Freitag, 18. Januar 2013

Bitte melde dich (Nr.3)

Meike setzt ihre Aktion zur Umverteilung ungenutzter Stoff-Ressourcen* fort. Vielen Dank!
Im Rahmen einer nachweihnachtlichen Sichtung und Umschichtung meiner Stoffbestände hatte ich auch ein kleines Regalfach eingerichtet, extra für diese Aktion. Als ich dieses eben begutachtete, fing ich schon wieder an zu schwächeln.... Deshalb also jetzt schnell, mein heutiges Schrankleichenschätzchen, farblich passend zu den anderen bislang verlinkten Stoffen:


Der Stoff spricht (ich habe damit ja immer noch ein Problem):
" Meine Herbergsmutter Wiebke hatte einst eine kleine "Pinzessin", die angemessen und standesgemäß in Rosa gekleidet sein wollte. Da Wiebke für sich selbst jegliche Rosaaffinität bereits vor Jahrzehnten abgelegt hatte (jede Farbberaterin würde ihr Recht geben) lebte sie sich im Nähen von Mädchenkleidern kurzzeitig noch einmal richtig aus und bevorratete sich willig und motoviert mit entsprechenden Stoffen wie mich.
Ich stamme aus dem hochwertigen Stoffeinzelhandel und enthalte Seidenproteine, ähh echte wilde Seide. Vermutlich wurde ich nur von Hand vorgewaschen, bevor ich im Regal landete. Ich würde diese schonende Behandlung auch zukünftig bevorzugen.
Mir wurde versprochen, dass ich ein süßes Hängerkleidchen mit rosa Bandeinfassungen werden und nur "für Gut" gertragen werden sollte. Leider ergab sich kein Anlass, der gut genug für mich gewesen wäre.... und nun hat die Tochter die Prinzessin komplett hinter sich gelassen, entdeckte mitterweile sogar ihre Vampir-Wahlverwandtschaft. Ich werde hier wohl wirklich nicht mehr gebraucht.

Schade, denn ich bin weich und habe einen herrlichen Griff. Ich geize zwar etwas mit meinen Maßen (50 x 140) aber dafür bin ich sehr kombinationsfreudig durch die vielen rosa- und mauvefarbenen Farbsprenkel auf champagnerfarbenen Grund.
Erlöst mich von meinem unwürdigen Schicksal. Bitte melde dich, wenn du mich liebhaben und verarbeiten möchtest"



Na dann, schreibt mir einen Kommentar, wenn ihr dieses Stück sprechenden Seidenstoff für umsonst haben und verarbeiten möchtet. Und schaut auch hier nach,das gibt es noch andere Stoffschönheiten in liebevolle Hände abzugeben, die sogar farblich zu diesem hier passen würden.


* "Bitte melde dich" ist eine Aktion aus dem Hause crafteln, die gerne von Euch kopiert werden darf.

In loser Reihenfolge, aber immer freitags, werde ich hier Stoffe einstellen, die mein Seelenheil und meine Lagerkapazitäten belasten, weil sie sich wie ein Fehlkauf anfühlen. Entweder habt ihr eine tolle Idee für mich, was ich mit diesem Stoff machen könnte, oder ihr schreit laut "hier" und nennt mir eure Idee, was ihr damit machen wollt. Je nach Stoff, bezahlt ihr entweder nur die Versandkosten oder aber einen kleinen Beitrag auf den wir uns einigen.

Kommentare:

  1. Liebes Seidenstöffchen,

    möchtest Du zu einem hoffentlich wunderhübschen Mädchenhängerchen verarbeitet werden? Du könntest im Sommer oft getragen werden, wie es der Zufall jedoch will, zum allerersten Mal für einen besonderen Anlass; der Hochzeit der "großen Freundin" Deiner künftigen Trägerin.

    Möchtest Du?

    Bitte ...

    Möchte ...

    LG, Jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Wiebke, du mußt den Stoff nicht sprechen lassen. Knebel und Fessel ihn doch und schreibe hässliche, böse Worte über ihn *g* Mir fängt das (in den Kommentaren) langsam an Spaß zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mal ehrlich, wenn meine Stoffe (oder auch nur die, die von mir vermutlich nie einer Verwendung zugeführt werden) sprechen könnten, dann hätt ich das Hobby schon längst aufgegeben. Diesen Lärm könnte ich nicht ertragen.
      sag mal Meike, du als alte Stoffversteherin müßtestdas vielelicht wissen: Kommen Stoffe auch nach 13 Jahren Lagerzeit auch in die Pubertät??? Dann würden die nämlich nicht nur sprechen, sondern auch pampig diskutieren wollen. HILFE!!!!

      Löschen
  3. Da gibt es ein kleines Mädchen das bei mir wohnt und gerade ins Rosaalter kommt und bald jeden Morgen seine Mama mit "ich will aber ein Kleid anziehen" nervt. Hier könntest Du, lieber Stoff, also gut gebraucht werden.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ein Kissen wäre doch schick. Muss auch nicht so oft (per Hand) gewaschen werden......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Paradekissen? So mit Knick oben in der Mitte?

      Löschen
  5. never, Wiebke, diesmal kein chanella in Versuchungkommend. Mit rosa sind wir hier auch durch. Das arme 1. Kind hatte striktes rosaverbot. Vor allem an die Großeltern. Irgendwann mit 14 mußten wir das Zimmer rosa streichen.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat man dann davon.... obwohl ich ja zugeben muß, dass rosa Wände eine schöne Raumatmosphäre machen

      Löschen
  6. Champagnerfarben mit Rosa Einsprengseln hört sich so traumhaft an und dann auch noch Seide- ein Traumstöffchen. Es würde bei mir eine liebevolle Verwendung entweder als Rock für mich oder als ein rosafarbener Traum für das Töchterlein, die immer noch gern ihre Prinzessin-Rosa-Phase auslebt. Sie trägt fast ausschließlich Kleider und Röcke, aber da bin ich wohl ein zu gutes Vorbild, ich besitze ja selbst kaum Hosen, die auch fast nie das Licht sehen und ewig im Schrank verstauben. LG aus dem verschneiten Süd-Westen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens Du, Wiebke, die Meisterin des Unvollendeten, ich könnte Dir gut Konkurenz machen. Ich hab da so ein Kleid hier, was schon seit Weihnachten zugeschnitten, seit Dienstag mit Biesen Versehen ist. Und jetzt hängt es hier geheftet und ich mache lieber eine Blogrunde und mag nicht wieder ran, weil es irgendwie nicht perfekt ist. Zu Hülf!

      Löschen
    2. In so einer Situation fange ich dann gerne was Neues an.
      Aber wenn du da schon Biesen drin hast solltest du wirklich weitermachen.
      Und ansonsten ist morgen ja auch ein neuer Tag.....

      Löschen
  7. "... sehr kombinationsfreudig durch die vielen rosa- und mauvefarbenen Farbsprenkel auf champagnerfarbenen Grund ..."
    Ich kann Deiner Versuchung kaum widerstehen, lieber Stoff. Weil im diesem/meinem Haushalt zwei Jungs heranwachsen, kommt meine "rosa Ader" manchmal etwas zu kurz. Du könntest einen wunderbaren Ausgleich schaffen.
    Mit Deiner Kombinationsfreudigkeit macht Deine bescheidenen Maße auf alle Fälle wett.
    Ich hab´da schon so eine Idee ...
    Gut verstehen würdest Du Dich sicher mit den liebevoll genähten Röcken, die hier schon im Schrank weilen.
    Viele Grüsse, Birgit

    AntwortenLöschen