Donnerstag, 7. Februar 2013

Für meine Schwester...

..und alle, die zum ersten Mal einen nahtverdeckten Reißverschluss mit dem "special Reißverschluss"-Füßchen von Prym einnähen wollen.

Liebe B.,
ich habe dir das Füßchen für nahtverdeckte Reißverschlüsse geschenkt, welches ich auch selber benutze. Es soll ein Universalfüsschen sein. (Angegeben ist die Kompatibilität für folgende Maschinen: Elna, Pfaff, Viktoria, Singer, Meister, Bernina, Privileg, Husqvarna). Bei meiner Janome funktioniert es auf jeden Fall auch.
Dieses Füßchen gibt es für ein paar Euro z.B. in der K*rstadt-Kurzwarenabteilung. Ich habe es jetzt bei meiner Fotorecherche im internet auch bei am*zon und verschiedenen Nähmaschinenhändlern entdeckt.
In der Packung findest du das eigentliche weiße Füßchen mit den Rollen und drei verschiedene graue Adapterstücke. (Diese auch als Playmobilerprobte Mutter bitte nicht gleich entsorgen- du brauchst einen der Adapter.) Die Packung enthält außerdem eine Kurzanleitung, wie ein nahtverdeckter RV eingenäht wird, aber leider überhaupt keine Angaben darüber, wie das Füsschen an der Maschine befestigt wird. Da ich das anfangs völlig falsch versucht habe, hier eine Fotoanleitung:


Dieses Spezial-Füßchen wird anders als die anderen Standart-Nähmaschienenfüße eingesetzt.
Denn du löst nicht nur das untere bewegliche Füßchen mit dem Schnellspanner, sondern mußt gleich den ganzen "Halter" mit abschrauben. So sieht das bei meiner Janome aus:



Nun musst du den passenden Adapter mit der richtigen Länge finden.
Dazu schiebst du den Adapter in die Führung des weißen Fusses und steckst den Adapter ganz weit auf die Stange der Nähmaschiene. Bei Absenken des Füsschens muss dieses auf der unteren Platte aufliegen (genau wie bei allen anderen Füsschen auch)



Dieses Füsschen ist sicher keine Profilösung, aber ich bin nach wie vor immer noch recht zufrieden mit dem kleinen Teil für wenig Geld.
Anleitungen für das eigentliche Einnähen des nahtverdeckten Reissverschlusses findet man  z.B. hier



 Kriegst du das Füsschen mit dieser Anleitung angebracht?????

Kommentare:

  1. Na, das nennt ich aber eine genaue Anleitung!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Wiebke,
    Auch wenn ich nicht deine Schwester bin, ich danke dir! Gefühlt seit Jahrzehnten liegt hier so ein Füßchen rum und ist schon mehrfach nur knapp dem Tod in der Tonne entronnen. Ich habe es damals ausprobiert, nicht kapiert und die Schuld dafür selbstredend nicht bei mir sondern der herstellenden Industrie gesucht (ist ja wohl klar...). Jetzt keimt in mir eine leise Hoffnung...
    Viele liebe Grüsse vom Frollein

    AntwortenLöschen
  3. Toll! Dankeschön. Genau das Füßchen hab ich hier auch noch eingepackt rumliegen. Dann brauch ich jetzt wohl weniger grübeln. Ich folge mal deinem link und versuche das mal zu verstehen.
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe das auch und bin mit dem nähergebnis sehr zufrieden. ist leider etwas frickelig, das füßchen anzubauen, aber für DEN preis ist das schon ok, denke ich.

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön! Ich benutze das Füßchen mindestens zweimal die Woche. Quasi die beste Anschaffung meines Lebens neben der Caffetiere!
    Beste Grüße an die beste Wiebke,
    Juli
    P.S.: Ich hab nicht eine Krawatte abgeschnitten! Das ist aber glaub ich auch regional unterschiedlich!

    AntwortenLöschen
  6. Soo deutlich und einfach von dir beschrieben, schreit das Teil danach, dass ich spätestens Dienstag in die Stadt schleiche und es mir kaufen willllllll. Vielleicht kann auch ich dann endlich die Angst vor Reißverschlüssen ad acta legen und RV kaufen .......

    Wünsche dir eine angenehme Woche mit wieder tollen Ideen
    liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja lustig, ich habe mir genau dieses Teil vor einigen Tagen bei unserer örtlichen Schneiderei gekauft - die Schneiderin dort arbeitet z. Teil auch damit. Sie hatte erst Bedenken, weil es nur aus Plastik ist, ist aber sehr zufrieden damit. Ich bin gespannt, ich habe als nächstes Projekt ein Kleid vor mir und da werde ich zum ersten Mal (hoffentlich) einen nahtverdeckten Reißverschluss einsetzen - nachdem ich mich so lange dagegen gewehrt habe.
    Ich werde mein Netbook mit Deiner Anleitung neben die Nähmaschine stellen - da kann ja nichts mehr schiefgehen:-)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Wiebke,

    dieses Teil habe ich auch zu Hause. Hat mir mal meine Mutter mitgebracht. Dank Deiner Anleitung weiß ich jetzt auch, wie ich das anzuwenden habe. Vielen Dank!

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe es auch und finde es soooooooooooooooo toll, damit ist der naht -verdeckte Reißverschluss mein Liebling geworden :-).
    glG Melanie

    AntwortenLöschen