Samstag, 1. September 2012

Nachtrag zu jurk 17 (Knip Februar 2012)

Ich habe so viele nette Kommentare und mails zum Kleid vom letzten MMM bekommen, da möchte ich gerne einen kleinen Nachtrag schreiben und ein paar aussagekräftigere Fotos nachliefern.
Meine 10-jährige Tochter rutscht langsam aber sicher in die Pubertät und pampte mich beim Knipsen dieser Bilder (SECHS STÜCK!!!! Zum vergleich: Am MMM-Mittwoch habe ich im Kampf mit dem Selbstauslöser am Ende 32 fast komplett unbrauchbare Fotos produziert) an, dass sie bestimmt ihre halbe Kindheit lang ihre Mutter in Klamotten fotografieren mußte. *


Das Wichtigste gleich vorweg: Das Kleid ist wirklich ganz einfach zu nähen. Und es ist saubequem!!
Es besteht aus einem Vorder-, einem zweigeteilten Rückenteil, den Ärmeln, einem eckigen Ausschnittbeleg und den beiden Drapierbändern. Für die Versäuberung des rückwärtigen Ausschnitts schneidet man sich einen Einfassstreifen (achter halsbies) nach Angabe zu.
Das Vorderteil wird vorne unterhalb des Ausschnitts in mehrere Falten gelegt, darunter in der Mitte eine Kellerfalte (stolpplooi). Dann mit dem Beleg verstürzt.
Ansonsten die beiden Rückenteile verbinden und die Schulternähte schließen.
Die beiden Drappierteile säumen. Ich habe diese nur einmal entlang der eingezeichneten Umbruchlinie (vouwlijn) breit umgeklappt und mit dem dreigeteilten Zickzackstich gesäumt. Das kann man schöner machen. Nächstes Mal schlage ich ordentlich zweimal um und steppe diesen Saum ab. Diese Nähte stehen ziemlich im Mittelpunkt, es lohnt sich also, hier ordentlich zu arbeiten.
Diese Bänder werden jeweils an den beiden kurzen Seiten eingekräuselt (z.B. mit langem Stich) auf eine Länge, die der eingezeichneten Markierung auf dem Vorderteil entspricht.
Beim Verschließen der Seitennähte wird lt. Markieurng (Strook1) auf jeder Seite eines der beiden Drappierbänder zwischen Vorder. und Rückteil mitgefasst.
Die einzige kleine Schwierigkeit schien mir nun das Befestigen der beiden Bänder im Inneren des Kleides irgendwo in der Ärmelnaht zu sein. Ich habe auf den Schnitteilen keine Markieurng dafür gefunden. (müßte eigentlich auch mit "Strook" bezeichnet sein), aber vielleicht habe ich diese nur nicht erkannt.

Ich habe deshalb zunächst die Ärmel eingesetzt und dann die Bänder nach Gutdünken an dieser innenliegenden Naht festgesteckt. Dann ein bißchen mit Länge und genauem Fixierpunkt rumexperimentiert und die Bänder dann an dieser Naht festgenäht.

Insgesamt ist mir mein Kleid trotz Engerähen an den Seitennähten immer noch ein bißchen zu groß. Dank mehrerer Kommentare habe ich gelernt, dass Knip-Schnitte anscheinend tendenziell groß ausfallen. Auch konnte Karen berichten, dass die Knip ihre Schnitte für eine Körpergröße von 1,72m konzipiert. Das hat bei diesem Kleid zum Glück keine Auswirkungen gehabt, werde ich mir aber auf jeden Fall merken.
Beim nächsten Kleid nach diesem Schnitt (hey, wie wärs mit klassischem Schwarz??) werde ich darauf achten, dass der Ausschnitt insgesamt etwas schmaler wird. Bei diesem Kleid hier mußte ich die Bänder mit unsichtbaren Stichen von Innen sichern, da sie sonst äußerst ungünstig zu verrutschen drohten. Ich glaube das ist vielleicht nicht nötig, wenn der Ausschnitt des eigentlichen Kleidervorderteils von vornherein das Wichtigste verdeckt.
Die beiden blauen Pfeile zeigen, daß man an dieser Stelle außerdem darauf achten sollte, dass die Bänder hier nicht blöd abstehen.

Und morgen werden wir das Kleid bei einer größeren Oberweite ausprobieren und ich werde berichten...
edit: Wir haben es probiert: Die Drappierung sieht auch bei einer Freundin mit bedeutend größerer Oberweite super aus!

Und noch ein Nachtrag: Auch siebenhundertsachen hat das Kleid bereits genäht und ausführlich beschrieben, nämlich hier.



* Dei andere Hälfte ihrer Kindheit hat sie ihrer Mutter bei hysterischen Knipsversuchen mit dem Selbstauslöser zugeschaut.

Kommentare:

  1. Meine Kinder bekommen mittlerweile die Krise, wenn ich mit der Kamera komme und suchen schnell das Weite. Ich habe mich darum mit dem Selbstauslöser angefreundet. Bloggerkinder sind schon nicht zu beneiden.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt arme Kinder! Und wenn die Mütter dann auch versuchen, ihnen was zu nähen. So mit Nadeln drin und so....

      Löschen
  2. Wie gesagt, ich ...okay, ich bin jetzt mal so ganz böse ehrlich. Ich kann keine Onionknotenkleider mehr sehen, es schnürt mir da echt alles zu .... außer bei Mellenie, seltsamerweise. Gut, deins ist schon etwas anders, aber ich find das wirklich krass, gut. Es hat halt sowas edles. Hab gestern schon mal in die Knip geillert, aber nur mal drüber gehuscht. Vielleicht nähe ich das ja echt mal und dann lese ich mir deinen Beitrag dazu nochmal ganz genau durch. Beim Onion Knotenkleidern find ich übrigens so verwegen, ich weiß nicht... für mich sieht das eher so aus, als ob die Brust in dem Kleid etwas negatives ist und bei deinem Kleid dachte ich das in der Knip auch erst, als ob ein Kreuz.... wie durchgestrichen trüber getapt wäre.... Außerdem muss man bei deinem keine blöden Shirts oder was auch immer drunter ziehen. Sehr schön!!!!!!!!!!!!
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, da hast du recht. Dieses Kleid kommt wirklich ohne Unterziehshirt aus.
      Ich finde deine Assoziation mit dem getapeten Bu*en lustig. Und ich finde gut, dass du nicht verheimlichst, dass du mit dem onionkleid nichts anfangen kannst.
      LG
      Wiebke

      Löschen
  3. Schönes Kleid!!!
    ... das sagte ich bereits, aber dennoch!

    Ach ja, die lieben Kleinen. Meine beiden sind ja noch etwas jünger und hier und da bestechlich. Aber ich ahne schon, dass auch bei uns eines Tages der Tag kommen wird, an dem nix mehr geht mit Fotos. Manchmal hilft mir auch eine meiner Nachbarinnen/ Freundinnen aus. Aber denen will ich auch nicht ständig auf den Wecker fallen.
    Also rotiere ich in meiner Fotografen-Auswahl, besteche meine Kinder und versuche mich manchmal selbst mit den Fotos.
    Selbst-Auslöser geht bei meiner Kamera leider nicht.
    VG, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also so ein selbstauslöser ist schon hilfreich aber inmer auch mit Umstand verbunden und blödem Hin und hergerenne....
      Lieber die Kinder bestechen (solange der Preis dafür im verhältnuis steht)

      Löschen
  4. Ich glaub, ich steht voll auf dem Schlauch. Wie machst Du denn morgen mal schnell eine größere Oberweite? Hoffentlich legst Du Dich nicht unter's Messer!

    Das Kleid ist sehr schön an Dir. Für mich wäre es zu offenherzig. Die Kombination von tiefem Ausschnitt mit langen Ärmeln finde ich immer verwirrend. Ist der Dame nun warm oder kalt? Aber wie gesagt, es sieht bei Dir sehr schön aus!

    Liebe Grüße aus Lichtenrade,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  5. Um das Rätsel gleich zu lösen: Ich krieg morgen Besuch zum Nähen...Und da kann dann probiert und getestet werden
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das Kleid super, schön, dass du es richtig zeigst und Tipps zum Verständnis der Anleitung gibst. Weniger super finde ich, dass sich die Knip an einer Größe von 1,72 orientiert, und noch schlimmer, das ich vermutlich nicht die richtige Oberweite mitbringe. Schluchz.
    Das sieht ganz schwer nach einem Kleid aus, was man ständig anziehen will. Es ist so ungerecht!

    Verrat das jetzt bloß nicht deiner Tochter: meine macht einfach absichtlich so schlechte Fotos, dass ich sie inzwischen gar nicht mehr frage. Ist das nicht abgründig? Das sind die Gene meines Mannes, ich bin mir ganz sicher (der macht auch immer so seltsame Fotos).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mußte lachen! Deine Vererbungstheorie bezog sich auf die fotografischen Fähigkeiten. Ich habe es so verstanden, dass sich das Abgründige aus der väterlichen Linie ableiten liesse. Aber bestimmt auch, oder????

      Ich muß an einen (fiesen) Onkel von mir denken, der brauchte auch nie im Haushalt helfen nachdem er mal ganz, ganz ungeschickt ein Tablett voller Geschirr hat fallen lassen.

      Löschen
  7. Dein Schoko Kleid hat mir schon am Mittwoch (abendliches Urlaubsvergnügen , quasi Privat- Fernsehen )ausserordentlich gut gefallen .Steht Dir super ! Mit Knip steh ich glaub ich auf Kriegsfuss , seit ich das Fame Kleid von Catherine probiert und für die Tonne befunden habe ... deswegen trau ich mich jetzt nicht mehr so recht...Ach , und die lästige Fotografiererei : auf Dauer ist es nicht schlecht , einen Platz zu finden mit gutem Licht und dann der Selbstauslöser , dann ist frau von mauligen Fotografen unabhängiger, und mit der Zeit übt es sich auch ganz gut in die wesenlose Kamera zu lächeln ( O.K. bischen blöd kommt man sich schon vor , guckt aber ja keiner ;) ) Danke übrigens für den nach Urlaubs Link für die Urlaubstasche - ich brauchte ebenso dringend eine , und sie hat mich häufig begleitet :))
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich mit der Tasche!
      Ich habe hier mehrere Orte in der Wohnung, die je nach Tageszeit und Lichteinfall unterschiedliche Fotos liefern. Aber manchmal ist das Licht irgendwie überall schlecht.
      Und ich denke schon mit Schrecken an den herbst und Winter, wenn ich dann wieder alles blitzen muß.

      Löschen
  8. Sieht wirklich toll aus, auch wenn ich dazu nicht fachsimpeln kann.
    Und ich bin froh, dass ich nicht die einzige mit einer pampigen Zehnjährigen bin. Fotos zu machen würde ich schon gar nicht fragen. "Sitzt du schon wieder vor dem Computer" höre ich ständig. (Wobei ihr das egal ist, sie baut nur vor, falls ich mal wieder nach 3 Stunden Sims-Spielen einschreite.) Ich fange dann ja allen Ernstes an zu argumentieren, wie kreativ und weltverändernd bloggen ist, im Gegensatz zum Einrichten hässlicher Sims-Wohnungen. Wo soll das bloß enden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das scheint ein weitverbreitetes Phänomen zu sein, Eltern mit altklugen Bemerkungen zu maßregeln.
      Besonders perfide ist es, wenn die Kinder mich (manchmal) oder auch Besucher so herablassend darauf hinweisen, dass Rauchen schädlich sei. Da kann man natürlich inhaltlich auch nichts dagegen sagen, weil sie Recht haben. Aber es steht ihnen nicht zu, so mit Erwachsenen zu reden, manno!!!!

      Und bei den Computerbemerkungen wird von den Kindern überhaupt nicht unterschieden, was man da macht. Mein Sohn hat außerdem eine ganz spezielle Begabung, genau dann in mein Arbeitszimmer reinzuhuschen, wenn ich mal ein bißchen vom Arbeiten abschalten möchte und mal eben ins Netz abschweife. Ich hab dann auch schon blöd und hektisch den internetbrowser geschlossen und mich ertappt benommen. Was ja bei den nächsten Diskussionen im Kinderzimmer dann nicht hilfreich ist.

      Löschen
  9. haha! Das erinnert mich an meinen Sohn. Der behauptet bei seinen diversen inspektionen des prall gefüllten kühlschrankes gerne, dass niiieee was zu essen da wäre! Keine ahnung, wie der groß werden konnte ohne offensichtliche mangelernährungerscheinungen ;-)
    habe auch die erfahrung mit knip gemacht, dass die Schnitte sehr groß ausfallen. In der Januar-Knip ist ein sehr ähnliches Kleid ab Größe 44 bis 56 enthalten. Der Unterschied scheint mit mir in einer anderen Ärmel/Ausschnittlösung zu liegen.
    Dein Schoko-Kleid ist schön und steht dir ausgezeichnet. Kaum zu glauben, dass es nicht schwer zu nähen ist(oder habe ich da falsch gelesen?), hat etwas sehr Raffiniertes...muss man tragen können, aber wie gesagt, es steht dir ausgezeichnet!
    liebe grüße
    mimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist wirklich nicht schwer zu nähen. Ist einfach ein simples Jerseykleid mit Falten im Vorderteil und eben diesen Bändern.

      Löschen
  10. Vor lauter MMM ist Dein Kleid am Mittwoch an mir vorbei gegangen, habe ich jetzt mal nachgeholt. Sieht wirklich hübsch aus, anders als die Knotenkleider sonst. Ich habe noch keins genäht und bisher auch nicht so richtig das Bedürftnis gehabt, aber Deins gefällt mir und ich werde mir die Knip nochmal anschauen.
    Das mit dem Fotos machen kenne ich so gut. Leider bin ich auch darauf angewiesen, immer mal wieder meine Kinder einzuspannen, aber das ist nicht immer lustig. Mein Sohnemann verbreitet meistens so schlechte Laune, dass man das auf meinen Fotos auch oft sieht (vielleicht sollte ich auch nur ab Hals abwärts!). Besser ist da schon meine kleinere Tochter, da kann ich dann meistens aus 200 Fotos auswählen, weil sie den Finger nicht vom Auslöser nimmt.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn nur Hunde fotografieren könnten, oder? Deiner hätte bestimmt Spaß daran.
      Nein im Ernst. Lieber 200 Fotos hintereinander als nach 3 Fotos betteln zu müssen um noch 2 oder 3 weitere....

      Löschen
  11. Nach der Urlaubsrückkehr sehe ich erst jetzt dein Knip-Kleid.
    Du hast so ziemlich alle Punkte zusammengefasst, die mir bei meiner Variante auch aufgefallen waren. Ich will auch nochmal eine schmalere und vielleicht zweifarbige Variante angehen, denn ich trage es auch echt ständig und es fährt sich darin auch sehr bequem Fahrrad. Die Streifen werden übrigens laut Anleitung in der Ärmelnaht mitgefasst (meine Schwester spricht holländisch, kann aber nicht nähen - gemeinsam wurtschtelten wir uns durch), aber das ist Käse, weil dann der Streifen am Ärmel zieht - würd ich nächstes Mal nicht mehr so machen, glaub ich.

    Viele liebe Grüße!
    Hannah

    AntwortenLöschen
  12. Oh, das stelle ich mir nett vor, euer schwesterliches gemeinsames durchwurschteln. ich hatte es auch mit Internetüberstzungsmaschienen versucht, aber die haben auch keine Ahnung vom Nähen!!!
    Freut mich zu hören, dass du dich in deinem Kleid auuch wohlfühlst.
    In der ärmelnaht mitfassen- aha! Dann kann man die Streifen aber auch schlecht justieren und anpassen.
    Danke für deine Rückmeldung
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  13. so, ich jurke auch gerade. ich habe das auch so verstanden, dass die bänder in die ärmelnaht müssen, sonst würde die gebogene schnittführung des drapierbandes keinen sinn machen...justieren und zurecht ziehen kann man dann in der seitennaht. scheint bei mir zu funktionieren, dadurch ist der aussschnitt auch nicht so groß. wie gesagt, dass ist noch theoretisch, weil bisher nur gesteckt. ich halte dich auf dem laufenden.

    lieben gruß,
    susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, also erst ben fest und dann über die Seitennaht justieren....
      Ich habe heute den schokobraunen Stoff dich tatsächlich noch in herrlichem Schwarz ergattern können- da probiere ich das auch mal so rum aus.
      Und mit Freya habe ich mich auch schon etwas angefreundet
      LG

      Löschen
  14. fätischgejurkt. das ding ist besser als der zwiebelknoten ! noch "erwachsener", womit wir wieder beim thema wären....
    und von irgendwelchen stoffen, garantiert so gut wie geschenkt, von diesem hehler markt am m***b***ufer will ich erst gar nix hören !!!

    grummelig,
    susa

    AntwortenLöschen
  15. ach ja, und einfach zu nähen ist es wirklich. für alle zweifler...einfacher als onion knoten.

    AntwortenLöschen
  16. Ja, beim onion-Knoten muß man nämlich DENKEN.....

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Wiebke,

    ich hoffe Du kannst mir helfen. Ich habe dieses Kleid gesehen und mich sofort in den Schnitt verliebt. Leider ist dieses Heft (Feb.20112?) nirgendwo mehr zu bekommen. Kannst Du mir da vielleicht weiterhelfen? Ich wäre Dir wirklich dankbar. Vielleicht hat ja auch jemand den Schitt, braucht ihn nicht mehr und würde ihn mir verkaufen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Liebe Grüße Rita Peters

    AntwortenLöschen
  18. Verrate mir doch mal deine emailadresse...
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Wiebke,
    auch ich bin völlig begeistert von dem Schnitt, ich liebe Falten und Schnitte, wo allein die Stoffführung (mit 3 "F" ;-) ) schon ein Hingucker sind. Und das dir das Kleid so phantastisch steht, macht die Dinge auch nicht unbedingt leichter für mich. Denn ich habe dasselbe Problem wie Rita: Ich bekomme diese Knip nicht mehr ran. Ich hinterlasse dir einfach mal ganz dreist meine email-Adresse, ich find deine hier einfach nicht: frolleintongtong(at)gmx(punkt)de
    Meld dich doch, wenn du noch einen Tip hast, OK?

    Viele liebe Grüße vom Frollein

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Wiebke,

    fasziniert bewundere ich dieses Kleid und kann mich einfach nicht daran satt sehen!
    Normalerweise nähe ich eher für meine Kinder und nicht für mich - aber ich _muss_ dieses Kleid nähen!

    Wie schon die beiden Schreiberinnen vorweg: Ich finde per Suchmaschine einfach nichts über dieses Schnittmuster, wo ich es bekommen kann. Bist Du so nett und hilfst mir weiter?

    Vielen Dank und Gruß
    Tanja

    behta (at) web.de

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Wiebke,

    auch ich bin auf der Suche nachdiesem Schnittmuster - ich liebe solche "jedentagimmergutangezogenkleider". Habe auch schon stundenlang herumgesucht, finde aber nichts. Wärest du so nett und könntest mir deine Bezugsquelle nennen?

    Liebe Grüße aus Graz
    Bettina

    bettinamertz[at]hotmail.com

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Wiebke,
    So toll, dieses Kleid…woher bekomme ih diesen Schnitt dazu…
    Lieben Gruß
    Gerti

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Wiebke,
    So toll, dieses Kleid…woher bekomme ih diesen Schnitt dazu…
    Lieben Gruß
    Gerti

    AntwortenLöschen
  24. Hallo liebe Wiebke,

    jetzt geht es mir wie den drei Vorschreiberinnen. Dieses Kleid ist total klasse, gefällt mir sehr sehr gut, keine Knip 2/12 mehr zu bekommen und alles so erschustern ist auch nicht so prickelnd. Hast Du einen Tipp wo und ob man dieses Schnittmusterheft noch bekommen kann? Ich lasse auch mal kackfrech meine mailadresse hier.
    gilles-familie(at)freenet.de

    Die letzten Posts sind zwar schon wieder 11 Monate her. Aber eine Frage ist es ja immer wert.

    Liebe Grüße Klara

    AntwortenLöschen
  25. Das Kleid ist wunderschön und habe mir die Zeitschrift gleich gekauft. Weil es online nicht zu sehen war, habe ich Knip angeschrieben und die haben mir einen Link geschickt. Jetzt habe ich das Heft hier und der Stoff ist schon zugeschnitten :-D

    AntwortenLöschen