Montag, 14. Januar 2013

Wir rufen Konrad Toenz...

im Aufahmestudio Zürich, um per Telefonfahndung im Heimatland von Heidi klären zu lassen, was Frauen am Rande der Menopause dazu bewegt, sich hoffnungslos in ein romantisch-heidieskes Strickjäckchen zu verlieben.
Ausgelöst wurde dieser seltsam anmutende kolllektive Hormonschub durch dieses zuckersüße Foto samt Anleitung in der aktellen rebecca:


Ist es der Wunsch nach heiler Welt, altersadäquatem Wanderurlaub in den Bergen und tumdarassa-Musik, nach "Balsam für die Seele"?
Oder kommt uns das alles vielmehr bekannt vor aus unseren Anfangsjahren des Strickens , als man im Schulunterricht so manchen Kilometer Wolle verarbeitet, sich mit "janine d." eingestäubt und der ersten großen Liebe einen Pulli aus der "nicole" gestrickt hatte.

Heft 2/1982 Quelle dawanda

Ein letztes, nahezu ungetragenes Zeugnis meiner damaligen Jaquardstrickerei hatte meine Mutter all die Jahre (bzw. ehrlicherweise Jahrzehnte) aufgehoben:


Das mit dem Muser dürfte also kein Problem sein. Die Wolle ist bereits bestellt.

Als lebenserfahrene Dame im besten Alter weiß ich mittlerweile (oder sollte es zumindest wissen), dass man nicht früh genug an die passenden Kombiteile denken kann. Ich dachte an einen petrolfarbenen Faltenrock, Zopfmusterkniestrümpfe und ... Kauf-Schuhe:

Quelle: zalando

Susa hat das rebecca-Foto als erste gezeigt und muss deshalb alle Heidijäkchenverrückten betreuen. Schaut mal hier, wer sich hat infizieren lassen.

Kommentare:

  1. Ja, das Jäckchen ist so toll (ich habe mir die rebecca deshalb letzte Woche schon mal vorsorglich gekauft, konnte nicht wiederstehen). Ich verfolge gespannt eure Heidijäckchenstrickerei.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. die schuhe ganz rechts untern, bitte in größe 38.
    danke !

    AntwortenLöschen
  3. ich bin für rechts oben ganz außen :-) tendiere aber eher zu schwarz, da allseits kombinierbarer zum grünen punktekleid.
    verrückte grüße
    heidi, äh monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. moniheidi, ich glaub, die sind zu rot. unser heidirot ist ein waschechtes 70er orangerot. ich habe schon getestet....und siehe da, ein paar aus den untiefen des schuhkellers passt pääärfäääkkkt. und schon wieder geld gespart, puh !

      Löschen
    2. Susa, deine Untiefen beeindrucken mich immer wieder!!

      Löschen
    3. beweisfotos gibt`s beim nächsten heiditreffen.

      Löschen
    4. susa, ich nehm die roten oben rechts in schwarz - schwarz geht immer, muß immer gehen.
      ich habe keinen keller, daher auch keinen alten schuhvorrat
      lg heide

      Löschen
    5. So hat das Leben als Burgfrollein im Turm hat auch so seine Nachteile.

      Löschen
    6. genau, Heidiburgfrollein MUSS immer neue Schuhe kaufen.
      Was sind wir heute albern.
      lg

      Löschen
  4. Joooo, ich muss es zugeben ... mich hat es am WE auch erwischt. Muss mir allerdings erst noch die Zeitschrift holen .... und wat nen Glück, dass der Wolleladen gleich schräg ggü is. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde das Jäckchen spricht einen einfach an - auch wenn Frau nicht kurz vor der Menopause steht - ich weiß gar nicht ob ich das beurteilen kann, denn ich stehe ja auch kurz davor. Aber beim Anblick der Jacke habe ich weder an Heidi noch an Menopause gedacht... ich finde die Farbkombi so toll. Und natürlich das makellose jugendliche Aussehen des Modells...

    AntwortenLöschen
  6. Und ginge das auch auch für Frauen jenseits? Der Menopause meine ich, nicht von Gut und Böse, natürlich! Der Göttin sei Dank gibt es hier keine Rebecca.Aber vielleicht könnte ja eine von Euch eine Aussnahme machen und mir die Anleitung schicken? Ich mein ja nur, vielleicht.
    Viel Spass Euch allen beim Heimateln und
    Saludos
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andrea, ich habe dir eine mail geschrieben.

      Löschen
    2. Muchas Gracias, Wiebke!!!
      Morgen geh ich gleich mal gucken, was hier in Sachen Heimatgarn zu machen ist.Falls ich pfündig werde, werde ich mich natürlich auch gleich hier im Verein eintragen.
      Saludos
      Andrea

      Löschen
  7. Rate mal, wer sich gerade die Rebecca gekauft hat? Sch...Internet, permanent werde ich von neuen Ideen angefixt *lach*.

    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  8. Nochwas vergessen: mit Janine D. habe ich mich natürlich auch reichlich eingesprüht, gerne auch mit Jontue und das Model von der Nicole kenne ich auch noch, die war damals -glaube ich- sehr populär.

    Ach ja, früher....

    AntwortenLöschen
  9. Äähm , würdet ihr auf eurer Almhütte auch 'ne Heidi dulden die Jaquardmuster fürchtet wie die Pest , aber sehr gern ein Heidi Jäckchen mit Stickerei stricken würde ? Ich trauere meinem aus den 70ern so hinterher . Es ist irgendwie im Laufe des Lebens unter die Räder gekommen...aber vielleicht hab ich noch die Nicole mit der Anleitung . Geh mal suchen
    liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nimm dir ein Beispiel an Susa, die findet in ihren "Untiefen" immer ganz viel wieder...
      Aber du willst doch nicht ein ganzes jäckchenübergreifendes Jaquardmuster aufsticken, oder??

      Löschen
    2. Dodo, Du hast noch Nicoles??? Ich weiss nur noch schemenhaft, daß es sowas mal gab. Ich beiss mir immer noch in den H****, daß ich meine Carina-Sammlung in einem Aufräumwahn mal dem Altpapier übergeben habe.
      LG, Katharina, die übrigens auch mit im Boot sitzt. Heidi-Jäckchen, wir kommen!!

      Löschen
    3. Neeeeiiiiin ! Ich will Blumen obenrum !Die Untiefen hab ich grad ergründet - das Urheft ist scheints entsorgt ... Aber das Langzeitgedächtnis funktioniert ja noch ;) Die Jacke war im Gerstenkorn ( Dornröschen ? )Muster und oben glatt wegen der Stickerei ...

      Löschen
    4. Liebe Katharina !Ja ! Leider nur noch zwei 70 er und dafür 80er reichlich ... Carina hab ich leider auch in der Zeit als ich nicht mehr nähen und stricken wollte entsorgt . Ja, in den H ***** beissen
      Lg Dodo

      Löschen
    5. Nicole? Ich habe immer überlegt, nach was für Anleitung ich früher gestrickt habe. Das muß wohl die Nicole gewesen sein.
      Kannst du dich zufällig an einen Pulli mit eingestrickter Winterlandschaft erinnern? Oder einen dunkelblauen Rundpassenpulli, oben weiß mit lurexsternen eingestrickt? Dann war es die Nicole.
      heidijacke freestyle.
      lg monika

      Löschen
    6. Hab meinen Bestand mal so durchgeblättert - hab beides nicht entdeckt . Überlege gerade ,ob es die Carina schon zu der Zeit gab ...aber wahrscheinlich hast auch Du nach Nicole genadelt , vielleicht vor meinen noch vorhandenen Ausgaben von '86 ... Memories ...
      LG Dodo

      Löschen
    7. Ich hatte auch mal alle Ausgaben der burda international, und die habe ich auch weggeschmissen (dafür leider jeden anderen Müll aufgehoben).
      Ich meine, dasss es die nicole und die carina paralell gab. Waren in der Carina auch Strickanleitungen?
      In welchen Jahren waren denn die Pullis mit den allover Landschaften modern. Muß vor 82 gewesen sein, weil ich einen mit der skyline von Manhattan im Schulunterricht gestrickt habe.

      Löschen
    8. 64er Jahrgang, ca. 16 war ich damals. lang ists her. Och, der Pulli war schön, damals. ich glaube mit skifahrer.
      Carina ist doch nähen, oder?

      Löschen
    9. Für ich ist die carina das Nähhheft, aber wer weiß, vielleicht waren da auch kastige Strickmodelle drin.

      Löschen
  10. Habe mir die Rebecca auch, wie soll es anders sein, wegen diesem Jäckchen gekauft. Das ist ja schlimmer als das berühmte Knotenkleid,(dem ich bis jetzt widerstehen konnte)! Das Projekt scheiterte am Wochenende nur daran, daß ich mich nicht zwischen dem Jäckchen und dem grünen Kleid entscheiden konnte und deshalb ein anderes Jäckchen begonnen habe zu stricken.
    L.G. Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein ganz anderes Jäckchen anzufangen, das ist Übersprung at its best (http://suschna.wordpress.com/2012/12/15/ubersprungshandlungen/)
      Das grüne Kleid gefällt mir auch, evtl. auch als Pulli.

      Löschen
    2. Habe den Post von Suschna gelesen, ich glaube dieses Verhalten habe ich perfektioniert:).
      Inzwischen habe ich das Heidijäckchen angefangen. Der Reizüberflutung durch die vielen Blogeinträge konnte ich mich nicht entziehen, ich bin ja so leicht zu begeistern....

      Löschen
  11. Ich finde das ja ganz zeitlos und behaupte mal, dass das gar nix mit dem Alter zu tun hat. Haha, sehr angreifbar, schließlich bin ich auch nicht mehr die Jüngste.

    Ein wunderschönes Westchen, und ich seufze neidisch, denn ich habe einfach keine Ausdauer für's Stricken.

    AntwortenLöschen
  12. Lustige Idee! Sehr schön, das Heidijäckchen ... könnte mir das bitteschön jemand stricken? Dafür lad ich Euch dann auch hier zum Volksfest ein, damit Ihr Eure Jäckchen angemessen ausführen könnt! :)
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst du dich denn in deinem Dorf noch sehen lassen, wenn du mit ner ganzen Truppe gleichbejackter Damen auf dem Volksfest auftauchst. Oder ist dort Partnerlook angesagt?

      Löschen
  13. Ach, Frauen am Rande der Menopause, das ist mal wieder genau ein Begriff, der mir fehlte. Danke Danke. Auf Heidi springe ich nicht an, aber auf die Schuhe. Mondin, Mondin, wir recherchieren gemeinsam - vorgestern war ich bei Zalando und habe nach 20er Jahre Schuhen mit Riemchen gesucht, gar nicht so einfach, da was zu finden. Mit welchen Suchworten bist du zu deinem beeindruckenden Ergebnis gekommen? Ich hatte nur die oben links dabei. Unten rechts ohne Muster liegt schon seit zwanzig Jahren in meinem Keller, früher rot, danach schwarz gefärbt. Sauunbequem ;-), habe ich nur für Kostümfeste noch behalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha! Ich habe ALLE roten Scuhe durchgeguckt...ohne Fleiß kein Preis ;))

      Löschen
  14. Liebe Frauen vor / mitten drin / kurz nach den Wandeljahren,

    gestrickt habe ich so um 1986 herum einen Baumwollpullover mit einer russischen Stadt, sah toll aus, ich könnte mich in A... beißen, dass ich das Teil irgendwann in den Altkleidersack gesteckt habe, heute würde ich ein Kissen daraus machen. Jaquardstrickerei, die kaufte, in Griechenland oder in Norwegen.

    Jetzt muß ich erstmal zum örtlichen Schuhhändler mit den Superschnäppchen und rote Schuhe kaufen.

    http://einejudika.blogspot.de/2013/01/hier-gibt-es-absolute-superschnappchen.html



    verschneite Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt wo du es schreibst, ich glaube, ich kann mich an so einen russischen Zwiebeltumrpulli erinnern. War bestimmt auch ne Anleitung aus der nicole..
      Pass bei den Schuhen gut auf die Größe auf. ;))

      Löschen
  15. Ich reihe mich auch ein ins Heidiprojekt und hab nun auch schon überlegt, nach welchen Mustern ich früher gestrickt habe. Ich glaube es gab noch Ingrid und Verena. Die russische Stadt müsste in der Verena gewesen sein.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, die Verena hatte ich auch. Das hatte ich völlig vergessen. Danke fürs Erinnern!

      Löschen
  16. Ein herrlicher Post! Passender Rock dürfte kein Problem werden, Schuhe auch nicht- ein kleines Problem: Ich kann nicht STRICKEN!!!
    Mist, hab schon die Mutti angerufen! Und Wollbestellung ist auch geplant!
    Deshalb bin ich offiziell nicht beim Heidi-Projekt dabei, wär ja geschummelt!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  17. Viel Erfolg - und die Schuhe obere Reihe Mitte kann ich nur wärmstens empfehlen! :)

    AntwortenLöschen