümchenstoff aber ganz alt habe ich auch. Ebenfalls mit Paspeln, ganz feine gestreifte, wenn ich mich recht erinnere. Die müsstest du auch sehen, aber nun weiß ich gar nicht, wo ich nach ihr suchen sollte. Irgendwo im "Echt alte Sachen"-Kellerlager.
    hehe zumindest virtuell habe ich sie gerade im Ausschnitt gefunden: http://suschna.wordpress.com/2010/03/02/shwe-shwe-felder-und-die-stadt-sra/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa, Suschna, du bist ein Schatz- genau so eine gestreifte Paspel mach ich da dran- Vielen Dank für diese Inspiration.
      Und jetzt gehst du zu den Kellerkisten und suchst die Schürze, die ist so wunderschön!

      Löschen
  17. Das wird spannend! Kurz habe ich überlegt, ob ich auch eine Angeberschürze brauche… aber so weit ist es noch nicht :) Ich gucke einfach bei Dir, was und wie das wird!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bist du aber selber Schuld, wenn dein neues Weihnachstkleid vollkleckert. Und bei der nächsten Schürzenparty kannst du auch nicht mitmachen.... ;)))

      Löschen
    2. ...ich musste in den frühen 60er Nachmittags bunte Schürzen tragen (die ich abband und in die Hecke stopfte und um 18 Uhr wieder umband und am Sonntag eine weiße mit Rüschen- wegen kleckern mit dem Sonntagsessen.Dass Schürzen Jahre später freiwillig getragen werden hätte ich mir nicht träumen lassen...(sehen aber süß aus- und dann noch Aperitif servieren...)

      Löschen
    3. Kann mir das gut vorstellen. Ich habe solche Kindheitserinerungen mit einer bestimmten Art Strickmützen, die ich als Kind einfach fürchterlich fand, die man aber natürlich aufsetzen musste solange man sich im Blickfeld gutmeinender Erwachsener befand. Wenn ich heute junge, hippe Menschen mit diesen (meist auch entstellenden) Mützen sehe, bin ich äußerst erstaunt. Um es milde zu formulieren....Die meisten Männer die ich kenne haben solche kindheitsbedingten Vorbehalte gegen Sandalen

      Löschen
  18. Die Idee finde ich total klasse, bin gespannt !

    AntwortenLöschen