Sonntag, 30. Dezember 2012

Zwischen den Jahren....

...ist klassischerweise die Zeit für einen Jahresrückblick und die Ausarbeitung der Gute-Vorsätze-Liste.
Nicht so bei mir, habe ich doch gerad erst von 100 auf 0 runtergeschaltet, mich einer herrlichen Verlangsamung "out of Alltag" hingegeben. Seit dem 25. schlunze, nasche und dümpele ich vor mich hin, habe zwischendurch auch schon gearbeitet, aber alles ganz, ganz, ganz gemächlich.
Am heiligen Abend habe ich meinen Maschinenpark vom großen Familien-Gemeinschaftstisch abgeräumt und seitdem auch noch nicht wieder rausgekramt.

Weihnachten wandert der Fernseher bei uns vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer, da unser Riesenweihnachtsbaum ausreichend Platz braucht.
Ehrlich, das ist eine absolut verhängnisvolle Konstellation sogar auch für eine unlustige Fernsehkonsumentin wie mich. Ich habe gefühlt in den letzten Tagen genau so viel Zeit mit Fernsehen verbracht wie im gesamten dern Rest des Jahres.

Herrlichste Klassiker und aber auch solche Filme, die man sich wirklich nur zu Weihnachten antun kann:
  Neuer und alter Tatort:

Das Tochterkind hat mich außerdem in die Geheimnisse der aktuellen Fernsehserienlandschaft eingeführt:

Zusätzlich habe ich einige schon lange rumliegende DVDs angeschaut und als Highlight wieder mal um Katie und Hubbels Liebe geschluchzt. Diesmal in weltbester Begleitung in einem kleinen plüschigen Kino in einer privaten Sondervorstellung. Was für ein Vergnügen!

Bei so viel Glotzen hatte ich zum Glück genug Wolle und konnte wenigstens einige der eigentlich als Weihnachtsgeschenk geplanten Projekte beginnen bzw auch schon vollenden:

Jaha, hier geht es absolut belanglos zu. Ich könnte ja auch nen dicken Schmöker lesen oder mir ein Sylvesterkleid nähen, Zeit hätte ich genug. Material und Ideen auch. Aber hach, alles viel zu anstrengend... Kann ich ja auch nächstes Jahr noch machen....


Ich wünsche euch allen ein zufriedenes Resumee des vergangenen Jahres, vernünftige Vorsätze für und einen guten Start ins neue Jahr: PROST und tanzt gutgelaunt rein!!!!



Kommentare:

  1. Oh ja, einige der Filme stehen bei mir ganz hoch im Kurs. Allem voran "Tatsächlich Liebe" und "So wie wir waren". Schön!

    Ich wünsche Dir einen guten Übergang ins Neue Jahr.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schöner Einblick, liebe Wiebke! Was ist das neben "Tatsächlich Liebe"? Und wie findest du Downton Abbey?
    Bald stoßen wir an! Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Klingt wie bei mir, nur ohne Stricken und Fernsehen. Für mich ist Weihnachten früher mit Fernsehmarathons verknüpft. Wir haben stundenlang geglotzt. Heute guck ich praktisch nicht, die Kinder und so.
    Auf bald!
    Melleni

    AntwortenLöschen
  4. Hach ja, war das ein schöner Film - Katie und Hubble! Mir geht's wie Dir - einfach entschleunigt und schön. Rutsch gut rüber ;) bis hoffentlich bald!

    AntwortenLöschen
  5. @ Frau Kirsche: Das ist ein James Bond und zwar Goldfinger.

    Mein Favorit ist Michael. "Wer mich lieb hat backt mir Kuchen..." Das Leben kann so einfach sein.

    LG und einen guten Rutsch,

    Bronte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig erkannt! (Btw: Wer diesen Film nicht kennt: die linke DVD zeigt Winter`s bone -ein wirkliches Filmhighlight)
      Sabine, ich bin ja voller Bewunderung für dein radikales Ausmisten.... ich habe dieser Tage auch geräumt und mühsam entmistet und dabei heimlich gedacht, ob ich mir nicht lieber ein weniger raumgreifendes Hobby suchen soll...
      LG

      Löschen
  6. Zwiscchen den Jahren finde ich auch so eine schöne stille Zeit. Bei uns gibt es ja zu Weihnachten immer eine DvD zum Familienfernsehengucken. Ich liebe das sehr. Rutsch gut rüber.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  7. o.k, jetzt weiß ich, james bond - kenne ich. sean connery. film 2 auch, tatsächlich liebe liegt auch in der dvd schublade, gehört aber nicht zu meinen weihnachtsfilmen. mrs. doubtfire, der nächste ??? aber john travolta mag ich, allein schon von früher - grease...
    die tatorts - klaro. serien - nein.
    dann ist da wintersbone, ein toller film. barbara streisand und robert redford mh? ich beschäftige mich hier mit ähnlichem stricken stricken und harry potter.
    viel spaß noch wiebke
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, Monika, bei wintersbone hattest du mir nicht zuviel versprochen..

      Löschen
  8. Oh, viele Filmtipps. Ein schöner Weihnachtsfilm ist auch "Liebe braucht keine Ferien". Ich denke mal weiter nach, was Filme angeht.
    Um euren großen Baum beneide ich euch ja, wir haben gar keinen. Und bei uns in der Gegend liegt auch noch keiner auf der Straße rum, obwohl ich immer wieder Streife laufe.

    AntwortenLöschen
  9. "Tatsächlich Liebe", haben wir auch mal wieder geguckt, immer wieder schön...."el grande plesoro"......Bei uns ist es nicht ganz so ruhig, aber schön, meine Schwester ist mit ihren beiden kleinen Kids da, ich "muss" z.B. ständig im Kaufladen einkaufen......
    Herzliche Grüße und guten Rutsch
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Ja, Filme gucken und stricken ist toll. Eine Zeitlang konnte ich nur stricken, wenn was flimmerte. Jetzt geht es auch wieder gut ohne.

    Meine zufällige Entdeckung (spät nachts) war auch die Serie "Downton Abbey", bei der eigentlich nicht richtig viel passiert, aber die Kleider und vor allem auch der Schmuck ein Augenschmaus sind.
    Einen guten Rutsch von hier aus!
    Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Erstaunlich, den Film mit Robert Redford und Barbara Streisand kannte ich noch gar nicht (das werde ich nachholen müssen), und Winter's Bone auch nicht. Danke für die Tips.

    Komischerweise fand ich dieses Jahr die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr nicht so lang wie die Jahre davor, wahrscheinlich weil wir auch etwas hemmungsloser vor der Glotze saßen als früher. Dass die Kinder noch etwas jünger sind, merkt man wohl daran dass bei uns zu den Highlights mehre Disneyfilme (Küss den Frosch und Die Schöne und das Biest) und Ice Age (4) zählen. Eigentlich fehlt nur noch Arielle (den Fisch hatte ich sogar mal als Stofftier, und ja, ich war da schon erwachsen). Auch Pan Tau und irgendwas mit Heinz Erhard fand dieses Jahr Anklang, und die Stooges. Slapstick geht sowieso bei uns, äh, unseren Kindern immer. Wir wollen die Kinder ja intellektuell nicht überfordern.

    Was ist den das neben Downton Abbey? Meine letzte Entdeckung in Bezug auf Serien war ja Game of Thrones. Passt auch schön in den Winter.

    Ich wünsche noch einen guten Start ins Neue Jahr!

    PS: Schön, dass die Spitzenkrägen auf Resonanz gestossen sind :)



    AntwortenLöschen