Mittwoch, 28. März 2012

MMM 12/12 simple chic

Der Titel heute verspricht vielleicht viel zu viel- manch eine von euch mag hoffnungsvoll an was Japanisches denken.
Oder wurde von der gelben Jacke hierher zu mir gelockt- auch zu früh gefreut, die gelbe Jacke ist einfach und schnöde selbstgekauft.

Trotzdem trage ich heute was Selbstgenähtes.
Am heutigen Mittwoch bin ich mal wieder seit den frühen Morgenstunden in Sachen Baubesprechung unterwegs, da mag ich es gerne unaufdringlich, praktisch und nicht allzu wertvoll. Das Böse lauert auf jeder Baustelle in Form von herausstehenden Nägeln, feuchter Farbe, tropfendem Beton.... da nützt der schützendste Helm nichts....(und überhaupt sehen diese Baustellenhelme immer schrecklich unvorteilhaft aus..)

Heute bin ich deshalb in Begleitung eines meiner heißgeliebten, bequemen sowie simpel und dankbar zu nähenden Basis-shirts.

Ganz klar wurde ich inspiriert von diesem immer wieder schönen Foto:

Meine Basis-Shirts nähe ich nach Modell 106 Burda 2/2011, wobei ich den Schnitt für mich modifiziert habe. Insbesondere der Ausschnitt ist im Originalschnitt völlig langweilig. Und die Ärmel mache ich mir auch gerne immer etwas länger.
Die Shirts.nähe ich immer wieder so nebenbei, sowohl mit der overlock als auch einfach mit dem Elastikstich der strunznormalen Haushaltsnähmaschine. Je nachdem welche Maschine gerade mit einer annähernd passenden Fadenfarbe bestückt ist.
Die Säume steppe ich alle mit einer Naht in dreigeteiltem Zickzackstich ab.

Die Länge des Ausschnittbündchens variiert immer etwas, je nach Stoffqualität. Ich schneide mir einfach einen etwas längeren Jerseystreifen zu und spanne und stecke diesen dann nach Gefühl an....so ergibt sich die richtige Länge meistens von selbst.
Manche Halsbündchen werden allerdings beim Tragen doch etwas weiter, bzw lappen in der vorderen Mitte etwas auf, wenn sich das Shirt an den Oberkörper anpasst.
Hier kann man im Detail sehen, dass der Ausschnitt von außen ganz gut, aber innen nicht ganz so schön geworden ist.

Das sind Shirts der laufenden Produktionsreihe:

Zu bunt????

Ich kann auch anders.
Habe mir aus einem buntgelben Frühlings-billig-Marktsynthetik eines gezaubert und am Samstagmorgen in identischer Kombination schon mal probegetragen. Leider ist das Material am Körper überhaupt nicht trageangenehm.....

Wenn eine von euch heute früh im Nebel auch schon unterwegs mit der Bahn ist und mich bzw meine gelbe Jacke irgendwo hier im Zug leuchten sieht: Komm vorbei, dann gucken wir zusammen bei Catherine, was die anderen MMMs alles Schönes für sich gezaubert haben.

Kommentare:

  1. Der Schnitt der Jacke ist ja genial!
    Die Kombi ton in ton gefällt mir besonders gut!
    Liebe Grüsse
    Maira

    AntwortenLöschen
  2. Die Jacke ist der Knaller, toller Schnitt, super Farbe! Und Shirts braucht frau "in Stapeln" und, wie ich finde, je bunter, je besser!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich glaube ich sehe Dich heute das erste Mal in Hosen. So einen Basis-Shirt-Schnitt bräuchte ich auch mal dringend und die Jacke gefällt mir ausgesprochen gut!

    AntwortenLöschen
  4. jelb in jelb findsch guuuut !!! sieht toll richtig toll aus, auch wenn es nicht so angenehm zu tragen ist, das leben ist kein ponyhof und wie meine mutter immer zu sagen pflegt : "wer schön sein will, muss leiden".

    du ei !
    lieben gruß,
    susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie recht du hast.
      In diesem bunten Shirt müßte ich also im Umkehrschluß dann wunder-, wunderschön aussehen....
      LG

      Löschen
  5. Deinen Shirtstapel würde ich am liebsten greifen und in meinen Schrank stecken. So schööön!
    Die stehen nämlich auch noch auf meiner To-Do-Liste. Muss ich wohl selbst nähen. *seufz*

    Es lebe der Dreifach-Zickzack!
    Ich liebe ihn auch und mache damit die meisten Säume.

    Nur ein Problem habe ich: Wenn ich Bündchen an Jersey mit der Ovi nähe, ist das hinterher nicht elastisch. Wie kann das nur passieren?

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider bin ich noch nicht besonders gut mit meiner ovi befreundet. Ich nähe immer einfach nur damit, ohne irgendwas zu verstellen. Bei mir werden die Nähte schon ziemlich elastisch. Kann man an der ovi nicht die Fadenspannung oder überhaupt einen Elsatikmodus einstellen?
      LG

      Löschen
  6. Toll, dass du einfach so immer mal Shirts nähst. Das liest man ja immer mal wieder für Kinder, aber weder für den Sohn noch für mich bekomme ich das hin. Ich habe immer das Gefühl, dass es letztlich doch zu viel Aufwand ist, für nen stinknormales Shirt. Aber ich werde dich mal als Vorbild im Kopf behalten und vor allen Dingen deine Ungezwungenheit.

    Ringel mit Gelb sieht einfach fantastisch aus, Ton in Ton finde ich aber auch ganz reizend.

    AntwortenLöschen
  7. Chic! Das Shirt werde ich nach den Ferien auch mal probieren (und das Ottobre!!).
    LG, Bronte

    AntwortenLöschen
  8. Toll ! Ich würd auch beide Versionen so nehmen ( und schwupps in meinen Schrank ;) ) Und das mit dem speziellen Zickzackstich muss ich mal ausprobieren
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  9. Schön! Sonnig! Arbeitstauglich - das perfekte Outfit für einen sonnigen, arbeitsreichen Mittwoch!

    AntwortenLöschen
  10. den billigsynthetik kenne ich. den habe ich letztes jahr in berlin auf dem markt gekauft. und mich mit einer netten frau unterhalten, die den stoff auch kaufte und wir überlegten was wir daraus nähen.
    das warst aber nicht du, oder?
    und die jacke hast du im nächsten jahr selbst genäht und die andere selbst gestrickt.
    und schön, dass es beim mmm auch frauen gibt, die jeans tragen.
    zu jeans sind shirts einfach prima. in uni in blauen streifen schwarzen streifen....
    ein basic shirt und dann ändern wie man es braucht - mehr braucht man auch gar nicht.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gibt es doch nicht! Als ich den Stoff gekauft habe, hatte ich mich auch mit einer netten Frau darüber unterhalten, was man aus diesem Stoff wohl nähen könnte.......ich kann mich an den Wortlaut nicht mehr erinnern, aber die Situation war sehr nett, daran erinnere ich mich genau.. Manno, ist das lustig.
      LG
      Wiebke

      Löschen
    2. echt jetzt? letztes jahr im juni. wir wohnten am maybachufer, wir fünfe. so nah am markt. ich glaube, dieser stoff war mein 3. rundgang, natürlich nicht an einem tag. wir mussten zur ubahn von ubahn so gut wie am markt vorbei. 22 m habe ich mitgenommen. im ZUG.
      ich glaube, die frau war sich nicht sicher und ich wollte einen doppellagenrock, mit olivfarbenm shirt darunter - ist es auch geworden. wie klein doch sogar berlin und die onlinewelt ist.
      ich weiss ja nicht ob du es warst, ich gehe jetzt einfach davon aus und freue mich darüber.
      wenn ich wieder mal komme, nach berlin, dann erkenne ich dich ja vielleicht an der sicherheitsweste.....
      lg monika

      Löschen
    3. Ja, das muß ich gewesen sein!! Ich wußte nicht, was ich draus machen wollte, fand den Stoff aber so ansprechend... dachte evtl. auch einfach an ein Tuch. Und ja mit dem Rock, irgendwie hab ich da so eine Ahnung.. Ist das lustig! Zumal ich dein blog damals auch schon regelmäßig besucht habe.
      Ich wohne ziemlich nah am Markt (was eindeutig Vor- aber auch ein paar Nachteile :-} hat) und kann mir ziemlich gut vorstellen, dass man schnell 22m zusammenhat...

      Zeigst du deinen Rock mal? Oder hast du ihn evlt. schon mal gezeigt? Kann man den tragen, ohne elektrisch zu knistern?

      LG
      Wiebke

      Löschen
  11. Prima Ringelshirt (steht auch auf meiner Wunschliste) und das gelbe ist ja allerlieblichst zu Deiner Jacke, schade dass es nicht sooo angenehm ist (vielleicht wird es mit einem ganz dünnen Lieblingsspaghetti drunter besser?)
    Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Gelb ist eine meiner LIeblingsfarben, schade dass das gelbe Shirt nicht gefühlig ist. Das sieht wirklich allerliebst aus. Ich säume meine Shirts übrigens mit einer Zwillingsnadel, das geht auch klasse.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin von den Zwillingsnadeln mittlerweile abgekommen. Die Nähte sehen damit zwar immer sehr toll und sehr professionell aus, aber ich habe mir die Nadeln dauernd abgebrochen, meistens natürlich am Sonntag ohne schnelle Nachkaufmöglichkeit... und dann wurde mir das auf Dauer einfach auch zu teuer.
      Und meine jetztige Maschine hat eine Einfädelhilfe für normale Nadeln, da habe ich schon sowieso keine Lust mehr auf das manuelle Einfädeln von 2 Nadelöhren.
      LG

      Löschen
  13. Hach, die Shirts sind toll! Ich habe noch nie eins genäht, schiebe das aber aber auf meine Overlock-Losigkeit, ganz klar!
    ich hätte übrigens sehr, sehr gerne mal ein Photo mit Baustellenhelm! Bitte, Wiebke! Das wär so toll!
    Liebste Grüße!
    Juli
    P.S.: Ob es jetzt klappt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JAAAAAAAAAAAAAAAA!! Neue Zeiten brechen an!

      Löschen
    2. Und meine liebe Frau Kirsche, es gibt gute Gründe, warum ich so ein Foto nicht angeboten habe.
      Manche Baustellen schreiben zusätzlich auch noch Sicherheitswarnwesten vor...hossa!
      LG
      Wiebke

      Löschen
  14. Danke für die Genesungswünsche.

    Ich hab eben mit dem Kleid angefangen, aber Jersey motiviert mich nicht so sehr. Weil das Trennen so mühsam ist. Vielleicht der Grund warum ich bisher keinen Basisshirtschnitt hab. Aber nach Betrachtung der Saisonfarben komm ich diesen Sommer wohl nicht drumrum.

    Ja "nur" 5 Stoffe bei alfatex . Hatte einen Gutschein (meine Kollegen wissen, wie Sie mich glücklich machen), mit dem ich auskommen wollte *ähem*

    In Sachen Kartoffeltonne werde ich berichten.

    LG

    AntwortenLöschen